Auf die Größe kommt es an..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf die Größe kommt es an..

      Hi,
      ich habe vor mir demnächst mehrere Terrarien zu bauen.
      Insgesamt sollen es 3 oder 4 stück werden.
      2 Stück werden für meine Kornnatern genutzt und eins oder 2 wie auch immer wollte ich für baumpython bauen.
      So mein Problem besteht nun da drin wie groß mache ich das Terra für eine Baupython?
      Eigentlich hatte ich geplant gehabt ein Terra zu bauen und es mittig zu trennen.
      Die Größen waren mir nicht ganz bewust ich dachte da so an 120x60x60 oder 120x70x70.

      Aber auch wenn ich diese Größe einmal in der Mitte trenne ist es doch für ein Neonat doch noch ziemlich groß oder ?
      Ist das jetzt sehr tragisch und sollt ich lieber einen anderen Plan verfolgen ?
      Von Plastikboxaufbewahrung halte ich nicht viel, aber nur aus dem Grund weil ich nocht wüsste wie ich das gescheit auf Temperatur kriegen soll.

      Wenn jetzt ich sage mal 60x60x60 (ca hälfte von einem 120x60x60 Terra) zu groß wäre, würde dann ein 40x40x40 Terra gehen ?

      Wenn das gehen würde wie lange könnte der Python da drin verbleiben ?
      bis er ein Jahr alt wird ?


      Noch eine relativ kleine Frage am rande.
      Ich habe hier jetzt schon ein paarmal gelesen das für Adulte Männchen ein Terra von 100x60x60 und für Adulte Weibchen 120x60x60 ausreichend ist.
      Inwiefern redet mal hier jetzt von ausreichend ?
      Ist das jetzt nur das Mindeste was man aufbringen sollte, oder ist das eine Größe wo man sagen kann das ist genau richtig um Temperatur und LF im Einklang zu halten ?

      Ich hoffe ich erschlage euch nicht mit Fragen aber wie heisst es so schön von nix kommt nix.
      Ich will ja gut Informiert sein für den Kleinen, er soll es ja gut bei mir haben ;)

      Danke schonmal

      MfG
      c4b2fire
      Oliver

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von C4b2Fire ()

    • RE: Auf die Größe kommt es an..

      Hi Oli,

      ich halte Neonaten ca. bis 10-11 Monate in BraPlast Dosen und setze sie je nachdem wie sie drauf sind direkt ins Endbecken oder halt in ein Übergangsbecken.

      Original von C4b2Fire
      Ist das jetzt nur das Mindeste was man aufbringen sollte, oder ist das eine Größe wo man sagen kann das ist genau richtig um Temperatur und LF im Einklang zu halten ?


      Die Maße:

      Weibchen in 120x60x60cm
      Männchen in 100x60x60

      sind meiner Meinung nach die optimalen Beckengrößen um einen ordentlichen Temperaturgradzienten zu erreichen.

      Diese Maße sollten meiner Meinung nach nicht unterschritten werden und überschreiten ist unnötig.
      120x60x60 ist schon gewaltig groß wenn man den Bewegungsdrang eines Chondros beobachtet.

      Das Setup für ein Chondrobecken ist keine Wissenschaft bzw brauch man keine daraus zu machen.

      120x60x60 Becken, 1 T5 Tagesliuchtröhre mit 6500kelvin, eine Steuerung (Tcp2 oder Biotherm oder oder) ein Heatpanel und fertig. :)

      Grüße
    • Hi Oliver !

      Ich kann Dir nur empfehlen ein kleines Aufzuchtrack mit Bra-Plast Dosen für die ersten Monate zu benutzen. Dem Neonaten reicht der Platz vollkommen aus und Du hast eine sehr gute Kontrolle über das Tier. Glaube mir früher oder später wirst Du das Aufzuchtrack wieder brauchen :D

      Wenn bei mir die Tiere gut "funktionieren" setzte ich diese nach der Aufzuchtphase direkt in 100 x 60 x 60 Becken und habe damit gute Erfahrungen gemacht.

      Zu den 120 x 60 x 60 Becken kann ich nur sagen das diese durch beheizen mittels Heatpanel und Thermostat einen optimalen horizontalen Temperaturgradienten erreichen. 10 cm tiefer oder nicht spielt eher weniger eine Rolle als der Grundgedanke eine flache und breite Bauweise zu wählen.


      Hoffe ich konnte etwas helfen


      *Edit* da war Ronnie schneller :D
    • Also meint ihr ich sollte lieber für die ersten Monate eine Braplast Dose nehmen und sie dann von da ins Endbecken umsetzen ?

      Naja ob ich das Aufzuchtsrack danach nochmal gebrauchen werde ist schwer zu sagen.
      Natürlich sind es wunderhübsche Tiere und ja gerne hätte ich sehr viele davon weil sie einfach so hübsch anzugucken sind.
      Aber irgendwo muss ich mir da ja auch über die Finanziellesachlage im klaren werden.
      Mir reicht es erstmal wenn ich mir 2 kaufe.
      Wenn diese in den nächsten 2 Jahren wunderprächtig wachsen und gedeihen dann kann man sich über weitere Tiere gedanken machen.

      Mir ist halt unklar wie ich in den Braplast Dosen geschiete Temperaturen und LF erzeugen kann.

      Wäre es nicht möglich die beiden (also wie gesagt ich möchte mir gerne 2 stück kaufen) jeweils in einem 40x40x40 Terrarium zu halten ?
      Ich glaube halt das ich da die meiste Kontrolle habe anstatt in einem kleinem Döschen.
      Ich glaube ein 40x40x40 Terra vergibt mal ehr eine Temperatur und LF Schwankung als eine Dose.

      @ Ronnie über die Technik bin ich mir eigentlich relativ im klaren.
      Benutze die selbe Technik schon für meine Kornnattern und das wirklich excelent.
      Um es dir auch gleich vorne weg zu nehmen na klar werde ich meine Technik wieder bei dir bestellen :D
      Ich hatte dir ja schon geschrieben wegen dem 41x51 heatpanel mit Dimmer.
      Werde mich die Tage auch nochmal per email mit dir in verbindung setzen um alles restliche zu klären ;)


      Das mit den 100x60x60 und 120x60x60 Terras habe ich mir fast gedacht.
      Unterschreiten wollte ich diese Größen eh nicht, aber wenn ihr meint das dass genau die richtigen Größen sind dann werde ich das auch genau so machen ^^
      Bzw. werde ich auf 120x60x60 gehen da es sonst rein Optisch nicht zu meinen Anderen Terras passt die 120x70x70 haben.

      MfG
      c4b2fire
      Oliver
    • Genau das meinte ich aus Wissenschaft machen ;)
      Auch ein Neonaten aufziehen ist kein Hexenwerk ;)


      Bau dir aus beschichteten Spanplatten einen Kasten (mit Rückwand) in der Breite von 70cm breite und 19,5cm Höhe
      An der Rückwand befestigst du in 3-4 Schleifen im oberen Drittel mit diesen Kabelklemmen, ein Heizkabel.
      3 Braplast Dosen mit entsprechenden T-Stücken aus Leerrohren aus dem Baumarkt.

      Links und rechts kannst du an die Seitenwände noch Styropor machen, ist aber nicht nötig.

      Ruck zuck hast du ein Mini-Rack für ganz schmales Geld und Platz für 3 Dosen.
      Links und rechts die Würmchen rein und in der Mitte der Fühler.

      Die mittlere Dose behandelst du genauso wie die beiden anderen wo ein Tier drin sitzt.
      Zewa wechseln, sprühen.

      So hast in den 3 Dosen annähernd die selben Werte.
      Bilder
      • rack.jpg

        20,36 kB, 703×261, 707 mal angesehen
    • Ok das ist wirklich eine schöne Anleitung und ich werde sie mir auch mal in meinem Gehirn abspeichern, man weiß ja nie ob man es mal gebrauchen kann.
      Aber ich weiß ja nicht wie ich das jetzt am dümmsten Ausdrücke. Kann.
      Also da es ja meine ersten baumpythons werden sollen fände ich es etwas schade sie in einem Rack zu verstecken wo man sie sich den ganzen Tag garnicht angucken kann.
      Natürlich respektiere ich eure antworten und bin euch auch dankbar.
      Aber jetzt nochmals auf den 40x40x40 Würfel.
      Ist das eine Option? Ist das zu groß?
      Ich denke mal jeder kann mich verstehen das es wirklich aufregend ist wenn man die ersten baumpythons kriegt.

      MfG
      c4b2fire
      Oliver
    • Ok ok hast mich überzeugt :D
      Reicht da das 16W/3m Heizkabel aus deinem Shop ?
      Dazu brauche ich dann auch eine Steuerung ist das richtig ?

      Nochmal zu dem Minirack, 70er Breite und 19,5er Höhe.
      Aussenmass oder innenmass ?

      Das Zewa ist durchgehend nass oder was ?
      Auf dem Bild von dir sind rechts diese "Kletteräste / gestell"
      Hast du das irgendwo gekauft oder selber gebastelt?
      Das sieht echt klasse aus.

      MfG
      Oliver
    • Original von C4b2Fire
      Reicht da das 16W/3m Heizkabel aus deinem Shop ?


      Ich würde das 30W/4m empfehlen.
      Da biste auf der sicheren Seite

      Original von C4b2Fire
      Dazu brauche ich dann auch eine Steuerung ist das richtig ?


      Jepp. Mein Rack wird mit einem TCP2 gesteuert


      Original von C4b2Fire
      Nochmal zu dem Minirack, 70er Breite und 19,5er Höhe.
      Aussenmass oder innenmass ?


      Innenmaß. Die Größe kannst du aber variieren. Eine BraPlast-Dose hat die Maße 18,5 x 18,5 x 19cm (B x T x H)


      Original von C4b2Fire
      Das Zewa ist durchgehend nass oder was ?


      Naß nach dem sprühen und trocknet dann etwas ab.korrekt ;)


      Original von C4b2Fire
      Auf dem Bild von dir sind rechts diese "Kletteräste / gestell"
      Hast du das irgendwo gekauft oder selber gebastelt?


      Das sind Leiterchen. Schreib da mal CHONDROMORPHS an ;) Von dem kannst solche bekommen
    • Ok dann danke dir erstmal,
      so werde ich das dann machen.
      Aber ist ja noch ein bisschen Zeit bis ich mir die 2 Würmer kaufen will.
      Ich dachte da so an die Messe in Hamm im Dezember.
      Letztes Jahr im Dezember gab es da wirklich viel Auswahl.
      Aber letztes Jahr war ich nur da um mir meinen kleinen Butter Striped holen zu können :D

      Und die 2 Kleinen Würmer können in der Dose wirklich knapp 1 Jahr drin bleiben ?

      Mit was muss ich dann eigentlich Preislich so rechnen für die 2 Würmer ?
      Ihr habt da ein bisschen mehr Erfahrung als ich.
      Ich hab zwar im inet schonmal nen bisschen geguckt aber die Preise schwanken ja extremst.
      Gefallen würden mir ja sehr die vom Rademacher aber die liegen nicht in meinem Preislichenrahmen :D

      MfG
      Oliver

      /e

      Noch eine kleine Frage am rande
      Wie wird das Rack beleuchtet?
      Setzt du da hinter die Boxen noch ne T5 hin ?
      Wieviel Abstand müssen eigentlich die Boxen zum Heizkabel haben ?
      Reicht das wenn ich da eine Tiefe von 20 cm mache?

      Danke schonmal

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von C4b2Fire ()

    • Hi, mich hatten die Herren hier damals auch zum Rack überzeugt und ich bin zufrieden, du siehst das Tier wirklich genug, erwarte keine Marathonläufe von den kleinen, die hocken halt auf ihrem Ast.

      Wie Ronnie sagte, lieber etwas stärkeres Heizkabel. Wenn dein Raum unter 22 Grad fällt, kann es sonst in einem Rack gerne mal zu kalt werden! Da durfte ich auch schon Heizkabel tauschen... Wenn dir Braplast Dosen nicht taugen, schau im lokalen Obi nach Rotho Boxen. 33,5x40x17 sind auch gut geeignet und halten 1 Jahr und noch länger, wie man mir gesagt hat, weil sie halt doch etwas größer sind. Vorsicht: Je größer, desto kritischer wird die Heizung natürlich. Es ist Geschmackssache. Ich persönlich habe die eher tieferen Rothoboxen genommen, weil dann nebenan auch andere Schlangenarten Platz finden :).

      Preislich: Rechne für ein normales Baby 300EUR. Im Dezember wirst sowieso vorwiegend ein paar Monate alte Tiere finden.
    • Original von C4b2Fire
      Ich dachte da so an die Messe in Hamm im Dezember.
      Letztes Jahr im Dezember gab es da wirklich viel Auswahl.


      Ob das eine gute Entscheidung ist, lass ich mal dahin gestellt ;)
      Da gehen die Meinungen weit auseinander. Ich rate dir einen Züchter aufzsuchen und nicht auf einer Börse zu kaufen ;)

      Original von C4b2Fire
      Und die 2 Kleinen Würmer können in der Dose wirklich knapp 1 Jahr drin bleiben ?


      ca. kommt halt auf die Entwicklung an. Die einen früher die anderen später ;)

      Original von C4b2Fire
      Mit was muss ich dann eigentlich Preislich so rechnen für die 2 Würmer ?


      Rechne mal so 300-350 Euro bis open End


      Original von C4b2Fire
      Wie wird das Rack beleuchtet


      Mein 15er Rack hängt an der Wand in einer Ecke. Habe quasi seitlich vor dem Rack eine T% an der Wand befestigt. Das kann man aber gestalten wie es am besten passt.


      Original von C4b2Fire
      Wieviel Abstand müssen eigentlich die Boxen zum Heizkabel haben ?
      Reicht das wenn ich da eine Tiefe von 20 cm mache?


      Ca. 0,5-1cm Abstand haben meine Boxen zum Heizkabel. Solltest also knapp hinkommen mit den 20cm Tiefe
    • Original von Ronnie
      Ob das eine gute Entscheidung ist, lass ich mal dahin gestellt ;)
      Da gehen die Meinungen weit auseinander. Ich rate dir einen Züchter aufzsuchen und nicht auf einer Börse zu kaufen ;)


      Darf ich fragen wieso ?
      Was ist so schlimm mit auf der Messe kaufen ?
      Betrug? Sehr gereizte Tiere ? Sehr gestresste Tiere?
      Leider gibt es bei mir in der nähe jetzt nicht soviel leute die Baumpythons haben.




      Original von Ronnie
      Ca. 0,5-1cm Abstand haben meine Boxen zum Heizkabel. Solltest also knapp hinkommen mit den 20cm Tiefe


      Danke so werde ich es dann auch realisieren


      MfG
      Oliver
    • Auf einer großen Messe wie Hamm findest du halt viele unseriöse Leute, verkappte WF usw. Wenn du weißt, wer seriös ist, kannst du auch auf einer Börse kaufen. Ich persönlich kaufe auf Börsen NUR von Züchtern, die man kennt und von denen man weiß, dass sie qualitativ gute Tiere verkaufen. Es gibt schon auch seriöse Züchter, die auch auf Börsen vertreten sind, man muss halt wissen, wer sie sind!
      Wenn du also ohne Vorahnung auf die Messe gehst und irgendeinen Baumpython kaufst, kann es schnell passieern, dass dir die Freude schnell vergeht. Wo wohnst du denn? Vielleicht gibts in der Nähe auch Züchter.
    • Original von C4b2Fire
      Darf ich fragen wieso ?
      Was ist so schlimm mit auf der Messe kaufen ?
      Betrug? Sehr gereizte Tiere ? Sehr gestresste Tiere?
      Leider gibt es bei mir in der nähe jetzt nicht soviel leute die Baumpythons haben.


      Selbstverständlich darfst du fragen. Und ich gebe dir auch gerne ein Statement ab welches aber auf meiner Meinung und Erfahrung beruht. ;)

      Du startest als "Neuling" in der Chondrohaltung durch. Du wirst also nicht wirklich einschätzen können ob das Tier welches du auf der Börse siehst auch dem entspricht was du dir versprichst.
      Ich möchte nicht behaupten das dir evtl "Mist" verkauft wird, aber auf Börsen gehts nur ums verkaufen und meist bleibt es auch bei dem einmaligen Kontakt zum Vekäufer.

      Dann weißt du nicht unbedingt wie gut das Tier "funktioniert" sprich ob es gut frisst u.s.w.

      Gerade "Neulingen" ( eigentlich sogar jedem) empfehle ich Kontakt mit einem Züchter aufzubauen. Börsen kann man bequem als Übergabeort auswählen aber so spontan Käufe würde ich nicht raten wollen.

      Muss natürlich jeder für sich selber entscheiden, nur ich als Züchter kann nur meine Meinung kund tun und Hilfestellung geben.
      Wir sprechen hier ja von einem Lebewesen für das man Verantwortung übernimmt. Daher sollte so ein Kauf immer gut überlegt sein und die Beratung so wie der Kontakt finde ich sollten Hauptbestandteil sein ;)
    • @ FlorianZ
      Ich komme aus 36211 Alheim.
      Ich weiss einer kommt aus meiner nähe und den habe ich ebend auch schonmal angeschrieben für einen kleinen Informationsaustausch.
      Aber ansonsten hab ich noch keinen in meiner nähe gefunden.

      @ Ronnie
      Ok ich verstehe dein Statement vollkommen, natürlich auch das von FlorianZ, und respektiere dieses vollkommen.
      Das gibt mir natürlich zu denken.
      Ich dachte halt auf einer Messe hat man viel Auswahl und kann sich die "hübschesten Tiere" aussuchen.
      Aber ich werde mir das zu Herzen nehmen und sie nicht von der Messe kaufen.
      Ist ja nicht nur allein Stress für das Tier.
      Also wenn man mal sieht was da abgeht...

      Natürlich wäre ich froh wenn in meiner nähe noch jemand züchten würde damit man sich auch weiterin austauschen könnte aber wie gesagt ich habe bis jetzt nur einen gefunden.

      Ich hätte auch keine probleme ein paar km zu fahren aber so wie ich das bis jetzt bei meinen Recherchen feststellen musste wohnen die meisten so ab 250km von mir entfernt.

      MfG
      Oliver
    • Hi,

      wenn das dein erster Baumpython ist, dann empfehle ich dir auch ein Tier zu kaufen, dass schon ein wenig älter ist (ca 6 Monate). Dieses kannst du auch in einen 40er Würfel packen. Das hat bei mir jedenfalls sehr gut funktioniert.

      Kaufen würde ich immer bei einem Züchter, mit dem ich mich vorher schon ausgetauscht habe. Ich bin auch kein Freund von übergaben auf Börsen. Ich will die Anlagen der Züchter sehen und auch die Elterntiere.
      Das kan auch schon mal länger dauern und ein seriöser Züchter wird sich die Zeit nehmen.
      250 km sind doch keine Entfernung ;)

      Ich bin für alle meine Schlangen zwischen 700 und 800 km gefahren (Hin- und Rückweg zusammen).
      Wie gesagt, ich kaufe kein Tier ohne die Anlage des Züchters gesehen zu haben. Das ist ein Grundsatz, mit dem man wenig falsch machen kann.

      Der Pris ist natürlich ein bisschen davon abhängig, wlche Lokalform du haben möchtest. Aber mit 350€ für ein, wie Ronnie so schön sagt: "gut funktionierendes Tier" würde ich schon rechnen. Teurer kann es immer mal werden.

      Gruß
      Tobi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teppichfan ()

    • Uwe hier aus dem Forum hat vor kurzem eine Nachzucht hier bei mir abgeholt. Wenn ich mich recht erinnere ist er rund 680km ein Weg gefahren. Einmal fast durch Deutschland. aus dem tiefen Dunkel-Deutschland bis zu mir kurz vor Frankreich :)

      Die Entfernung würde ich hinten anstellen, wichtig finde ich sollte die Sympathie und das Vertrauen zum entsprechenden Züchter sein.
    • Ja Ronnie 670 km eine Strecke!
      Nach den ganzen Telebimgequatsche, aushorchen, Tipps zur optimalen Halung, Fragen zum Terriebau , Technische Ausrüstung u.u.u., welche über eine Zeitraum von gut einem Jahr sich hingezogen hat, und du immer Zeit u. Nerven für meine Fragen hattest.
      Nochmals Danke für alles!
      Die Entfernung war mir von Anfang bewusst!
      Gute 100 Eus Spritgeld noch zum Neonaten, hab mir mal den Turbodiesl von der grossen Biene geschnappt, da tats nicht ganz soll doll weh! :D :D :D
      Wie geschrieben, haben wir lange o. guten Kontakt, dieses war auch der Ausschlaggeber den Kleinen (macht sich absolut toll!) bei Ronnie zu hause abzuhohlen.
      Noch zu erwähnen: Nach den ganzen Gelaber am Telebim, Aufbau einer kleinen Freundschaft, Fachgespräche, pers. Sachen... wollte ich doch mal unseren Chef die Hand schütteln, ihn in natura sehen u. eine Weile mit ihm verbringen.
      Hatte sich zwar alles auf 2,5h beschränkt, diese waren aber toll!
      Habe es nicht im Geringsten bereut diese Strecke aufmich zu nehmen,würde es wieder tun.!
      Fazit: Da so ein kleiner Neonat, bei mir mein erster, etwas ganz besonderes ist,(meine anderen Schützlinge auch), ein Traum wahr geworden ist, ihn aus guten Händen wissen wollte bin ich natürlich zum Züchter gefahren.
      Terrianlage angeschaut,Tiere bewundert...
      In diesem Sinne: Vertraute Züchter!
      LG uwe.