"Geschlechterbestimmung auf Grund der alten Haut"-ist möglich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Geschlechterbestimmung auf Grund der alten Haut"-ist möglich

      Grüß Euch meine Lieben,

      In Anlehnung auf den Beitrag von "Eisenbahngeschuetz", möcht ich Euch nun Beweis liefern! Dies ist eindeutig ein Männchen! Diese abgestreifte Haut nahm ich heute aus dem Terrarium, von unserem "Tricolor" -jetzt wiss ma´s-Männchen! Ich bin sehr glücklich darüber, da ich die ganzen 2 Jahre gehofft hab das wir hier ein Männchen erworben haben und so ist es nun! :D :D

      LG Jürgen
      Bilder
      • Spermplugs.jpg

        819,42 kB, 1.024×797, 704 mal angesehen
      • 44779_426289799674_697814674_4642170_3566246_n.jpg

        90,19 kB, 720×480, 663 mal angesehen
    • Hi,

      glückwunsch,schön das es das geworden ist was du dir erhofft hattest.

      Aber mal ehrlich,das Tier willst doch nicht etwa behalten ,oder? :D
      Ich meine er ist ja nicht mal richtig Grün....diese ganzen gelben und blauen stellen da.....ob das so soll? ;)
      Ich hätte noch ein Terrarium frei für ihn. ;)

      Wirklich ein sehr hübsches Tier.

      gruss
      Michael
    • Hi Michael,

      bin auch nicht ganz zufrieden mit ihm, dieser komische Farbmix sieht einfach schrecklich aus! :D :D :D

      Also mit ihm hatten wir wirklich doppeltes Glück, der Bursche hat sich sensationell entwickkelt, ich liebe es ihn jeden Tag zu sehen! Und das es auch noch ein Männchen ist, ich hätte heut vor Freude fast geweint!!!

      LG Jürgen
    • Der Bursche ist eine "Slowenische NZ" -Gläser X Wameniak- ich möchte aber nicht die Hand ins Feuer legen, und behaupten hier ist wirklich Gläser-Blut drin!

      Hier ein -etwas zu bearbeitetes- Bild der Elterntiere, das Bild hat mir der Züchter damals zukommen lassen.

      LG Jürgen
      Bilder
      • Glaser - Wameniak copulating.jpg

        217,12 kB, 800×600, 647 mal angesehen
    • ein sehr geiles Tier .
      wird bestimmt mal schöne Babys zeugen.
      scheint ja gleich auszuchauen wie der Vater,anscheind gibt der seine Gene gut weiter.
      schaun wir mal was er so zeugen wird.
      mit was soll er denn verpaart werden? :D

      mfg Robert
      lieber stehend sterben , als kniend leben ! B.O.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von esoxfan ()

    • Auch von mir herzlichen Glückwunsch. :D Aber ich freue mich auch sehr darüber, daß Du den Beweis für die Geschlechterbestimmung anhand der Haut erbracht hast. :tongue: Damit ist nämlich auch bewiesen, das die Autoren in meinem kleinen Büchlein sich nicht geirrt haben und die These einiger Foreniker, hier, widerlegt ist. :)

      Viele Grüße
      von Marco
      0.1.0 Morelia viridis "Aru"
      1.1.0 Boa constrictor sabogae
      1.1.0 Python brongersmai
      0.1.0 Python brongersmai T+ Albino
      1.0.0 Python breitensteini
      1.1.0 Boa constrictor amarali
    • Original von Eisenbahngeschuetz
      Damit ist nämlich auch bewiesen, das die Autoren in meinem kleinen Büchlein sich nicht geirrt haben und die These einiger Foreniker, hier, widerlegt ist.


      Bitte welche These soll damit wiederlegt sein?
      Das weil du 2 Spermplugs gesehen hast es sich wirklich um Hemipenise handelt?
      Soweit waren wir aber schonmal ;)

      Es ist lediglich die These belegt das es sich dann in deinem Fall um ein Männchen handelt mehr nicht.

      Ob das gehäutete Hemipenise sind wie es in einem Büchlein aus der Art Reihe steht oder Spermplugs wie es GM in seinem Buch geschrieben hat, ist nicht geklärt. ;)

      Und ich bin auch fest der Meinung das ich GM da mehr glauben schenken kann ;)
    • Hi,
      also ich weiß von Sylvio Kubsch, dass er seine Tiere gar nicht mehr sondiert, sondern nur noch per Natternhemd geschlechtlich bestimmt. Das hat er mir zumindest auf dem Snakeday in Houten letztes Jahr erzählt.

      Hat jemand ne Ahnung wie das dann bei den Geschechtern je auszusehen hat? Fotos wären toll.
    • Hi,

      mit Hilfe des Natternhemdes kann nur ein männliches Tier einwandfrei bestimmt werden.
      Sind an der Haut keine Spermplugs vorhanden, dann bedeutet das absolut garnichts.
      Dann kann es ein männliches oder ein weibliches Tier sein.

      Es ist zwar recht unwarscheinlich, dass ein Männchen niemals Spermplugs an der Haut hat aber es gibt keine 100% Gewissheit über das Geschlecht, wenn diese fehlen.

      Ich denke nicht, das man alle Tiere über das Natternhemd bestimmen kann.
      Es können durchaus mehrere Anzeichen vorhanden sein, die auf ein weibliches Tier hindeuten.
      Evtl. gibt es dann Leute, denen das reicht. Aber spätestens wenn versehentlich zwei männliche Baumpythons mit territorial-motivierter
      Aggression zusammensitzen, wird man schnell wieder auf das Sondieren zurückgreifen.

      Was das Thema angeht, ob es sich um Sperma oder Haut der Hemipenise handelt:
      Ich bin mir sicher, dass es nicht die Haut der Geschlechtsorgane ist.
      Wenn ich mich recht entsinne werden Schleimhäute generell nicht mitgehäutet.
      Zum anderen lassen sich die Plugs mit warmem wasser "auflösen". Das würde bei Haut nicht geschehen.
      Außerdem müssten die Hemipenise nicht zum Häuten ausgestülpt werden und würde das nicht schädlich sein, wenn diese über längere Zeit nicht mitgehäutet würden? Nur mal so als Denkansatz. Man macht sich bei der Haut an der Schwanzspitze ja schon Gedanken,
      dass diese evtl absterben könnte wenn sie mehrmal nicht gehäutet wurde.

      Gruß
      Tobi
    • Teppichfan schrieb:

      mit Hilfe des Natternhemdes kann nur ein männliches Tier einwandfrei bestimmt werden.
      Sind an der Haut keine Spermplugs vorhanden, dann bedeutet das absolut garnichts.
      Dann kann es ein männliches oder ein weibliches Tier sein.
      Das ist so ähnlich wie bei IBD Bluttests. Wirklich nachweisbar ist IBD nur am toten Tier, aber es gibt auch Bluttests, die aber eigentlich gar nichts aussagen. Wenn man 10 negative Bluttests hat, ist das zwar ein gutes Zeichen, man ist auch ne Menge Geld los, aber Gewissheit hat man noch lange nicht.
    • Hi,
      genau so ist es.

      Wobei ich glaube, das IBD über eine Leberbiopsie diagnostiziert werden kann.
      Wie du schon sagtest, vorallem bei toten Tieren. Aber wenn ich jetzt nicht komplett daneben liege
      glaube ich zumindest gelesen zu haben, dass das auch bei lebenden Tieren durchgeführt wurde aber das Risiko unverhältnismäßig hoch ist.

      Allerdings kann ich dazu nichts mit Sicherheit sagen.

      Gruß
      Tobi
    • Teppichfan schrieb:

      Aber wenn ich jetzt nicht komplett daneben liege
      glaube ich zumindest gelesen zu haben, dass das auch bei lebenden Tieren durchgeführt wurde aber das Risiko unverhältnismäßig hoch ist.

      Damit liegs Du aber richtig. Beim Toten Tier kannst man sich halt komplett die Leber anschauen, oder auch andere Organe.
      Es gibt keine wirklich brauchbare und sichere Methode am lebenden Tier.

      Zum Thema:

      Ich dachte mir hätte mal jemand erzählt, dass man mit etwas Übung eine männliche Haut von einer weiblichen Haut unterscheiden könnte. Die Info hatte ich von einer kompetenten Person.