Einheitlicher Herkunftsnachweis seit Januar 2010

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einheitlicher Herkunftsnachweis seit Januar 2010

      Hallo Community,

      als ich meinen Chondro angemeldet hatte, habe ich von meiner Behörde mehr oder weniger einen über den Deckel bekommen, wegen dem Herkunftsnachweis, obwohl an ihm nix auszusetzten war .

      Behörde war das Landesumweltamt Brandenburg mit Sitz in Potsdam.

      Bitte Beachten ! Dies ist das seit Anfang Januar 2010 von allen Behörden anerkannte Nachweisformular für Anhang B-Tiere, die gezüchtet wurden. Zur freien Vervielfältigung. Auf Vollständigkeit achten,wenn Tiere übernommen werden sollen


      Also ging noch mal alles gut.

      Damit es keinem von euch so geht, habe ich es mal eingescannt und als PDF Datei angehangen.

      Herkunftsnachweis Download

      Bedient euch :D :D

      Sorry für den externen Download Link, aber ging ja nicht anders.


      MfG Stephan
      Anonymer Chondroholiker ....und stolz drauf !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stephan84 ()

    • Hallo,

      bei uns ist das nicht so....ich kann jedes tier einfach mit den dokumenten die mir der züchter aussellt anmelden, so wie das immer war......

      so was habe ich auch noch nie gehört....


      EDIT:

      hier mal ein textauschnitt, von der internetseite von meiner zuständigen behörde:

      ......"Als Herkunftsnachweis gilt z.B. eine amtliche Bescheinigung, eine Eigenzuchtbestätigung des Züchters, eine Einfuhrgenehmigung, eine CITES-Bescheinigung oder ein Kaufbeleg mit Nachweisbuch-Nummer und Herkunftsangabe."

      weiter ist keine information zu finden zu dem von dir beschriebenen sachverhalt....komische sache auf jeden fall!?!?! ?(

      MFG

      Alex
    • Hallo................irgendwie tote Hose hier. Hat der Frühling Einzug gehalten? Na so schönes Wetter ist es doch auch nicht......

      Keiner Lust zu diskutieren..........? Kann man ändern:

      Herkunftsnachweis? Da könnte man doch glatt,,,,,,Also meine kommen aus Aru..... ja ganz sicher und sind.... nö, lassen wir das :D :D :D :D

      Hoffe, Ihr könnt Eure Aemter mit sämtlichen Papierkram beglücken! Wenn es den Tieren danach besser geht...... So ein Amt ist doch 'ne feine Sache. Weil Papier ist ja sooooo geduldig und nimmt auch jeden S...... Sahnehub an. Wenn dann noch einer im Amt sitzt, welcher Schildkröten von Schlangen unterscheiden kann, gepriesen sei der Herr!

      Gutes Gelingen! Und nicht immer alles Zynische gleich so tierisch ernst nehmen, gell. Auf jeden Fall schönes Frühlingswetter Euch allen!

      Peace Martin
    • @Ronnie:

      OT: Den Schweizern geht es NOCH nicht ganz so wie Euch...... aber bald! Da habe ich überhaupt keine Bedenken, oder eben doch. Wegen ein paar verantwortungslosen, nennen wir sie mal Hammerwerfer, werden auch verschärftere Bestimmungen kommen..... 100 Prozent. Auch wir haben zu melden, wenn was importiert werden soll..... habe ich schon einige Male gemacht.

      Wobei ich hier auch ganz klar sage, dass es nicht um das Tier, sondern um die Kohle geht. Modernes Raubrittertum eben. Wenn ich zum Zahnarzt gehe, erwarte ich doch, dass der Mann weiss was er tut, schliesslich hat er studiert!

      Wenn nun unsere Veterinäre, welche bestimmt gute TA's sind, Fleischbeschauungen machen, Wesensüberprüfungen für Hunde machen obwohl sie vorher Meerschweinchen behandelt haben, CITES-Papiere überprüfen müssen etc...... na dann könnte ich doch auch Zahnarzt sein! Obwohl ich TA sehr viel mehr mag..... lieber einer Kuh zwecks Ueberprüfung der Trächtigkeit in den Hintern greifen, als gewisschen Leuten die Gebäckfräse zu kontrollieren..... pfui Deibel. :P

      Soviel kann ein Tierarzt über alle Fachgebiete doch gar nicht wissen. Aber wenn ich schon dafür bezahle, erwarte ich auch, dass der Mann oder eben die Frau einen Teppichpython von einem Chondro unterscheiden kann. Das würde man dann Dienstleistung nennen. :sag_nix: :sag_nix:

      Also wie Ihr seht, bei uns dasselbe, einfach ein bisschen anders in der Ausführung.

      Ich bin auch für Ordnung! Aber das ist ja wohl grob am Ziel vorbeigeschossen!

      Aber wenn Du mich so fragst: JA, uns geht es gut =) =) =)

      Ist doch nett, so ein Amt. Wenigstens einer, der den Kontakt sucht :D

      Keep smiling M

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diesel23 ()

    • @Timo

      Hallo auch! Schön Dich zu hörn! Logo, überall muss es verschlimmbessert werden Timo! Da müssen doch neue Gesetze hin......man schützt wieder den Menschen vor allem und mit allem, nur nicht vor ihm selber! Also von wegen Eigenverantwortung und so.... Ha! Ausserdem muss der Politiker sagen können, er hätte was gemacht! Was genau ist ja nicht sooooo wichtig. Ist doch ein Detail, oder? Es ist eben einfach jemandem zu sagen, Dein Terrarium ist zu klein, muss mind. 2m hoch sein für Chondro! Anstatt ihm zu erklären, Du kannst nicht mal für Dich selber Verantwortung übernehmen, also wieso für ein Tier? Kein Tier für Dich!

      @Ronnie, freut mich. Danke. Soll ja auch Spass machen, das Ganze! Und nehmt mich nicht immer soooo ernst :D
      und jetzt hopp hopp, schwängert den Amtsschimmel mit Papier,,,,,, auch dieses Archiv soll gefüllt werden....... und vergesst die Kohle nicht =)

      LG M :D
    • Dann will ich auch noch eine Geschichte loswerden.
      Bei meiner zuständigen Behörde saß Jahrelang eine nette und sehr Kompetente Dame (und das ist nicht ironisch gemeint).

      Die Dame konnte schon so einige Tierarten auseinander halten.
      Irgendwann hatte ich dann wieder was anzumelden und ich mach das so, das ich anrufe und dann ein Fax los schicke.

      Als ich nach der Dame fragte sagte der Herr am Tel. das die Dame auf die Zulassungsstelle versetzt worden sei,ich könne ihm aber die Papiere schicken.
      Dann ließ er noch durchblicken das er bestimmt noch ein Jahr bräuchte bis er sich dort eingearbeitet hätte.
      2 Jahre später hab ich dann eine Auflistung meiner Tiere die ich halte bekommen.

      Sagt mal gehts noch,wo leben wir eigentlich????????????? ?( ?( ?(

      PS. Danke für das Formular.
      Gruß Alex
    • :D

      Dann will ich auch noch eine Geschichte loswerden.
      Bei meiner zuständigen Behörde saß Jahrelang eine nette und sehr Kompetente Dame (und das ist nicht ironisch gemeint).

      Die Dame konnte schon so einige Tierarten auseinander halten.


      Gibt es auch. Hatte ich selten mit zu tun, gibt es aber auch.

      Dann ließ er noch durchblicken das er bestimmt noch ein Jahr bräuchte bis er sich dort eingearbeitet hätte.
      2 Jahre später hab ich dann eine Auflistung meiner Tiere die ich halte bekommen.


      Oeffnungszeiten des Amtes von Mo-Fr: Vormittags von 0900-1100 Uhr
      heisst im Klartext:

      -Vor 0915 Uhr werden keine Anrufe entgegengenommen (noch nicht eingearbeitet, dem Kollegen noch den Schwank des Tages nicht erzählt)
      -Von 0945-1015 Uhr ist Kaffeepause..... (muss auch sein)
      -Nach 1045 Uhr werden auch keine Anrufe mehr entgegenommen (wegen Streichung der Ueberzeit durch eifrig einsparende Politiker)
      -Absenzen (Urlaub/Krank/Weiterbildung/Vaterschaftsurlaub) nicht eingerechnet.....

      man rechne, da bleibt nicht mehr viel Zeit um den Stapel Papier von der einen Schreibtischecke in die andere umzustapeln, wo soll denn da die Zeit noch verbleiben um was zu Erlernen (bspw. geschützte Arten).

      Ein bisschen überspitzt, aber was Wahres ist dran! Sogar mehr als etwas!

      Sagt mal gehts noch, wo leben wir eigentlich??????? ?( ?( ?(?


      In einem normalen, durchschnittlichen 'Erstweltland' mit viiiiel Staat (also bei uns dasselbe) auf Deutsch in dieser Beziehung: Bananenrepublik :P
      Nochmals: Hat nix mit EU zu tun, sondern mit sogenannt 'zivilisiert'..... in einem Drittweltland weiss ich sogar, dass es nicht funktioniert.... bei uns werde ich jedesmal enttäuscht weil ich erkennen muss, dass es nicht funktionieren TUT..... nur eine Frage der Erwartungshaltung.... :D

      Ich arbeite ja auch für den Staat und finde Ordnung muss sein! Keine Frage. Bei mir pfeift dann der Hintern, wenn man von tierkonform spricht und es nebst der Kohle nur noch um bescheuerte Masse geht. Wenn dann des Staates WILLKUER noch durch einen Veterinär vertreten wird, welcher fest an irgendwelchen uralten Chondrobehältergrössen festhält und diese bis zum Umfallen durchzieht, mit Verzeigungen, Sicherstellungen etc. da hört es bei mir auf! Im Mittelalter war das die Inquisition......

      Ist es denn so, dass Morelia viridis in diesem Bundesland ein 2m hohes Terrarium braucht und in einem anderen reichen dann die 'neuweltlichen' Standartmasse? Schlussendlich ist es die gleiche Art!!
      Was Bitteschön, soll ich daran noch ernst nehmen? Der Staat versagt auf der ganzen Linie! Ich fühle mich als Liebhaber einer bestimmten Art, der sie pflegt, zur Fortpflanzung bringt, alles liest was es zu lesen gibt, versucht mich zu verbessern, mich austausche mit anderen Freaks.... etc. etc. durch den Staat eigentlich nur behindert! Das finde ich eine Frechheit, vor allem dem Tier gegenüber.

      Ihr wisst ja wie es geht. Wenn der Staat was von Euch will (bspw. Steuern) ist er wahnsinnig fix......... wenn ich was vom Staat will....... :erstaunt2: :7xl-42:

      Schönes WE wünsche ich Euch allen

      Peace M
    • Hier in Baden-Würrtemberg ( Karlsruhe) bin ich auch mit der Herkunftsbescheinigung die mir der Züchter ausstellte nicht weit gekommen. Mir wurde ein eigenes Formular der Behörde postalisch zugestellt, in diesem der lückenlose Nachweis erbracht werden musste, woher, welche Elterntier, wo gemeldet. Sogar eine Kopie der Meldebestättigung des Züchters haben die verlangt.
      War ein irrers hin und her.
    • Hier in Niedersachsen wird auch ein Vordruck verlangt, auf dem das Tier einzeln und mit Angabe der Elterntiere und der Züchter der Elterntiere vermerkt wird.
      Siehe nlwkn.niedersachsen.de/live/li…ticle_id=45526&_psmand=26
      ("Zuchtbeleg Muster" anklicken)

      Das interessiert aber nur das NLWKN, nicht andere Bundesländer.
      Was heisst, verkaufe ich als Niedersachse an einen Niedersachsen ein meldepflichtiges Tier, ist dieser Vordruck Pflicht.
      Verkaufe ich an einen Käufer aus anderen Bundesländern, ist die übliche, mit weniger Infos beladene ( siehe "Elterntiere"), formlose Meldebescheinigung möglich.
    • @ MDorka

      Ich habe auch schon ein paar Probleme mit der Frau A... gehabt weil die Papiere nicht nach ihren wünschen waren.

      Mit den Elterntierangaben ist das etwas übertrieben. Das macht ja schon die Behörde der Züchters.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von opal ()

    • Nabend!

      hatte bei mir auch keine Probleme, habe auf der oberen Naturschutzbehörde in Freiburg angerufen.Die nette Dame am Telefon meinte ich soll nen kleinen Text schreiben das ich das Tier gekauft habe und Melden will,dann noch ne Kopie des Herkunftnachweises und gut war.


      Gruß Jens
      Ich bin nicht auf der Welt,um zu sein,wie andere mich gerne hätten.
    • Griaß Eich miteinand!

      Ich dachte schon bei uns, im Össiland geht´s besch..... zu mit den Behörden, aber was ich da les is ja noch schlimmer!

      Vielleicht hatt ich auch nur Glück mit dem "Netten" von der Naturschutzbehörde! Also ich hab vor ca. 2 Jahren unsere Chondros gemeldet, dieses Jahr im Juli war dann der erste Besichtigungstermin.
      Er wirkte auf den ersten Blick relativ sympatisch und ich er sollte mich auch nicht trügen.

      Er sah sich unsere Anlage an (war äußerst zufrieden damit, außer-siehe unten-), machte seine Aufzeichnungen, stellte Fragen über den Temperaturzyklus und Luftfeuchtigkeit und störte sich an unseren Terrarienhöhen. Leider keine 100cm wie vorgeschrieben sondern max. 73cm.
      Ich erhielt dann eine Frist (3 Monate) diesen Zustand zu ändern (großer Unmut tat sich in mir auf). Dann bekam ich auch noch ein paar Tipps und Tricks, wie ich ein bissl schummeln kann (Hurraaa).
      Und ein paar Tiere wurden einfach gekürzt (Ganz lieb)! Pssst, nicht weiter sagen!!! :D
      Das war´s!!!

      Kein Interesse an irdendwelchen Herkunftsbescheinigungen, warum ein Tier weniger da war als ich gemeldet hatte, usw.....! ?(

      Das nenn ich mal staatliches Service am Kunden!

      LG Jürgen
    • Bin ich froh das ich keinen Streß damit habe.

      Ich schick einfach eine Mail in der ich meine Tiere wie folgt aufliste:
      Grüner Baumpython (Morelia azurea) Bestand-aktuell

      Name des Tieres: Kyra Bestandsbuch Id: MA-22 (weiblich) im Bestand seid: 19.05.2006 / Deutsche Nachzucht 2005


      So liste ich alle Tiere auf, dann nochmal separat in einem Block die Zugänge und im nächsten Block die Abgänge.
      Herkunftsbescheinigung als PFD an die Mail ran und Thema erledigt
    • Also ich muss sagen, ich hatte eher damit Probleme die richtige Behörde zur
      Anmeldung ausfindig zu machen. Aber als ich das dann mal hatte, haben die mir ein
      Formular zugesendet welches ich ausgefüllt zurückgesendet habe... und das wars...
      seither nichts mehr davon gehört oder gesehen!

      Hab mir nur gedacht das die es sich auch ganz schön einfach machen.
      Letzten endes könnte meine Anmeldung verloren gegangen sein.
      Hätte schon mit einer Anmeldebestätigung gerechnet,
      zumal die Strafen für nichtangemeldete Tiere ja doch auch recht hoch sind,
      so wie ich mitbekommen habe.
      Könnte bei einer Prüfung nicht nachweisen, das ich die zwei angemeldet habe!


      Da wir aber demnächst umziehen, werde ich denen die Ummeldung mit
      bestätigungsaudruck rüberfaxen dann hab ich das! :)

      @Ronnie:

      Wäre es nicht hilfreich Rechtliche und Formelle Sachen im Forum aufzulisten???
      Fänd ich gerade für Neueinsteiger sehr Hilfreich... gerade was die Behörden angeht.
      Anmeldung und zuständige Behörden für die einzelnen Bundesländer mit den nötigen
      Angaben/Anhängen.

      Ebenso fände ich es z.B. sehr wichtig (habe vergebens versucht genauere infos zu
      bekommen, wie es Mietschutzrechtlich ist ob und wie man sich mit den Tieren
      verhalten muss/darf und dem Mieter gegenüber ein Meldepflicht besteht.

      Ist leider bei Reptilien sehr schwieriges Thema, da ja auch von Land zu Land
      unterschiede bestehen.


      Ich denke da helfen bestimmt viele mit und vielleicht ist der eine oder andere ja im
      Recht bewandert oder ist im Mieterschutz-verein oder sonst irgendwie?!

      Bin auch weiterhin dran mich da kundig zu machen!

      Gruß
      Tobias
    • MDorka schrieb:

      Hier in Niedersachsen wird auch ein Vordruck verlangt, auf dem das Tier einzeln und mit Angabe der Elterntiere und der Züchter der Elterntiere vermerkt wird.
      Siehe nlwkn.niedersachsen.de/live/li…ticle_id=45526&_psmand=26
      ("Zuchtbeleg Muster" anklicken)

      Das interessiert aber nur das NLWKN, nicht andere Bundesländer.
      Was heisst, verkaufe ich als Niedersachse an einen Niedersachsen ein meldepflichtiges Tier, ist dieser Vordruck Pflicht.
      Verkaufe ich an einen Käufer aus anderen Bundesländern, ist die übliche, mit weniger Infos beladene ( siehe "Elterntiere"), formlose Meldebescheinigung möglich.

      Hallo,

      dies ist mein erster Beitrag hier, und vielleicht der wichtigste :). Ich wohne in Niedersachsen und werde mir demnächst meinen ersten Chondro kaufen. Werde ihn wohl aus einem anderen Bundesland nach Nds. importieren, dass heißt der Züchter wird bei seiner Behörde wahrscheinlich andere Vorgaben zu Meldung haben, als wir in Nds.

      Wie gehe ich nun am besten vor. Drucke ich den im Zitat genannten Vordruck aus und lasse diesen vom Züchter ausfüllen? (Wäre wahrscheinlich am schlausten.) Benötige ich dann noch Kopien von den Nachweisen der Eltern oder was benötige ich wirklich?

      Im Zweifel werde ich nochmal beim Amt anrufen aber vielleicht hat das ja schon jemand von euch durch.

      Schönen Dank im Vorraus.

      Andreas