Keine Häutungsanstalten nach Ölbad

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Keine Häutungsanstalten nach Ölbad

      Hallo zusammen ich mal wieder ;)

      (Falls das Thema nicht her gehört bitte verschieben)

      Ich habe wieder einmal ein kleinen Erfahrungsbericht.

      Nun wie manche ja mitbekommen haben hatten wir Milben die wir zuerst bei den Schlangen mit einem Ölbad behandelt haben.

      Nun ist mir bei zwei Schlangen was aufgefallen. Es gut hier um Morelia azurea "Biak" und Python breitensteini .

      1. Dauert es ungewöhnlich länger als wenn sie normal in die Häutung gehen würden.

      2. Haben diese beiden keinerlei anstalten gemacht sich zu häuten.

      Gemerkt haben wir natürlich das die beiden in die Häutung gekommen sind und die letzte Woche haben wir als gewartet bis sie sich endlich häuten, aber keine der zwei hat irgendwelche anstalten gemacht die alte Haut runter zu kriegen was ich sehr komisch fand. Vor 3 Tagen ist dann so nach und nach bei dem Biak die alte Haut "abgeplatzt" . Wir haben Ihn dann erstmal gebadet und Ihn dann die Pelle selber abgemacht. Wir hatten ja gehofft das er wenigstens den Kopf selber macht, aber Fehlanzeige. Ist für uns natürlich besonders schwer, weil wir da noch keine Erfahrungen mit haben Haut am Kopf abzumachen. Also liesen wir den Kopf aus und haben nur ein paar Stellen locker gemacht in der Hoffnung das er sich es dann selber in der Box mit feuchten Handtuch abmacht. Am nächsten Tag war dann leider doch noch was dran. Hab es dann versucht die alte Haut mit der Pinzette festzuhalten dabei ging dann auf der einen Seite die Haut auch am Auge endlich ab. Aber die andere Seite ist immer noch zur helfte drauf :( sowie an der Schnauze. Anstalten dies zu entfernen macht er trotzdem nicht. Ich weiß nun auch nicht wie ich den Rest abkriege. Kopf fixieren und Haut abmachen ist schon recht schwierig grad wenn man an einer Stelle festhalten muss.

      Beim Python breitensteini ist es genau das selbe spiel. Keinerlei anstalten . Alte Haut platzt stellenweise auf. Vorhind haben wir dann zur helfte schonmal die alte Haut abgemacht. Den Rest müssen wir morgen machen. Die Kraft von Maik hat dann nicht mehr lange gehalten um das Aggrotier in Schach zu halten. Das ist schon ein ganz anderes Kaliber. :wacko: Mir grauts schon vor morgen .



      Ich würde gerne wissen ob hier auch jemand schon diese Erfahrungen gemacht hat das nach einem Ölbad keine anstalten gemacht wurde die alte Haut abzukriegen.



      Wir hatten noch nie irgendwelche Probleme und nun gleich 2 Stück aufeinmal kurz hintereinander ist echt bescheiden. Das ist aufjedenfall noch ein klarer Grund wieso wir die Ölmethode NIE WIEDER anwenden werden. Es ist eifnach zu stressig für alle ( Tier und Mensch )



      Ich hoffe es gibt zahlreiche Antworten

      Grüße Ela
      "Geiz ist die größte Armut"
    • Hy,

      also als wir den python regius von meinem Kumpel mit Ölbad gegen Milben behandelt haben, hat er sich danach normal gehäutet. es gab da keine Probleme.

      ich bild mir aber ein, mal gelesen zu haben, dass es durch das Öl dazu kommen kann,dass sich das Tier in Fetzen häutet,
      aber ob da was dran ist, kann ich nicht bestätigen.


      MfG
      Stephan
      Anonymer Chondroholiker ....und stolz drauf !
    • Das Schlangen sich in Fetzen häuten kann ich bestätigen. Wir haben ja noch hier 2 Teppichpythons die auch so behandelt wurden. Das erstemal haben sie sich in Fetzen gehäutet. Aber auch nur sehr schwer die haben lange gebraucht bis der Kopf frei war. Den Rest haben wir dann abgemacht damit es einfach schneller ging und sie sich nicht so abmühen müssen. Gestern hat sich jetzt nochmals das Teppichpython Männchen gehäutet aber am Stück.

      Mir kommt es nur spanisch vor wieso 2 überhaut keine Anstalten gemacht haben die alte Haut runter zu kriegen.
      "Geiz ist die größte Armut"