Milben(eier) in Kokoshumusziegel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hmm - irgendwie kommt mir das Zitat bekannt vor ... :D

      Aber egal ich glaube trotzdem nicht, dass man die Behandlung über 40 Tage fortführen muss, zumindest nicht, wenn das befallene Terrarium keine Bewohner ausser den Milben hat. Zwei Absätze vorher steht nämlich folgendes:
      Die Eier schlüpfen je nach Temperatur nach 1 bis 4 Tagen. Das anschliessende Larvenstadium dauert 1-2 Tage, die Larve frisst nichts und wandert kaum. Durch eine Häutung wird sie zur Protonymphe, welche 3-14 Tage braucht um zur Deutonymphe zu werden. Die Protonymphe braucht mindestens eine Blutmahlzeit um sich in die Deutonymphe häuten zu können, bekommt sie diese nicht, stirbt sie nach 14 Tagen ab.


      Demnach ist ohne einen Wirt nach maximal 20 Tagen Schluss mit den Milben.

      LG, Jochen
    • Hallo,

      ich möchte natürlich niemandem die 40 Tage vorschreiben, aber in mehreren Anleitungen zu dem Milbengift steht drin,dass man die Behandlung über 40 Tage machen sollte, weil ja theoretisch die Tiere 40 Tage alt werden können.

      Ich wollte damals keine Experimente machen und habe die 40 Tage durchgezogen und es hat super funktioniert.

      MfG
      Stephan
      Anonymer Chondroholiker ....und stolz drauf !
    • So die Tiere sind weiterhin Milbenfrei . Heute haben wir das zweite mal in den Terrarien die Strips reingehongen. In den Terrarien selbst sieht man nichts mehr was rumkrabbelt oder so. In 5 Tagen werden wir die Terrarien dann ordentlich auswischen und dann wieder einrichten.

      Für die Chondros haben wir uns jetzt für die PVC-Rohre entschieden die wir dann wie hier im Thread Selfmade Äste dann gestalten. Es kommt dann jeweils eine Efeutute rein die wir ordentlich sauber gemacht und umgetopft haben und Kunststoffpflanzen. Als Bodengrund kommt erstmal Kuchenpapier rein.

      Bei den Teppichpythons werden wir wie bei den Chondros vorgehen.

      Beim Blutpython sind wir uns noch nicht 100% sicher da er den Bodengrund auch zum eingraben nutzt. Ich schätze aber das wir da wohl Blumenerde nehmen werden die wir vorher dann in den Backofen schieben. Dort nehmen wir nur Kunststoffpflanzen, weil echte eh nur Plattgewalzt werden 8| :pinch: .
      "Geiz ist die größte Armut"