Fressverhalten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fressverhalten?

      Hallo,


      ich bin kurz davor meine Köpys abzugeben um mich meinem Traum ein Stückchen zu nähern. Einem Chondro:)

      Jetzt frage ich mich aber, ob Chondros ein ähnliches Fressverhalten haben wie Köpys. Bei Köpys ist es ja allseits bekannt, dass sie ohne ersichtliche Gründe eine Fresspause einlegen oder eine Art von Futtertier plötzlich nicht mehr annehmen.

      Könnt ihr mal eure Erfahrungen nennen?


      Danke,

      Oli
    • fressen die wie sau !


      solche Tiere gibt es zweifelsfrei - aber es gibt leider auch ganz andre!! Wichtig ist immer, dass man seine Tiere genau kennt und weiß, ob die Futterverweigerung paarungszeit-, verhaltens- oder krankheitsbedingt ist...
    • als wir unseren damals 3 Monate alten Sorong zu uns nahmen , sind wir nach einigen Woche der Futterverweigerung fast verzweifelt. Mit Mäusen hatte er so seine Probleme. Wir hatten den Indianer, Vielzitzenmäuse, frisch getötet und mehr im Programm. Und trotzdem blieb er das erste Jahr ein schwieriger Fresser. Erst mit der Umstellung auf Ratten lief alles wieder glatt. Ich denke gerade Jungtiere können unter Umständen ein schwieriges Futterverhalten an den Tag legen. Auch wenn Sie als futterfest abgegeben werden, so ist das natürlich keine Garantie. Später sind sie in der Regel unproblematische Fresser. Aber gerade die erste Fastenzeit von einem Bock, kann die Geduld schon auf die Probe stellen *lach*
      1.1 Morelia viridis Sorong
    • Auch Köpys fressen nur nicht, wenn was nicht stimmt. Ist bei den Köpys halt eher stressbedingt.

      Bei den Chondros würde ich sagen, ist es wenn dann eher ein Fehler der Haltungsparameter.

      Ich habe im Moment 2 und der eine geht fast besser ans Futter wie meine Tiger :D und der Andere hat so seine Eigenarten wann er wie frisst, frisst aber immer wenn man diese berücksichtigt.
      1.0 Chondro Sorong

      1.1 Chondro Wamena*Merauke

      0.2 Netzpython

      1.5 Tigerpython
    • Nein, das stimmt nicht ganz. Bei Köpys muss es nicht unbedingt daran liegen, dass die Haltungsparameter nicht stimmen. Auch so haben sie manchmal einfach keine "Lust" mehr auf eine Futtertierart. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Ich halte meine Köpys im Rack und die Bedingungen sind absolut konstant.

      Bei genereller Futterverweigerung ist es wahrscheinlich naheliegend, dass die Haltungsbedingungen nicht optimal sind. Da stimme ich dir zu.
    • Original von DNow
      Nein, das stimmt nicht ganz. Bei Köpys muss es nicht unbedingt daran liegen, dass die Haltungsparameter nicht stimmen.


      Original von benny2
      Ist bei den Köpys halt eher stressbedingt.


      ;) Ist aber nur meine Erfahrung, kann sicher auch anders sein. Aber das ist mmN die Regel.

      Grüße
      1.0 Chondro Sorong

      1.1 Chondro Wamena*Merauke

      0.2 Netzpython

      1.5 Tigerpython
    • Original von DNow
      Ich sage ja nur, dass die Verweigerung einer bestimmten Futtertierart mMn nichts mit schlechten bzw nicht optimalen Bedingungen zu tun hat. ;)


      OK, ich habe von grundsätzlicher Verweigerung gesprochen :)
      1.0 Chondro Sorong

      1.1 Chondro Wamena*Merauke

      0.2 Netzpython

      1.5 Tigerpython
    • Hallo,wollte nicht extra ein neues Thema öffnen.

      Folgendes: Seit November `09 besitze ich einen Chondo von 3.`09 er ist eine Nachzucht und gedeit eigentlich recht gut.Nur sein Fressverhalten stört mich ein wenig.Er will einfach nicht von der Pinzette fressen sprich wenn ich ihm die Beute nahe bring macht er keine anstalten zu zuschlagen oder zumindest nen abwehrbiss zu machen.Ich hab mich fast ne Stunde schon öfters vors Terrarium gesetzt und ihn auch versucht mehr oder weniger zu reizen anstupsen und der gleichen...aber null Reaktion.
      Ich muss ihn in eine Plastigbox reinpacken die eine Sitzstange hat und ihn samt der Box isn Terra stellen und nach ner stunde ist die Maus/ratte im Chondro :-).Ehrlich gesagt nervt mich das ein wenig weil er es mir so kompliziert macht.
      Ich habe auch schon versucht zu den unterschiedlichsten Zeiten zu füttern,Wecker gestellt und nachts Maus auftauen und Party vorm Terra aber nix er frist nur in der Box.Selbst Lebendfutter scheint ihn nicht zu reizen.Ich versteh die welt nicht mehr.
      Zum Terrarium: 60x50x60 Kunstoff mit Heatpanel Tag temp Wärme platz 30,5C Kühlere Zonen 27-29 Nachts Wärmeplatz 25,5-26 C LF Tags 75-80 Nachts 90-100%

      Also verweigern tut er nicht nur eben nicht Beute schlagen wie es sich für nen Chondro gehört.Über Tips wäre ich erfreut.

      Lg. Marcel
      Lg. Marcel

      Echte Männer essen keinen Honig,echte Männer kauen Bienen.

      0.0.1 Morelia viridis
      1.2.0 Euprepiophis mandarinus
      1.0.0 L.getula californiae
      0.1.0 L.getula nigrita
      0.0.2 L.mexicana mexicana
      0.0.1 L.triangulum sinaloae
      0.0.5 Elaphe dione
      1.1.0 Python regius
      0.1.0 Gongylophis colubrinus
    • Hi,

      also so wie sich das für mich anhört, fühlt er sich in dem großen Becken zu unsicher... in der kleinen Box frisst er ja sofort... das ist ein sehr typisches Problem bei jungen Chondros... würde ihn einfach in eine Braplastdose mit Deckel in das Terra stellen und schauen, ob er da immer sofort frisst.. wenn ja, lässt du ihn noch zwei drei Monate da drin und startest dann den nächsten Umzugsversuch...

      wo steht denn das Terra? Läuft da tagsüber oft jemand vorbei?
    • Hmm an das hatte ich auch gedacht das dass Terra noch etwas groß ist,nur bin ich eben kein Fan von Tuperware Chondros :)
      Also das Terra steht wie all die anderen empfindlichen Schuppentiere im Schlafzimmer dort geht keiner rein außer ich und das nur nachts,ansonsten ist dort absolute ruhe.
      Naja aber ich werde das mal testen und lass ihn mal in der box.Ich finde aber auch das er überhaupt nicht agresiv für nen jungen Chondro ist.Kein Schwanzwedeln so wie man es ja öfters bei Jungtieren sieht wenn sie lauern.
      Also er verhält sich bis aufs Fressen völlig normal,nur eben da zickt er.Ich mein die hauptsache er frist aber auf dauer ist das nix weils mich ebend etwas annervt das ich jedes mal so ne action machen muss,vom stress fürs tier mal abgesehn.....


      Lg. Marcel
      Lg. Marcel

      Echte Männer essen keinen Honig,echte Männer kauen Bienen.

      0.0.1 Morelia viridis
      1.2.0 Euprepiophis mandarinus
      1.0.0 L.getula californiae
      0.1.0 L.getula nigrita
      0.0.2 L.mexicana mexicana
      0.0.1 L.triangulum sinaloae
      0.0.5 Elaphe dione
      1.1.0 Python regius
      0.1.0 Gongylophis colubrinus
    • Hallo,

      man sollte auf jedenfall bei der aufzucht nicht auf optik schauen, sondern nur nach den bedürfnissen der schlange.....und diese fühlt sich nunmal nur in einem für uns menschen gefühlsmäßig zu kleinen behälter wohl...

      das das so ist, siehst du ja auch an dem verhalten deines Tieres.....

      irgendwann wird er sich in einem größeren behälter wohler fühlen.....aber du wirst warten müssen bis er bereit dazu ist...

      MFG

      Alex
    • Original von Ronnie

      Wie oft fütterst du den Zwerg?


      Hallo Ronnie ich füttere Wöchentlich alle 7 Tage und in der Box klappts ganz gut.Setz halt dann immer den Zwerg in die Box Frostmaus/Ratte rein stell den sammt Box ins Terra und nach ner halben std.bis std hat er gefressen.Er brauch zum fressen auch absolute Ruhe.Ich mein ich kenn das von anderen Tieren die beim fressen sehr viel Ruhe brauchen aber der kleine Chondro is schon extrem :)

      Ja nun gut mir wird wohl nix anderes über bleiben als ihn ein zutuppern um zu schauen wie er dann frisst denn wie schon gesagt auf dauer ist mir das zu mühsam den kleinen ständig zur Fütterung vom Ast zu nehmen und für Ihn ist es ohnehinn Stress pur.....
      Lg. Marcel

      Echte Männer essen keinen Honig,echte Männer kauen Bienen.

      0.0.1 Morelia viridis
      1.2.0 Euprepiophis mandarinus
      1.0.0 L.getula californiae
      0.1.0 L.getula nigrita
      0.0.2 L.mexicana mexicana
      0.0.1 L.triangulum sinaloae
      0.0.5 Elaphe dione
      1.1.0 Python regius
      0.1.0 Gongylophis colubrinus
    • Mal etwas andere Frage zum Freßverhalten: Zwei meiner Männer fressen seit Anfang März nicht mehr.
      Der eine ist der Jayapura Mann, er hat bis Mitte Dezember gepaart und wurde dann einzeln gesetzt. Er hat seitdem drei Mäuse gefressen und liegt meistens neben oder abseits des Heatpanels.
      Der andere ist ein junger Mann, jetzt gerade zwei Jahre alt geworden.
      Beide sind nachts sehr aktiv, wollen aber patout nicht fressen.

      Ist es nicht die falsche Zeit zum paaren?
      Normalerweise rechne ich so ab August mit Freßpausen ?(
    • Original von massl
      Hallo Ronnie ich füttere Wöchentlich alle 7 Tage und in der Box klappts ganz gut.Setz halt dann immer den Zwerg in die Box Frostmaus/Ratte rein stell den samt Box ins Terra und nach ner halben std.bis std hat er gefressen.Er brauch zum fressen auch absolute Ruhe.Ich mein ich kenne das von anderen Tieren die beim fressen sehr viel Ruhe brauchen aber der kleine Chondro is schon extrem :)

      Ja nun gut mir wird wohl nix anderes über bleiben als ihn ein zutuppern um zu schauen wie er dann frisst denn wie schon gesagt auf Dauer ist mir das zu mühsam den kleinen ständig zur Fütterung vom Ast zu nehmen und für Ihn ist es ohnehin Stress pur.....


      Es gibt wirklich junge Chondros die null Probleme machen beim fressen und sehr gierig sind auch in größeren Behältern. Deiner zählt dann eher zu den Angsthasen. Das kann und wird sich auf Dauer auch legen. Evtl kannst du auch mal die Fütterungsintervalle verlängern auf 10-14 Tage.


      Original von gonyos
      Ist es nicht die falsche Zeit zum paaren?


      Auch hier passt es gut. Die einen so, die anderen so.
      Ich möchte auch behaupten das der aktuelle Luftdruck sein übriges tut.
      Denke noch solltest du dir nicht zu sehr den Kopf machen und einfach weiter anbieten