ist das normal?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ist das normal?

      hey cc,

      also hab ja jetzt nen bischen mehr wie zwei wochen meine chondro, hat zwei tage nach dem ich sie geholt habe sofort gefressen, fünf tage später wieder und vorgestern auch wieder, sie ist knapp nen jahr alt, aber bis jetzt konnte ich kein kot im ter. finden ?( sie bekommt babyratten ca. 4 cm... im kompendium steht nichts genaues nur, dass es kein problem wäre...sie trinkt auch gut, dass habe ich gesehen, jeden tag....soll ich mir jetzt sorgen machen? ich werd nochmal heute nachmittag das ganze ter. durchwühlen ob ich was übersehen habe...was meint ihr soll ich machen? Wasserbad?
    • Hallo Sascha !

      Ich würde mir da noch keine Sorgen machen. Ich habe hier zwei Jungtiere sitzen von denen ein Tier auch schon beginnt Kot zu "sammeln".
      Meist erfolgt dann das Geschäft nach dem dritten verfütterten Rattenspeckie. Allerdings warte ich nach den drei Mahlzeiten erstmal etwas ab bis der Haufen dann letztendlich in der Box liegt. Mann muss es ja nicht übertreiben denk ich mir.
      Du kannst ja mal sicherheitshalber demnächst eine Probe einschicken aber meiner Ansicht nach stellt dieses Verhalten jetzt keinen Grund zur übermäßigen Sorge dar.

      Hoffe ich konnte etwas helfen....

      Gruß

      Chris
    • hey leute,

      also sie hat noch immer nicht gekotet :( das sind jetzt drei wochen...hat 3 mal gefressen, wollte nicht weiterfüttern bis sie gekotet hat. sie ist absolut fidel und aktiv! Sie trinkt gut und sucht jetzt schon wieder nach futter. ich habe allerdings das gefühl das sie sich bald häuten wird, da der kopf sehr milchig aussieht, die augen wirken jedoch relativ klar. eingesprüht wird sie 1-2 mal täglich. Weiss auch nicht so genau was ich jetzt machen soll, was meint ihr? nochmal füttern? Wie lange soll ich noch warten zwecks koten bevor ich aktiv werde?

      lg sascha
    • Hallo,

      wenn Du Dir sicher bist, dass sich das Tier häutet, dann würde ich die Fütterung bleiben lassen. Wenn sie sich häutet, wird sie zu 90% unmittelbar oder einen Tag danach auch Kot absetzen.

      Ich habe auch Tiere, welche gerne Kot sammeln. Meine 'Deadline' steht bei vier Fütterungen. Es gibt nun mal Tiere, die dafür prädistiniert sind. Nichts, um sich wirklich Sorgen zu machen.

      Also, mein Tip: Häutung abwarten, Kot entfernen ;)

      Grüsse und Gutes Gelingen

      Martin
    • Anfangs war ich auch sehr nervös, wenn das so lange gedauert hat.
      Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. 2-3 Wochen sehe ich mittlerweile als normal an.

      Mein Jungtier setzt immer direkt nach der Häutung einen Riesen Haufen ab.

      Wie Ronnie und Martin ja schon geschrieben haben.... einfach die Häutung abwarten und danach den Haufen weg machen :D


      Und sollte nach der Häutung immer noch nix sein, dann kann man die Tiere auch in lauwarmen wasser baden. Das soll das Kot absetzen anregen. Aber bitte jetzt nicht unnötig baden,weil du denkst,der kleine leidet an Verstopfung.

      Einfach mal beobachten. Wenn das Tier den Schwanz runter hängen lässt, ist es ein eindeutiges Zeichen,dass da bald was kommt ;)
      Anonymer Chondroholiker ....und stolz drauf !
    • ist eigentlich nicht ungewöhnlich. Baumpythons sind ja auch Kotsammler - mehr als 1-2 mal im Monat machen sie meistens kein "Häufchen". Nach der Häutung sollte das Tier aber normal seinen Haufen absetzen.
      Setzt er normal Urin ab? Kannst ein bisschen auf Verdickungen an der Kloake achten. Was mal sein könnte, wäre dass ein Urinpfropf bissl schwer rausgeht.
      Nicht verrückt machen ;)
    • urin setzt der chondro ganz normal ab, trinkt auch wirklich gut, kann mit der sprühpistole sie sogar sozusagen "tränken". sie kommt dann vor auf den ast und ich sprüh immer wieder auf das eine blatt und sie trinkt.....echt witzig... :)
    • Ahhh deswegen ist da immer so nass an den Haufen :D

      Aber mein Chondro macht das nur,wenn er kot abgibt. Ich habe noch nie einen Schruller Fleck gesehen. Oder aber er ist weg getrocknet bevor ich es gesehen habe. Das würde ab und zu den seltsamen geruch nach frischem Haufen erklären :D

      Und was ist dann das weisse ?? Ich dachte immer das ist Urinstein *grübel*

      Ich glaube ich muss mich noch mal an den Urschleim machen und etwas lernen :D
      Anonymer Chondroholiker ....und stolz drauf !
    • ja, das ist eingedickter Urin. Der Baumpython sammelt ja auch seinen Urin und resorbiert da noch weiter Flüssigkeit. Deswegen ist der vordere Teil beim Absetzen relativ fest. Dieser Teil kann auch mal feststecken und das Tier am Kot absetzen hindern. Aber wenn er normal Urin absetzt kann das ja nicht der Fall sein, von daher alles im grünen Bereich :) Das ist eigentlich das einzige wo man gelegentlich mal schaun sollte, wenn ein Tier länger mal keinen Kot absetzt.
    • ich wart jetzt einfach mal ab...wenn nach 4-5 wochen noch immer nix ist, dann schaun ma mal....aber ich hab grad heute wieder festgestellt, sie ist am großteil des körpers, aber hauptsächlich am kopf sichtbar matt und milchig, denke echt, dass sie sich die nächsten tage häuten wird.... trotzdem nochmal vielen dank für die unterstützung! :thumbsup:

      lg sascha
    • nachdem bis zum heutigen tag keine ausscheidung statt gefunden hat, habe ich mich doch dazu entschlossen, sie einmal raus zu holen und zu untersuchen, dabei musste ich zu meinem erschrecken feststellen, dass tatsächlich wirklich die kloake verstopft war!!!! :( ich konnte durch leichtes massieren den pfropf lösen und es kam erstmal urin und dann auch ein bischen kot. Verletzungen waren durch die prozedur keine sichtbar, auch war kein blut im urin oder am kot. Hatte mir jetzt gedacht, ich lass sie erstmal in ruhe im ter. und warte ab ob sie jetzt von alleine aus ganz normal kotet. Was meint ihr? Soll ich jetzt doch gleich maßnahmen einleiten?


      lg sascha
    • der schwanz hatte einen normalen muskeltonus, sie schlängelte sich auch anschließend mit ihm um meinen arm, als ich sie ins ter. tat, war sie auch aktiv, bewegte sich auf ihrem ast und ließ sich von ihrem ast ein stückchen runter und trank auch aus ihrem wassernapf, daher bin ich eigentlich sehr beruhigt, jedoch werde ich morgen die kloake nochmal nachkontrollieren, nicht dass der kot zu hart ist durch die lange zeit und sie ihn nicht raus bekommt. Aber warten wirs jetzt einfach erstmal ab. ich hoffe nur das sie keine niereninsuffizienz durch den druck des urins auf die nieren hat, dass könnte nämlich fatal sein :(

      lg sascha