Anfängerfragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anfängerfragen

      Hallo,

      ich interessiere mich seit einiger Zeit für Grüne Baumpythons und hätte ein paar Fragen dazu.

      Ich habe mir bereits das Kompendium von Greg Maxwell gekauft und bin gerade dabei es zu lesen. In diesem Buch wird die Haltung der Chondros als nicht so problematisch beschrieben wie viele meinen. Ich persönlich halte seit gut einem Jahr ein Pantherchamäleon mit dem ich sehr gut zurecht komme. Haltet ihr es für sinnvoll eine Anfängerschlange wie eine Kornatter oder Königspython zu halten um Erfahrung zu sammeln? Diese Tiere interessieren und faszinieren mich halt bei weitem nicht so wie die Baumpythons. Wäre es möglich in vielleicht 1-2 Jahren einen Baumpython zu halten wenn ich mich gut informiere und mich damit beschäftige oder würdet ihr mir generell davon abraten? Bei meinem Chamäleon hab ich es auch so gemacht (erst sehr gut informieren, dann Terrarium bauen, dann zu einem Züchter gehen und das Tier besorgen). Kennt jemand einen Züchter oder Halter im Raum Augsburg bei dem man das ganze mal besichtigen kann?

      Danke

      Gruß Martin
    • Ich halte auch ein Pantherchamäleon und habe es auch schon länger als mein Chondro. Ich persönlich hatte durch das Chamäleon sehr viel Vorteile was die Feuchtigkeit angeht, es war für mich danach ein "Kinderspiel" beim Chondro. Ich finde absolut dass wenn du dich gut Informierst kein Problem wäre als 1. Schlange ein Baumpython zu halten. Jeder fängt mal an, ob jetzt ein Chondro oder eine andere Schlange? Wie gesagt, wenn du dich gut vorbereitest... Denn ein Pantherchamäleon ist wesentlich schwieriger zu halten finde ich, die sind viel empfindlicher und komplizierter in sachen Haltung.

      Ich will damit nicht Schlange mit Chamäleon vergleichen, nur in Sachen "Terraristik".
    • Hallo Martin.

      Vorerst finde ich es toll das du dich zu erst informierst.
      Dein Traum ist ein "Chondro" warum also mit einer anderen Schlange anfangen. ;)

      Informiere dich gut und dann machst dein Setup ordentlich klar und dann legst du los ;)
      Hier findest du viel Informationen und viele die dir zum Einstieg helfen.

      Und merke dir: Es gibt keine Anfängerschlangen :!: Ebenso ist die Chondro-Haltung keine Wissenschaft, auch wenn sie oft von vielen zu dem erklärt wird

      Grüße
    • Es gibt keine "Anfängerschlangen" jedes Tier, das nicht gerade giftig oder über 3m groß wird, ist für einen Anfänger geeignet oder ungeeignet je nach dem wie stark derjenige sich mit der Materie auseinandersetzt und die Möglichkeiten über Platz, Geld und Zeit für die artgerechte Unterbringung und Pflege aufzuwenden.
      Auch eine Kornnatter will ihren Bedürfnissen gerecht untergebracht werden. Auch wenn sie zugegebenerweise die meisten Haltungsfehler verzeiht, trägt unsachgemäße Haltung nicht unbedingt zu ihrem Wohlbefinden bei. Letzteres sollte immer an oberer Stelle bei der Tierhaltung stehen. Wenn dein Chamäleon bei dir gut gedeiht, spricht das ja auch für dich, da die kleinen Wutzies ja nicht unbedingt zu den "robustesten" Tieren in Terrarienhaltung zählen ;)
      Meiner Meinung nach kommt man den Bedürfnissen eines Tieres meistens freiwillig näher, wenn man richtig fasziniert von dem zu haltenden Tier ist und sich deswegen 100%ig in die Materie reinkniet. Von daher denke ich, dass du mit einem Baumpython besser beraten bist, als mit einem Tier, das dich nur halbherzig reizt.
    • Hallo,

      meine erste Schlange war auch ein Baumpython. Und schwer zu halten ist sie wirklich nicht. Wenn man es schafft, die richtigen Bedingungen im Terrarium zu schaffen, ist der Rest kein Problem.

      Und da du dich ja vorher informiert hast, sollte dir da nix mehr im Wege stehen.

      Da du ja ein furcifer pardalis hälst, ist die Haltung eines Baumpythons für dich ein Kinderspiel.
      Pantherchamäleons sind ja super sensibel

      Wenn man allerdings komplett neu ist in der Terraristik, ist die Haltung eines Baumpythons sicherlich schwer,aber selbst abslouten Anfängern sollte das gelingen, insofern sie lesen können ;)

      Also keine Wissenschaft draus machen und loslegen :D

      Eventuell solltest du dir als erste Baumpython eine Lokalform zulegen, die wenig agressiv ist und nicht groß wird. Zum Beispiel Aru oder Sorong.

      Von Biaks würde ich persönlich als Chondro - Starter vorerst Abstand nehmen. Sie können bis 2 Meter werden und sind auch dafür bekannt,dass es wahre Beissmaschinen sind. Aber auch bei den Biaks kann es Ausnahmen geben.

      MfG
      Stephan
      Anonymer Chondroholiker ....und stolz drauf !
    • Hallo Martin,

      das Meiste wurde hier bereits gesagt. Bei Deinen Vorkenntnissen, dem Willen dazuzulernen, die Bereitschaft die Chondropsychologie zu verstehen und eine Nachzucht von einem seriösen Züchter mit Nachbetreuung zu kaufen, dürfte Deine Traumschlange schon bald Realität sein. Ich hatte auch nie eine andere Schlange... wieso auch? Hatte aber vorher bereits seit Jahrzehnten mit Schildkröten und Echsen Erfahrung.

      Chondros sind schwierig und nur für Spezialisten...... blablablaabla, das schrieb schon Erich Krammer vor bald 10 Jahren (lange vor Maxwell) auf seine Homepage, eben genau wegen den Leuten die behaupten, sie seien schwierig zu halten. Sie sind es nicht. Lass Dir nicht von enttäuschten Wildfangkäufern, sogenannten 'Experten' (also selbsternannte Chondropäpste, die niemand braucht) erklären, was schwierig ist und was nicht. Das Du Dir diese Frage aber seriös stellst, zeugt von Deiner Voraussicht!

      Schau mal beim Stefan (Dark Fear) rein, staune und lass Dir erklären. Das Kompendium ist ein gutes Buch, vor allem dann wenn man es nicht nur liest sondern auch versteht und versucht umszusetzten. Das klang jetzt zynisch, ist aber so. GM hat es geschafft, fast alles wirklich Wichtige in einem guten Werk zusammenzufassen. Wenn Du diese Anleitung befolgst in Zusammenarbeit mit einem Züchter.... passt!!

      Ich wünsche Dir dabei gutes Gelingen! Pass auf.... ein Chondro, bleibt selten allein....... :rolleyes: :D

      Grüsse Martin
    • Danke für eure Antworten. Ich werde euren Rat befolgen und mich weiter informieren damit der Traum einen Chondro zu halten auch bald wirklichkeit wird :D .

      Was für ein Terrarium würdet ihr mir empfehlen? Mein Chamäleon-Terrarium hab ich komplett aus Alustecksystem/Siebdruckplatten gebaut da ich von Beruf Schreiner bin und somit viele Möglichkeiten habe. Ist das für ein Chondro Terrarium auch Sinvoll? Die Luftfeuchtigkeit ist darin ja noch höher als beim Chamäleon. Wie sind eure Erfahrungen?

      Auf das Angebot Darkfear werde ich gern zurück kommen. Ich meld mich dann mal bei dir.

      Danke für eure Hilfe

      Gruß

      Martin
    • Natürlich erst mal auf die größe des Tieres bezogen Martin, es bringt nix ein Super großes Terrarium zu haben aber einen ganz kleinen Baby Wurm =)
      Wenn dein Terrarium die Luftfeuchtigkeit gut hält, und gut Isoliert ist dann spricht nix gegen Siebdruckplatten denke ich. Hab meine aus Kunststoff und Glass, wobei ich zweiteres mir nicht mehr zulegen würde!
      Mit den Kunststoff Terris ist eine tolle Sache! Was auf jeden fall zu Empfehlen ist, ist ein Heatpanel damit sparst du dir im Terrarium zum einen jede Menge Platz und heizen kannst du damit meiner Meinung nach Perfekt.
      Lass dich nicht so abschrecken vom Chondro halten, das ist keine Hexerei und da du eh schon Erfahrungen in Sachen Terrarium hohe Luftfeuchtigkeit usw hast wird das warscheinlich ein Klacks für dich sein. Wenn das Terrarium mal anständig eingelaufen ist läuft der Rest eh von allein. =)
    • @GOND :

      Du kannst ja mal in meinen Thread schauen- Da siehst du mein selbstgebautes Aufzucht Terrarium. Es hat die Maße 60x40x40. Hergestellt habe ich es auch Hartschaum PVC Platten. Und wie man sehen kann, wird es mit Heatpanel beheizt.

      So hast du mal eine ungefähre Vorstellung,wie man ein Aufzucht Terrarium gestalten kann. Es ist zwar spartanisch eingerichtet, aber dafür lässt es sich sehr gut reinigen.

      MfG
      Stephan
      Anonymer Chondroholiker ....und stolz drauf !