Kauf eines Baumpythons auf der Terraristika Hamm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kauf eines Baumpythons auf der Terraristika Hamm

      Hallo zusammen,

      ich fahre morgen zur Terraristika nach Hamm.
      Ich weiß, dass der Veranstalter bei vielen von euch nicht gerade beliebt ist und ihr deshalb die Börse boykottiert.

      Trotzdem würde ich gerne wissen, ob es dort sicher ist Nachzuchten von Morelia viridis zu kaufen.
      Ich habe bedenken, dass mir ein Wildfang oder eine "Farmzucht" als DNZ angedreht werden könnte, der nach 2 Wochen tot vom Ast fällt.

      Daher wäre es sehr nett, wenn ihr hier mal eure Erfahrungen reinschreiben könntet.

      Gruß
      Timo
    • Ich hab bis jetzt 2 Baumpython auf der Messe gekauft eine NZ und eine FZ.

      In der Regel sind die Tiere korrekt deklariert ich mein wer zu Maugg geht weiss das er dort nur FZ bekommt ausserdem bekommst du von jedem Verkäfer eine Herkunftsbescheinigung.

      Wenn du ein Paar Dinge beachtest bei der Auswahl dann sollte es eigentlich kein Problem sein ein gesundes Tier auszuwählen.

      - das Tier sollte in der üblichen Ruheposition auf dem Ast hängen.
      - das Tier sollte einen angemessenen Ernährungszustand aufweisen ( z.B.keine sichtbaren Rippen)
      - das Tier sollte keine Häutungsreste am Körper haben.
      - das Tier sollte beim Entnehmen aus dem Behältnis aufmerksam züngeln und agil sein
      - das Tier Auf aussenparasiten kontrollieren
      - das Tier sollte ein komplett geschlossenens Maul haben und auch keinen Schaum oder schleim im und am Maul


      Ich hoffe ich hab jetzt nichts vergessen, wir sind morgen auch mit einigen Leuten auf der Messe wenn du kaufberatung benötigst kannst dich ja noch mal per pn melden ;)

      Beste Grüße

      Sascha
    • He Timo!
      Hamm?? kenn ich nicht!
      Aber hier im Forum giebt es einige Nachzuchten, dt.NZ.
      Manche Züchter geben ihre Tiere nach 10mal selber fressen ab, manche nach 12mal.
      Sie wollen nicht nur so einen schnellen Euro machen, sondern ihre Neonaten sollen mit besten Wissen u. Gewissen abgegeben werden.
      Sie werden abgegeben wenn keine Zweifel mehr bestehen.
      Auf ner Börse würde ich sagen sind 70% auf Gewinn aus.
      Von einem Fremden so ein Tier zu nehmen wäre mir bissel heickel.
      Wie du schon schreibst, vom Ast fallen.
      In keinem Tier steckt man drinne, es kann gut gehen o. nicht.
      Dasselbe trifft für die dt. NZ zu, aber das Risiko ist bedeutent geringer.
      Schlaf nochmal ne Nacht drüber!
      LG uwe.
    • Erst mal Danke für eure Antworten =)

      Ich wollte morgen noch nicht direkt einen Baumpython kaufen, sondern mich erstmal orientieren, wieviel ich für ein Sorong-Tier mit kräftig blauen Rückenband zahlen muss und ggf. ein Tier reservieren lassen falls der Händler nicht zu weit weg wohnt.
      Ansonsten würde ich wieder im September nochmal auf die Suche gehen.

      Mein Terrarium ist zwar eigentlich fertig, aber es fehlen mir noch die Glasscheiben.
      Ich möchte so gut vorbereitet sein wie nur möglich und nichts überstürzen.

      Klingt jetzt vielleicht komisch - ist aber so :D
    • Uwe, was meinst du mit durchschnarchen?

      Ja, ich suche ein Sorong-Tier!
      Aber da man anscheinend nicht genau sagen kann, wie die Jungtiere nach der Umfärbung aussehen werden, möchte ich mir lieber ein bereits umgefärbtes Tier kaufen - auch wenn die Umfärbung wahrscheinlich ein absolutes Highlight ist...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dragonbreed ()

    • Hi dragonbreed,
      Thomas Wamsler- der gute Herr, von dem mein Jungtier is- verkauft ein Sorong-Weibchen von 04.
      Soweit ich weiß, is er auch in Hamm morgen.
      Auf terraristik.com hat er ne Anzeige geschaltet...

      LG!
      "Die häuten sich nach jedem Spiel?"
      "Das nennt man "Trikottausch" und das macht man so beim Fussball...!"