Mein Sorong "gähnt" extrem viel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Sorong "gähnt" extrem viel

      Guten abend CC

      Ich hab mal ne Frage an euch ich weis nur nicht wo ich das einordnen soll.

      Also ich habe seit 4 Wochen einen 8 Jährigen Sorong bei mir das Tier frisst ist super lieb alles top. Jedoch ist mir seit mitte der Woche aufgefallen das er "gähnt" und das sehr sehr häufig ich würde mal tippen so im Abstand von 5 min "gähnt er mal macht er sein Maul komplett auf und oft auch nur nur halb.

      Zudem hält er seinen Kopf auch nicht ganz gerade und hat immer wieder mal sein Maul nicht ganz zu.

      Was kann das sein?

      Gruß Cally
      Hier könnte auch was sinnvolles stehen z.B. ein Bier

      0.0.1 Biak
    • Hey,
      ein paar Informationen über das Tier wären gut. Nachzucht oder Farmzucht zb. Wenn es erst seit 4 Wochen bei dir ist und du schreibst " frisst super", hast du das Tier mehr als einmal gefütter? Wie hälst du es gerade mit der Quarantäne? Temperaturzyklus und Luftfeuchte?

      Wenn man bedenkt, dass der Transport noch nicht lange her ist und ggf davor noch eine längere Reise ins deutsche Land lag, sollte man das Tierärtzlich untersuchen lassen, am besten gleich mit einer Kotprobe ( falls zur Hand ). Geh zum Tierarzt und lass das Tier mal untersuchen, was bei Neuzugängen generell gemacht werden sollte.
      Ich würde hier eine Atemwegserkrankung nicht ausschließen aber ohne ein Blick auf das Tier kann man dir hier nur einen guten Rat geben und dieser wäre der Gang zum Tierarzt. Panik will ich nicht machen aber ich denke, dass das als erstes passieren sollte um das Tier nicht unnötig in Gefahr zu bringen und sich selber einiges an Stress fern halten kann. Meine Chondros gähnen auch aber ich schätz mich glücklich,wenn ich das mal beobachten darf und das Maul sollte immer geschlossen werden können.
      Gutes Gelingen und ( im Krankheitsfall ) Besserung
      Angaben ohne Gewähr
    • Hi

      Also das Tier ist eine DNZ Ich hab zwischenzeitlich gelesen das Schlangen das teilweise machen wenn Sie Stress haben, oder auch nach einigen Tagen nach dem Fressen noch "gähnen" um Ihren Kiefer wieder richtig hin zu biegen.

      Die Haltungsparameter passen die haben auch beim Vorbesitzer gepasst ich hab das Tier komplett mit Terrarium übernommen inkl. Technik also da ist nix verändert worden. Der kleine ist auch sonst agil gewesen ist nachts immer durchs Becken getigert wie ein Großer der ganze Boden war jeden morgen umgegraben und ich habs abends wieder gerichtet wenn ich vom schaffen gekommen bin sprich das ich auch sehen kann was er nachts so macht wenn ich net zuschauen kann. Heute Nacht war der Boden komplett unberührt und er ist am "gähnen".

      Was brauchst du denn noch an Infos
      Hier könnte auch was sinnvolles stehen z.B. ein Bier

      0.0.1 Biak
    • ZyanCally schrieb:

      Was brauchst du denn noch an Infos
      Ein Untersuchungsergebnis vom Arzt :)
      Ne Quatsch.Ohne das Tier gesehen zu haben, kann ich nur munkel. Kann auch sein, das sich beim Graben ein Splitter o.ä. ins Zahnfleisch geschlichen hat und sich das entzündet. Wenns dem Tier augenscheinlich gut geht ( wobei Tiere ihre Krankheiten gerne verheimlichen ) kannst du ja auf Kot warten und dann zum Tierarzt...den ich dir weiterhin empfehle.
      Der Kiefer wird recht schnell wieder eingerenkt, das dauert keine Tage. Geht auch eher um die Häufigkeit des Gähnes und die Probleme beim schließen von Maul.
      Angaben ohne Gewähr
    • wenn er das ständig macht würde ich ins Maul nach Schleim schauen da es oft Anzeichen dafür ist das sie schlecht Luft kriegen wie schon oben erwähnt,dann schnappen sie ab und an komisch,gähnen und schleimen oft sehr viel.(konnte es bei meinen zwei Regiuse mit Lungenentzündung gut beobachte,was aber nichts in deinen Fall heissen soll )
      bei der Gelegenheit könntest du auch ausschliessen das er Bodengrund im Maul hat.
      was hast für einen Bodengrund?
      meine hat mal nicht wenig Kokoshumus fast verschluckt als er die Vzmaus nicht erwischt hat .
      habe es aber mit einer Pinzette rausgemacht,nachdem er dauernd "gähnte"
      aber das er so lange einen Spälter drinn hat ist fast unwahrscheinlich.
      wenn nichts im Maul ist würde ich sicherheitshalber die Nachtabsenkung rausnehmen und die LF runterfahren bis beim TA warst oder weisst an was es liegt...zumindest würde ich das machen,bin aber kein Chondroexperte :)

      mfg Robert
      lieber stehend sterben , als kniend leben ! B.O.
    • esoxfan schrieb:

      bei der Gelegenheit könntest du auch ausschliessen das er Bodengrund im Maul hat.


      Nebst alledem, was bereits genannt wurde, spricht Robert einen wichtigen Punkt an. Es könnte sein, dass ein Fremdkörper sich im Maul des Tieres befindet. Es kann auch sein, dass Dein Tier nach etwas geschlagen hat, was ihm nicht bekommen ist (Einrichtung, Scheibe etc.).
      Es kann auch vorkommen, dass Zähne schiefstehen und dies auch stört. Ursachen können vorgenanntes, sowie eine ganz normale Fütterung sein.

      Das sollte aber nicht über Tage hinwege andauern. Wenn dies der Fall ist, ab zum Tierarzt.

      Gutes Gelingen

      Martin
    • Hi CC

      erstmal danke für die vielen Ratschläge also ich hab mal bissel genauer geschaut und habe keinen Fremdkörper sehen können und er hat das gähnen eingestellt ich werde es aber weiter im Auge behalten und ne Kotprobe an den Tierazt geben er hat auch wieder sein Maul komplett geschlossen außerdem liegt er wieder Seelenruhig auf seinem Ast und pennt ;) ich hoff das es auch so bleibt.

      Gruß Cally
      Hier könnte auch was sinnvolles stehen z.B. ein Bier

      0.0.1 Biak
    • vielleicht wars ja nur ein Spälter.
      ich würde ihn aber trotzdem sicherheitshalber abhören.
      wenn sie Atemprobleme haben hörst du es blubbern oder wie meistens der Fall ,klicken an der Lunge wenn mit dem Ohr hingehst zum Körper.
      nicht das es dann noch schlimmer wird.
      wenn nichts hörst und er kein Schleim hat würde ich erst besser schlafen können :)

      mfg Robert
      lieber stehend sterben , als kniend leben ! B.O.