Hier mein Morelia spilota frisch aus dem Ei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier mein Morelia spilota frisch aus dem Ei

      Ich dachte mir, ich zeig Euch mal meinen futzi M. spilota.
      Er ist nun zwei Tage jung.
      Ich hoffe die Kleine gut ans Futter zu bekommen.
      Warum ich sie schon so früh zu mir genommen habe? Weil der "Züchter" alle Jungtiere in einem Becken hat und ich dies nicht befürwortet habe.
      Ich weiß das es ein Risiko ist, aber ich dachte, einzeln ist bestimmt besser. Es ist ein Jaguar Siebling und es müßte ein Weibchen sein.
      Über gute Ratschläge für die Aufzucht bin ich immer dankbar! =)
      Bilder
      • Moelia spilota.jpg

        431,42 kB, 1.600×1.200, 444 mal angesehen
      • Morelia spilota1.jpg

        422,03 kB, 1.600×1.200, 445 mal angesehen
      • P1010004.jpg

        434,16 kB, 1.019×1.362, 433 mal angesehen
      Es gibt keine Untiere - nur Unmenschen!
    • Ich fasse zusammen, was man mir gesagt hat, als ich so einen Glaswürfel für mein Chondrobaby hergenommen habe:

      Ein Rack ist einfacher und vorteilhafter zu beheizen. Ich hab mir übers WE mal eins gebaut (19mm beschichtete Spanplatten). Ist wirklich recht leicht zu bauen. Hinten Heizkabel oder Heattape und dann in ne Plastikbox, ich hab eine Rothobox genommen (40x30x17 oder so).

      Was ich bei meinem Chondrowürfel gemacht habe anfangs: Ich habe für dieses 30x30x30 Terrarium ein "Rack" gebaut und auch hinten via Heizkabel geheizt. Funktioniert auch wunderbar. Ein richtiges Rack mit Plastikboxen ist halt leicher zu reinigen und du kannst ca 3-4 Boxen pro Reihe unterhalten. Die Morelia spilota wachsen, so viel ich weiß, halt etwas schneller als chondros, drum würd ich keine Braplastdosen nehmen, sondern eben eher längere/breitere.