Definition 'Lemon Tree'

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      eigentlich bin ich ja generell der Meinung, dass man schon selbst informiert sein muss,
      um solchen Angeboten nicht auf den Leim zu gehen. Allerdings bedeutet gut Informeirt sein nicht zwangsläufig, dass man sich mit Farbmorphen und deren Stammbäumen auskennt. Ich persönlich finde, dass jemand der alles wichtige über die Haltung eines Baumpythons weiß und dies auch umsetzen kann durchaus gut informiert ist.

      Wenn jetzt also ein, nach dieser Definition, gut informierter Frischling ein Angebot im Internet, Börse oder sonstwo ließt, dann
      ist es schnell passiert, dass das Tier unter falschen Umständen erworben wird. Das ist, vorausgesetzt das Tier gefällt einem, ja nicht schlimm aber doch irgendwie ärgerlich. Ein solches Verkäuferverhalten ist unmoralisch und betrügerisch. Die Schuld sollte nicht bei unbedarften Käufern alleine gesucht werden.

      Was aber die Frage von Calypso84 angeht.
      Ich würde das Tier auf keinen Fall kaufen. Nicht etwa weil der Python es nicht verdient hätte oder es nicht Wert ist.
      Nein, einfach weil der Verkäufer das Tier unter falschen Angaben zu veräußern versucht. Wenn du das Tier erwirbst, dann bedeutet das nur, das ein betrügerischer Versuch, ein Tier unter falscher Deklaration zu veräußern funktioniert hat. Besser wäre ein Anruf, dass du das Tier gekauft hättest, wenn das Angebot ehrlich gewesen wäre.
      Die Schlange ist hüpsch und 500€ ist auch nicht zu viel. Aber weder die Mite- noch die Lemondeklaration sind ernstzunehmen.
      Solchen verkäufern sollte man keinen Erfolg verschaffen. Das ist meine Meinung dazu.

      Gruß
      Tobi
    • Teppichfan schrieb:

      Hi,

      eigentlich bin ich ja generell der Meinung, dass man schon selbst informiert sein muss,
      um solchen Angeboten nicht auf den Leim zu gehen. Allerdings bedeutet gut Informeirt sein nicht zwangsläufig, dass man sich mit Farbmorphen und deren Stammbäumen auskennt. Ich persönlich finde, dass jemand der alles wichtige über die Haltung eines Baumpythons weiß und dies auch umsetzen kann durchaus gut informiert ist.

      Wenn jetzt also ein, nach dieser Definition, gut informierter Frischling ein Angebot im Internet, Börse oder sonstwo ließt, dann
      ist es schnell passiert, dass das Tier unter falschen Umständen erworben wird. Das ist, vorausgesetzt das Tier gefällt einem, ja nicht schlimm aber doch irgendwie ärgerlich. Ein solches Verkäuferverhalten ist unmoralisch und betrügerisch. Die Schuld sollte nicht bei unbedarften Käufern alleine gesucht werden.

      Was aber die Frage von Calypso84 angeht.
      Ich würde das Tier auf keinen Fall kaufen. Nicht etwa weil der Python es nicht verdient hätte oder es nicht Wert ist.
      Nein, einfach weil der Verkäufer das Tier unter falschen Angaben zu veräußern versucht. Wenn du das Tier erwirbst, dann bedeutet das nur, das ein betrügerischer Versuch, ein Tier unter falscher Deklaration zu veräußern funktioniert hat. Besser wäre ein Anruf, dass du das Tier gekauft hättest, wenn das Angebot ehrlich gewesen wäre.
      Die Schlange ist hüpsch und 500€ ist auch nicht zu viel. Aber weder die Mite- noch die Lemondeklaration sind ernstzunehmen.
      Solchen verkäufern sollte man keinen Erfolg verschaffen. Das ist meine Meinung dazu.

      Gruß
      Tobi

      Genau, ich in meinem Fall hatte in der Praxis bisher noch nicht viel bis garnichts mit Morphen und Stammbäumen zu tun. Und der Züchter war mir auch absolut kein Begriff, deswegen hab ich mal hier in die Runde gefragt. :) Einige kennen den Herrn ja anscheinend. Dass das kein Lemontier bzw nicht aus dieser Linie sein kann, habe ich ihm direkt gesagt. Dass z.b. Rademacher hybl-Tiere einen nachvollziehbaren Stammbaum haben, wohl aber kaum diese "lemoneltern".

      Finde es aber auch alles andere als korrekt, Tiere falsch zu deklarieren, um evtl. einen höheren VK-Preis zu erreichen. In dem Fall wäre der Preis für mich zwar auch für einen "normalen" schönen Sorong outcross ohne besonderen Stammbaum in Ordnung, aber wie du schon gesagt hast...

      Falls noch jemand ein schönes Weibchen aus '08 /'09 abzugeben hat, ich bin noch offen für Angebote (..bitte keine Lemons :P )

      Gruß Thomas
      Viva los Tioz!
    • Ich glaube es wurde alles gesagt. Angebot und Nachfrage bestimmen nun mal die Marktwirtschaft. Dieser Thread wurde damals durch mich gestartet, weil mir Tiere als Lemon Tree angeboten wurden......... ich habe sie gekauft, aber nicht als Lemons und ich würde auch ihren Nachwuchs niemals als Lemon verkaufen. Auch wenn ihr Gelb sehr nahe den wirklichen Lemons kommt. Nun sind sie bei mir als HY Biak und das passt. Es gibt da draussen viele Scherenschleifer, ohne eine bestimmte Person aus der Szene hier nun so zu nennen! Hormonell blaue Tiere werden als 'High Blue' veräussert, der Sorongstreifen gilt ebenfalls als Blue Line...... drum: Trau, schau wem. Aber das ist ja beim Autokauf auch so, oder? Chondros kaufen ist Vertrauenssache. Es ist immer besser nachzufragen und: es gibt auch keinen Bugatti Veyron für den Preis eines VW Phaeton, oder?

      Gutes Gelingen

      Martin
    • Chris-Perle schrieb:

      Der Verkäufer hat sich das Tier ja auch mal gekauft!
      Hat er sich da die Elterntiere nicht angesehen?
      Wer ist der Züchter?Tritt in Kontakt mit ihm!

      Mfg

      Chris

      Folgendes war seine Info bezüglich der Elterntiere/Züchter:


      "Züchter: Anja Bugge aus Lörrach

      Die Elterntiere sind NZ aus dem Jahre 2005 Blutsfremd bzw. das Weib eine wirklich seltene Lemon Dame,der Bock ein HY Tier mit sehr kräftigen blauen Rückenband.

      Ich weis nicht ob sie sich noch an die Bilder im M&S Katalog im Jahre 2009 erinnern können,da waren die Eltern zu sehen (Lemontree)"


      Habe weder den Katalog, noch sagt mir die Züchterin etwas. Naja wie gesagt, werde es mir nochmal überlegen und dann weitersehen :) Ansonsten ist glaube ich auch..alles gesagt. Thx fürs Feedback
      Viva los Tioz!