Chondro frisst nicht mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chondro frisst nicht mehr

      So nach langer Zeit des nur mit Lesen habe ich nun auch ein Problem.

      Ich besitze zur Zeit 4 Chondros und einer macht mir momentan Probleme. Seit ca. November frisst das Tier nicht mehr.

      Vorher hat es jede Woche eine Maus gefressen. Auch in der Haltung habe ich nix verändert.

      Da ich mir nun langsam sorgen mache, wollte ich mal nachfragen ob das normal ist und wie ich das Tier wieder ans Futter bekomme.

      Kann es vielleicht auch sein, dass das Tier nur eine ganz normale Fresspause einlegt?

      Zum anderen kommt noch, dass das Tier nicht abgemagert ist.



      So nun zum Tier damit ihr euch ein Bild machen könnt:

      Es handelt sich um ein etwa zwei Jahre altes Mädchen. Ich halte das Tier einzeln in einem Becken mit den Maßen 120 x 60 x 60 das mit einem Heatpanel beheizt wird.

      Die Temperaturen werden durch den Biotherm auf 31 Grad unterm Panel und ca 27 Grad auf der anderen Seite gesteuert.



      So ich hoffe das Thema ist hier richtig und ich freue mich auf Hilfreiche Tipps. Wenn noch Fragen auftauchen nur zu.
    • Bist dir ganz sicher das es ein Mädchen ?!?!
      Hab das auch mal erlebt aber bei einem Männchen der hat gute 7 Monate kaum was gefressen und wenn dann mal doch nur mit Müh und Not eine Maus! alle 3 Monate !
      Abgemagert ist er in dieser Zeit eigentlich auch so gut wie gar nicht also sah ich es auch nicht so schlimm. Also könnte eine normale Fressepause natürlich auch möglich sein. Aber hör dir mal noch an was der Rest hier noch meint.

      lg
    • also ich denke das manche Weibchen auch Pausen machen.
      meine Regius Männchen hat nach 3 Monaten Pause 3gr weniger gehabt,mein Weibchen nach 4 Monaten 7gr mehr,also Wasser getrunken.
      denke beim Chondro ist es nicht anders.
      zur Zeit frisst nur ein Weibchen , keins der Männchen und 3 Weibchen fressen,ne eigendlich 4 Weibchen,hab eine hier zum Paaren.

      denke mit 1,5 -2 Jahren werden sie geschlechtsreif,kommt wohl aufs füttern an,also aufs Gewicht,zumindest wenns ein Männchen ist,was es aber anscheinend nicht ist.
      mein Pastel Weibchen hat auch mitten im Sommer mit ca. 2 Jahren das essen eingestellt,gefaucht ein ganz anderes Verhalten gezeigt..sie ist wohl erwachsen geworden :)
      mal ganz salopp gesagt ,vielleicht kommt deine auch in der "Pubertät" :rolleyes:

      könnte es sein das ihr zb. im Winter geheizt habt und jetzt da es bisschen schöner ist die Heizung nicht mehr an habt oder runter gedreht ? dann wäre es Nachts kälter im Zimmer ..

      mal ins Maul geschaut?

      sonst fällt mir nichts mehr ein,da haben wohl die Cracks hier mehr Ideen und Erfahrung :D

      mfg Robert
      lieber stehend sterben , als kniend leben ! B.O.
    • Hmmm .. Bei uns hat noch nie ein geschlechtsreifes Tier Futter verweigert nicht mal die Königspythons damals :D . Es gibt nur eine Ausnahme und das ist unser Wildfang-Männchen Candoia aspera, aber paaren tut er sich trotzdem nicht mit dem Weibchen :cursing: .

      Ich hätte nun auf Paarungszeit getippt. Könnte ja evtl. auch sein das Weibchen mal eine Fresspause einlegen in der Zeit, aber die Stefan schon geschrieben hat. Mal abwarten was die anderen noch für Vorschläge/Erfahrungen haben.
      "Geiz ist die größte Armut"
    • Ich hatte auch zuerst daran gedacht das es irgendetwas im Maul sein kann und dort auch schon nach geguckt. Leider oder besser zum Glück konnte ich da nix feststellen.

      An der Temperatur im Raum kann es nicht liegen, weil ich ein eigenes Terrarienzimmer habe. Da stehen zwei Termometer drin, damit der Raum übern Winter angenehme Temperaturen hatt.

      Ich gehe eigentlich schon davon aus das das Tier ein weibchen ist. Ich habe es als solches gekauft ( gut kein gutes argument :D ) und im gegensatz zu meinen beiden Böcken, habe ich bei den Tieren noch keine Spermatropfen an der Haut gesehen.

      Ich kann mich eigentlich ganz gut anfreunden mit der Theorie von esoxfan, das das Tier halt erwachsen wird. Aber mal schauen was noch andere dazu sagen.
    • na ja Stefan die Boa ist ein schlechtes Beispiel,die Müllschlucker die..
      also mein Weibchen mit ca 1,5Jahren frisst nicht mal Vzm,die andere mit 2,5 frisst nur Vzm,aber die zur Zeit auch nicht.
      dazu muss ich sagen das ich Nachtabsenkung habe ,also meine Könige und die Morelia und sie nicht auf konstante Temperaturen halte.
      mag ja nicht das sie bei einem Stromausfallen gleich krank werden :)


      mfg Robert
      lieber stehend sterben , als kniend leben ! B.O.
    • Alex86 schrieb:

      Ich gehe eigentlich schon davon aus das das Tier ein weibchen ist. Ich habe es als solches gekauft ( gut kein gutes argument :D )


      hihi, der war gut! Weisst Du, es liegt mir nicht an das Tier so auf die schnelle übers Netz beurteilen zu können. Wenn es ein Männchen ist, ist das Verhalten nur mehr als normal.

      Sagen wir, es ist kein Männchen (damit werden wir dem Argument gerecht ;) ) ist es auch kein Weltuntergang (vorausgesetzt: das Tier ist gesund!)
      Ich habe mehrere Weibchen in meinem Bestand, welche auch schon längere Fresspausen gemacht haben und keiner weiss wieso. Vier Monate ohne Fressen, sämtliche Varianten von Frost übers Frischtot, Rattenspringer, Mäuse etc etc. nix....... einfach nix und dann 'betteln' sie wieder plötzlich um Futter....... ;( Mitlerweilen mache ich mir keinen Kopf mehr. Sofern ich weiss, dass das Tier gesund ist, nicht unnötig gestört wurde (Handling, Fotografieren etc.), nicht umgesetzt werden musste oder anderem Stress ausgesetzt wurde, lass ich es einfach sein. Du hast ja bereits nachgezüchtet und schon erlebt, wie lange Chondros ohne Nahrung und Eierbildung völlig ok sind.... Ohne Follikelbildung und Gelegeproduktion, nehmen sie auch nur kaum wahrnehmbar ab. Ob dies nun Männchen während der Fortpflanzung sind oder Weibchen, welche einfach das Fressen einstellen.

      Warum sie das tun? Ich weiss es echt nicht. Witzig bei meinen Tieren war jeweils, dass es sich immer um Weibchen gehandelt hat, welche gerade eben so nach richtigen Wachstumsschüben (vor der Gechslechtsreife) das Fressen eingestellt haben. Irgendwie muss da nach grossem Schub eine Pause eingelegt worden sein..... wie auch immer.

      Das sind meine Beobachtungen dazu.

      Gutes Gelingen

      Martin
    • hallo hab auch ein Mädel das Regelmäßig Pausen einlegt.Und natürlich die MÄNNCHEN aber bei denen ist es ja normal,letztes Jahr hat ein MÄNNCHEN von mir 8 Monate Pause gemacht.

      Solange das tier gesund aussieht und keine Verhatensänderung hat würde ich mal abwarten.
      Gruß Alex