Substrate (Pro & Contra)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Substrate (Pro & Contra)

      Hallo,

      würde gerne mal eure Meinung zu folgendem Thema hören...

      Wie wir alle wissen, gibt es viele verschiedene Bodensubstrate mit ganz individuellen Eigenschaften.

      Aber welches sind nun die Top 3 Bodensubstrate (wenn man das überhaupt pauschal festlegen kann)?

      Sind es fertige "Säcke", die wir kaufen oder sind es eigene Mixturen aus verschiedenen Materialien?

      Es wurde zwar hier schon ab und an mal darüber diskutiert aber ich denke, dass es für "Neulinge" in der Haltung von Chondros oft schwierig ist sich zu entscheiden....

      Ich habe gehört, dass man das sogenannte Sphagnum Moos als Bodengrund verwenden kann oder damit eine Ecke des Terrariums "auslegen" kann. Soll wegen der Luftfeuchte gut sein.
      Dieses Moos verwende ich in meinen Wetboxen bei den Regius und dort erfüllt es seinen Zweck gut.
      Aber ob es bei Chondros seinen Platz findet weiß ich nicht...Was meint ihr?

      Dann habe ich hier einen Link zu dem Pferdeeinstreu "Tierwohl gefunden... Wer Erfahrungen damit?

      Zewa und/oder Zeitungspapier ist sehr hygienisch, wird aber auch nicht von jedem verwendet...?

      Thomas Rademacher benutzt zum Beispiel ein ganz gewöhnliches Holzgranulat aus dem Baumarkt und er hatte in den letzten 12 Jahren keine Probleme damit...

      Die Firma M&S Reptilien stellt in einem Internetclip ihre verschiedenen Substrate vor. Eigentlich wird jedes Substrat auch relativ gut beschrieben...
      Was meint ihr dazu?

      Hier der Videolink:

      youtube.com/user/reptiltv?blend=1&ob=4#p/u/1/lvKMWwOjePU

      Das waren nun ein paar Eindrücke, die mich zur Zeit beschäftigen.

      Ich würde mich sehr freuen, wenn man hier verschiedene Meinungen sammeln könnte und am Ende der "Sammlung" nochmal auf die Favoriten eingeht.

      Lasst die Spiele beginnen

      ohhh mann - blöd wäre jetzt, wenn keiner mitmacht - Mist, schon wieder laut gedacht :moinsen:
    • Hi !

      Also wir benutzen in allen Terrarien Kokoshumus mit Pinienrinde gemischt . Damit haben wir seit Jahren eigentlich gute Erfahrungen gemacht und die LF hält sich auch super .

      Zum Sphagnum Moos kann ich nur sagen das wir das früher mal verwendet haben als wir nur ReptiBark benutzt haben. Damit haben wir dann eine Ecke Ausgelegt und die LF hat sie so auch ganz gut gehalten. Könnte mir gut vorstellen das es bei Chondros auch seinen Zweck erfüllt wenn man dann den ganzen Boden damit ausfüllt .

      Zeitung haben wir auch schon mal gehabt bei einem kurzfristigen Übergangsbecken bei den Königspythons. Ich weiss nicht was falsch gelaufen war, aber wir hatten nur Probleme mit der LF und am Ende kam dann eine Fetzenhäutung bei einem Königspython.

      Zewa kann man gut bei Quarantäne nehmen denk ich so im Terrarium find ich es eben nur von der Optik her nicht grad toll und nur für Schlangen geeignet die sich nicht einbuddeln .

      Zu diesem Pferdestreu Tierwohl Super kann ich nichts sagen haben wir bisher noch garnicht ausprobiert. Da zweifel ich ehrlich gesagt dran das es so super die LF halten soll.

      Ansonsten ist Walderde auch noch ganz beliebt inkl. Bewohner die sich dort drin aufhalten.


      LG
      "Geiz ist die größte Armut"
    • Also ich verwende bei alle meiner Schlangen Tierwohl Super ( Könige und Chondros) hatte noch nie Probleme Gibt super Feuchtigkeit ab und auf und verklumpt dabei nicht
      und der Preis ist auch nicht zu verachten, habe vorher das Repti Bark gehabt aber das war dann einfach zu teuer und auch viel schlechter als das Tierwohl meiner Meinung nach

      lg Patrick
      Jeder Tag ist ein kleines Leben für sich.

      1.0 Python Regius Wildfarben 08
      1.0 Morelia Viridis Merauke 10
    • Da kommen doch schon einige Infos rüber :)

      Halten wir mal fest:

      - Kokoshumus mit Pinienrinde ist unser erstes Mixsubstrat hier und wird als gut bezeichnet. Hat sonst noch jemand Erfahrung damit oder mit anderen Mixsubstraten?

      - Das Sphagnum Moos erfüllt bei den Regius seinen Zweck und ich habe hier im Forum auch schon Bider gesehen, wo das Moos in den BraPlast Dosen zur Aufzucht verwendet wird. Man könnte bestimmt eine Box ohne Deckel mit dem Moos ins Becken stellen um die LF zu erhöhen.
      Hat jemand Erfahrung damit, wenn man mit diesem Substrat das ganze Becken "auslegt" oder hat jemand negative Erfahrungen damit gemacht?

      - Zewa erfüllt bei mir in der Aufzucht seinen Zweck und Zeitungspapier in der Quarantäne auch.

      - Tierwohl super wird hier 2x als positiv eingestuft. Würde gerne wissen, wie sich das Substrat im 24 Std. Zyklus verhält bzw. wie es abtrocknet?
      Wer hat noch Erfahrungen damit machen können?

      Es gibt ja noch eine ganze Reihe von Substraten, die hier noch nicht aufgelistet sind.

      Berichtet über eure Erfahrungen.

      Würde gerne wie in "Ronnies Bestandserfassung" eine Liste für euch führen und diese dann am Ende auswerten.

      Wenn ihr ein Substrat als positive bewerten wollt, dann könnte ihr diesen Smile benutzen :)
      Negativ wäre dann :(

      Wenn jemand Ideen oder Anregungen zu dieser Art von Auswertung hat dann sagt bitte bescheid. Würde mich freuen, wenn wir dieses Thema zu einem "Ergebniss" führen könnten.

      Zwischenstand:

      Tierwohl Super: :) :)
      Zewa: :) :)
      Kokoshumus mit Pinienrinde: :)
      Zeitunspapier: :) :(
      Repti Bark: :(
      Spaghnum Moos: ???

      Freue mich auf weitere Beiträge und auf die Auswertung dieses Themas.

      Ich wünsche allen noch einen guten Start in den Tag!!!
    • Hallo zusammen

      Ich fülle den Boden des Terris mit Kokoshumus und lege eine Schicht eher grössere Pinienrindenstücke darauf. Wenn ich Wasser spritze, läuft das Wasser zwischen den Pinienstücken durch und sickert in den Humus. Der Humus bleibt feucht, die Pinienstücke trocknen ab: Die Luftfeuchtigkeit ist trotz "trockenem" Boden gewährleistet.

      Spaghnum Moos habe ich im Natur-Brutkasten ausgelegt (nicht feucht) und zudem - während der Brut des Weibchens - im ganzen Terri verteilt und feucht gehalten um die Luftfeuchtigkeit noch etwas zu erhöhen. Zwar erst einmal (also keine besonderen Erfahrungswerte), aber hat gut geklappt.

      Die Jungtiere halte ich auf Haushaltspapier (in D wohl Zewa?).
    • Hi!

      Also ich verwende seit ich meine 'Kleinen' habe eine Mixtour aus Reptibark und
      Bläh-ton-Kugeln.

      Nachdem ich am Anfang Humus und Kokos-Humus ausprobiert habe, aber es immer
      wieder doch angefangen hat zu gammeln, oder sich die feinen Fasern an den
      Schlangen festgehakt hatten, bin ich zu Repti-bark gewechselt und eigentlich sehr
      zufrieden. Leider ist es wirklich etwas übertrieben teuer, aber soooo oft muss man ja nicht
      komplett wechseln und hey ... wer spart denn hier schon an seinem Tier??? ;)
      Und was die Sichtbarkeit des Kots angeht, so denke ich doch schauen wir jeden Tag
      mindestens 2mal in Terri und da ich echte Pflanzen sowie eine Wasserschale integriert
      habe, muss ich eh den Boden Frei machen. Also no problem! =)


      Zu dem Moos kann ich nur soviel sagen, als das ich echte Pflanzen im Terrarium habe,
      in Töpfen mit Seramis gepflanzt sind. Aufgrund dessen das die Pflanzen ja auch ab und
      an mal Dünger brauchen und unter der Lampe auch gerne mal etwas schneller Austrocknen,
      verwende ich das Moos sozusagen als abdeckende Schutzschicht auf den Töpfen.
      Hält die LF und regelt die Austrocknung der Pflanzen.

      Zu Zeitungspapier und Co kann ich nur sagen:
      Für Hygienezwecke gerade bei Jungen Schlangen oder Quarantäne
      finde ich es absolut sinnvoll. Man sieht alles darauf und es lässt sich schnell wechseln.
      Man darf hier halt nicht nach dem Optischen gehen!
      Nur würde ich Zewa oder anderes Hand-Papier vorziehen da ich der Druckerschwärze und
      Restlösungsmittel-Ausdünstungen von Bedruckten Papier nicht traue.
      Man weis ja leider nicht was allles drin steckt! :O
    • WOW alles gute postings hier also ich oute mich mal als Neuling hier der seinen Chondro Zuwachs in ca. 4 Wochen abholen darf. Das Terrarium ist fast fertig. Bodengrund ist aber noch ein Thema über das ich mir echt Gedanken machen muss also finde ich den Thread hier echt passend danke an alle :D

      Gruß Cally
      Hier könnte auch was sinnvolles stehen z.B. ein Bier

      0.0.1 Biak
    • Das läuft ja richtig gut hier :)

      Also was den Humus angeht scheint es ja verschiedene Erfahrungswerte zu geben... In Kombination mit Pinienrinde wurden bisher nur positive Erfahrungen gemacht.
      Wer nutzt diesen Mix noch?

      Das das Moos (Spaghnum) auch als Schutzschicht auf echte Pflanzen aufgetragen werden kann ist mir neu, aber wenns funzt, dann ist doch alles super ;)

      Reptibark und Bläh-ton-Kugeln Mix hört sich auch interessant an.
      Hat noch wer Erfahrungen damit?

      @ ZyanCally: Schön, dass du das Thema interessant findest. Hoffe, wir kommen zu einem Ergebniss, welches dir weiter hilft. Hier sind ja schon einige hilfreiche Post´s dabei ;)

      Zwischenstand:


      Tierwohl Super: :) :) :) :)
      Zewa: :) :)
      Kokoshumus - Pinienrinde Mix: :) :)
      Repti-Bark - Snake Bedding Mix: :)
      Reptibark und Bläh-ton-Kugeln Mix: :)
      Zeitunspapier: :) :) :(
      Repti Bark: :(
      Humusziegeln: :) :(
      Spaghnum Moos: :) :)

      Weiter so - Es gibt ja noch einige User hier ;)