Einrichtung eines Naturterrarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einrichtung eines Naturterrarium

      Hallo Chondroholiker,

      ich bin schon eine Weile am überlegen, wie ich am beseten ein natürliches Terrarium einrichte.

      Also Styropor und Flexkleber ist nicht so meine Welt. Es sollte weiches Material sein, worauf auch Pflanzen wachsen können.

      Es soll ein Schauterrarium für mein Wohnzimmer werden und da gefällt mir das sterile Weiss nicht.

      Ich habe schon eine ganze Weile in google gesucht und auch schon einige Materialien gefunden, die man in Betracht ziehen könnte.
      Hier mal die Materialien,die ich ergoogelt habe :

      • Naturkorkplatten (nicht für Feuchtterrarium geeignet,Korkfurnier drauf verklebt ist
      • Schwarzkorkplatten ( zu ünnatürlich)
      • RFB Rainforest background (teuer, und wohl eher was für Dendrobaten)
      • Peatwall (auch für Terrarien mit durchgängig hoher Luftfeuchte)
      • Latexbindemittel-Torfgemisch (ähnlich Peatwall oder RFB)
      • Xaximplatten (schlecht,da meist aus raubbau stammend, schimmelanfällig und bei der Luftfeuchte in den Terrarien für Chondros wohl keine chance zu begrünen
      • Epiweb (günstigere Variante zu Xaxim
      Das sind so meine Ideen, aber das Ideale ist noch nicht dabei.

      Ich fände es ideal,wenn man mitr Styropor die Rückwand plastisch gestaltet und dann etwas weiches natürliches darauf verbaut. (Peatwall,....)
      Aber leider sind diese Materialien nicht sehr für unsere Schlangen geeignet, da sie sehr viel Feuchtigkeit speichern.

      Deswegen kann man das Gefälle der Luftfeuchtigkeit schlecht beeinflussen und wenn die Masse austrocknet,dann kann es risse geben, was die rückwand noch natürlicher aussehen lässt.

      Würde gern mal von euch ein bisschen pro und contra hören.

      Ich habe ja noch Zeit, um mir ein solches Terrarium.

      Aber eine gute Planung ist die halbe Miete :D

      Im Anhang mal ein tolles Beispiel Bild.


      Copryright des Bildes liegt bei
      :snakesbolex.dl.pl/

      MfG
      stephan
      Dateien
      Anonymer Chondroholiker ....und stolz drauf !
    • Hi Stephan !



      Wo hast du denn gelesen das die Xaximplatten schimmeln ? Bei Dendrobten ist teils eine höhere und ständige Luftfeuchtigkeit als bei einem Chondro. Bei Dendrobatenbecken wächst Xaxim eigentlich sehr gut es dauert halt seine Zeit bis was kommt, aber wenn was kommt siehts richtig gut aus.

      Wir haben bei unserem Sorong Naturkorkplatten drin und da schimmelt garnichts. Wir haben die Platten aber ca. 5cm vom Boden entfernt so das sie nicht ganz am Bodengrund sind.

      Ansonsten kann ich dir zu den ganzen anderen nichts sagen damit hab ich keine Erfahrungen gemacht.

      Hast du vor in dem Naturterrarium Springschwänze oder weiße Asseln rein zu machen? Die beseitigen ja auch soweit eigentlich alles .
      "Geiz ist die größte Armut"
    • Hy, das weiss ich leider nicht mehr,wo ich das gelesen habe. In einer Shopbeschreibung stand das drin,dass es zum anfang der Bewässerung des Xaxims vorkommen kann,dass darauf weisser schimmel wächst,der aber im weiteren Verlauf wieder verschwindet.

      Das mit dem Naturkork hatte ich auch gelesen (allerdings nicht von Schimmel) Da wurde davon abgeraten,es in einem Feuchtterrarium. Es stand bei dem Shop explizit da, "nur für Trockenterrarien" Auf diesen Naturkorkplatten ist ja das Naturkork nur aufgeklebt und könnte sich ablösen bei hoher luftfeuchte.

      Ich habe da jetzt die Latexbindemittel - Schwarztorf Methode unter die Lupe genommen. Genau so etwas wäre genau nach meinem Geschmack .

      Hier mal ein Link dazu :

      wiki.frogpix.de/index.php/Anle…indemittel-Torf-Gemisches


      Was meint ihr dazu ?


      Zu den Springschwänzen.... Da bin ich mir noch nicht so sicher. Möglich wäre es ja, tropische asseln oder sowas einzusetzten. Daran hatte ich noch nicht gedacht.

      Wäre auch ein thema,worüber ich gern Meinungen gehört hätte.


      MfG Stephan
      Anonymer Chondroholiker ....und stolz drauf !
    • Also die Naturkorkplatten sind jetzt gut 2 Jahre im Terrarium und da löst sich nichts. Sieht immer noch so aus als wir sie reingemacht haben.

      So vom lesen her bin ich auch schon recht begeistert von dieser Torfgeschichte. Meine bedenken sind aber wie deine das es evt. Risse geben könnte. In der Schlangengrube gibt es 2 interessante Themen dazu wo glaub ich 2-3 Leute es in einigen Terrarien gemacht haben die darüber berichten.

      Wenn wir den Umzug überstanden haben und langsam die neuen Terrarien kommen werden wir auch wieder Springschwänze und weisse Asseln einsetzen. Kann ich einfach nur empfehlen. Es gibt ja auch diese Tausenfüssler die sollen auch gut sein. Haben wir aber selber noch nicht ausprobiert.
      "Geiz ist die größte Armut"
    • Hy,

      naja die Risse sind ja vollkommen egal. Macht die Sache noch natürlicher :D
      Die Festigkeit beeinträchtigt es nicht und wenn das wieder feucht wird, quillt es auf und die risse sind weg.
      Und wenn man die Sache langsam trocknen lässt, sollte es auch kaum Risse geben. Ist ja beim Flexkleber auch so. Wenn der langsam trocknet, gibt es auch keine Risse.

      Als Unterbau ist ja dann Styropor mit Flexkleber, um der sache eine plastische Form zu geben.

      Das Problem ist nur, reinen Schwarztorf in ausreichender Menge zu bekommen. Leider wird das ja aus Naturschutzgründen nicht mehr so verkauft. Zu Mindest habe ich im Netz kein einzigstes Angebot gefunden.

      Nur Schwarztorfsoden. Zur Not werden die klein gemacht und mit Xaximgranulat gemischt, damit auch tropische Farnsporen enthalten sind.

      Ich denke mal das wird die Richtung sein, in die ich mir genauer mal Gedanken machen werde.
      Anonymer Chondroholiker ....und stolz drauf !
    • moin,

      also was solche Becken angeht, habe ich hier zwei stehen. Eins, welches nun neu bepflanzt wird und einfach nur als Blickfang dient. Und das andere steht hier mit Pfeilgiftfröschen.

      Ich habe Latexbindemittel mit Kokoshumus gemischt. Bzw das Latexbindemittel noch mit etwas Wasser vermischt.
      Ein optimales Mischungsverhältnis muss man hier ausprobieren.
      Lässt sich super verarbeiten. Auch kannst du hier vorher Styropor oder Korkplatten mit einarbeiten z.B für Planztöpfe.

      Wichtig ist es, dass du es wirklich komplett abtrocknen lässt und die Schicht auch nicht zu dick aufträgst, da diese sonst Wochen brauch zum trocknen.

      Wenn das ganze trocken wird, bilden sich hier und da leichte Risse, die man dann vllt nochmal überarbeiten muss, damit es dicht ist.

      Bei mir wachsen daran Ranken und Moose super entlang.

      chondro-community.com/index.ph…b15312a394e3e409d9fe4d521
      Dateien
      • DSC_0181.jpg

        (549,05 kB, 124 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Mfg
      Kai
    • Hy, genau so etwas habe ich mir vorgestellt, nur dass ich da weniger Bromelien rein tun wollte.

      Sollte mehr mit Moos,kletterpflanzen und Farnen bewachsen.

      Es wird ja viel gesagt, dass man Chondros eigendlich nicht in solchen Anlagen halten sollte, wegen den ganzen Keimen, die in solch natürlichen Terrarien vermehrt vorkommen.

      Was meinen die Experten ?? Ich meine Pantherchamäleons sind auch seeeehr anfällig was das angeht und die werden durch die Bank weg in natürlichen Terrarien gehalten.

      Kann man da mit Chondros genau so gut verfahren ?? Das der Reinigungsauffand höher ist, ist mir bewusst. Es soll ja nur das eine Schaubecken werden.

      Ich muss dazu sagen,dass ich von Anfang an meinen Neonaten nicht steril gehalten habe. Ich habe mir zwar vorher die Hände gewaschen,bevor ich ins Terrarium gefasst habe, aber das wars auch schon. Ich desinfiziere das Aufzuchtbecken nur selten und die Sitzstangen werden nur abgewischt und desinfiziert, wenn er mal drauf gemacht hat oder etwas von dem Futter auf die Stangen "kleckert" :D Ansonsten wechsel ich 2 mal im Jahr den Bodengrund und wische ab und zu mal mit einem heissen lappen das Behältnis aus. Und wenn ich den Bodengrund wechsel, wird auch gleich eine Komplettreinigung vorgenommen.

      Gruß Stephan
      Anonymer Chondroholiker ....und stolz drauf !