Morelia Viridis Anfängerfragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Morelia Viridis Anfängerfragen

      Als erstes möchte ich mich einmal Vorstellen...
      Ich heiße Andy und bin 23 Jahre alt.
      Meine ersten Erfahrungen mit Reptilien machte ich 2007 als ich mir eine Bartagame zugelegt habe. Nun gut, mittlerweile habe ich rund 25 Tiere in meinem Bestand und züchte auch vereinzelt welche nach...

      Jetzt hat mich das Chondro-Fieber gepackt und bin kurz davor mir eine zu kaufen.
      Allerdings hätte ich nun einige bis viele fragen rund um Morelia Viridis Sorong.

      Das Tier ist eine Deutsche Nachzucht, die ich erwerben möchte und ca. 4 Monate alt.

      Nun zu meinen Fragen, wie groß sollte ein Terrarium für dieses Tier sein? (Reicht ein 30er Würfel von Exo Terra aus?)
      Sollte ich die Lüftungsflächen abkleben, da diese sehr groß sind?
      Wie beheize ich dieses Terrarium? (Im Moment habe ich tagsüber eine höchstemp. von 31,5 Grad und nachts eine mindesttemp. vom 24.5 Grad. und das bisher ohne Lampen!
      Benötige ich eine UV-Lampe?

      So das wärs erstmal fürs erste, evtl entstehen noch mehr fragen im Verlauf des Gesprächs.

      Es ist eben sehr schwierig im Internet oder in der Fachliteratur richtige Punkte zur Haltung zu finden, da die Meinungen so weit auseinander gehen.
      Deshalb wäre ich über jede Hilfe sehr dankbar.
      "Ja, ich weiß.... - wir haben zu viele Tiere" :whistling:
    • Hi. Willkommen Hier im Forum. Du solltest dir als erstes gute Lektüre Kaufen-zb bei Amazon-das Kompendium über den Morelia Viridis. Da wird fast alles beantwortet und viele Fragen kannst du dir auch selber beantworten indem du hier einfach die Threads durchstöberst. Ansonsten reint ein Würfel erstmal für die Aufzucht eines jungen Chondros allemal. Viele setzt ihre Tier bin zum ersten vollendeten lebensjahr in ein Braplastdose. Exoterra LLKüftungsflächen?? Du meinst diese Kisten wo oben nur ein Drahtgestell ist??
      Gruss Paul :)
    • Huhu

      An Fachliteratur würde ich dir das "Kompendium" von Maxwell empfehlen.

      Einen 30´er Würfelhalte ich für etwas zu klein, allerdings ist das Tier ja noch recht jung.
      Auf lange Sicht sollten die Maße allerdings schon bei 80x60x60 sein.
      Wo steht den dein Würfel das du solche Temp Werte ohne Hilfsmittel erreichst?
      Ein wichtiger Faktor ist auch die Luftfeuchte, diesen Faktor darf man nicht ausser acht lassen.
      Du solltest das Becken vor dem Einzug einlaufen lassen um die Werte einstellen zu können.
      (Wie oft muss man sprühen usw)
      Ich bin selbst noch relativ neu im "Chondrogeschäft" und bin mir sicher der eine oder andere wird dir sicher noch mehr Tipps geben können :D

      VG Kato
      Mein Traumchondro ? Sieht aus als hätte er n Schlumpf gefressen 8o
    • Ok ich habe auch so ein Würfel gehabt-da ist hier auch ein Thread vorhanden.Ich habe Lüftungsflächen mit Plexiglas einfach zu gemacht. Also auchgeschnitten aus einer grossen Scheibe und gut ist. Hab nen Halogen Spot reingebohrt und gut ist. Darin kannst du dir das junge Tier aber auch länger halten! Das ist kein Problem...
      Gruss Paul :)
    • Gut, das wäre machbar, dass ich diese Lüftungsflächen verschließe, allerdings ist es eben so eine sache mit dem beheizen, meine Temperaturen habe ich oben schon beschrieben. Diese erreiche ich bis jetzt ohne Lampen, würde ich da jetzt auch nur einen kleinen Strahler einbauen, dann würde ich das Tier wohl grillen :( . Die einzige Idee, die ich gehabt hätte wäre so eine kleine Lampe aus dem Backofen (so um die 15 Watt) drüber zu hängen, damit ich punktuell eine kleine erhöhung habe.
      "Ja, ich weiß.... - wir haben zu viele Tiere" :whistling:
    • Ach ja, dass Terrarium steht bei mir im Wohnzimmer, durch die vielen anderen Terrarien und den großen Fernseher, habe ich im Moment diese Temperaturen. Gut man muss noch bedenken es is Sommer, im Winter wäre das alles weniger Problematisch, da ich dann auch nicht mehr solche Temperaturen in der Wohnung habe.
      "Ja, ich weiß.... - wir haben zu viele Tiere" :whistling:
    • Aber wie kommst du denn auf solche Temperaturen ohne Heizung momentan?

      Solche Temperaturen durch gehend im Wohnzimmer da würde "ich" ja eingehen :D Es gibt doch von Exo Terra passend zu diesen Würfeln einen Leuchtkasten, so einen könntest du nehmen da sind glaub ich Energiesparlampen drinnen diese werden nicht sonderlich warm, Ausserdem könntest du noch einen Thermostaat vorschalten.
    • Ja diese sog. Compact Top habe ich. Problem, da kann man nur die lampen in der Waagerechten eindrehen, was in bezug auf einen Strahler den Tod bedeuten würde und mir dann im Terrarium auch nichts bringt, wenn er nicht "reinleuchtet".
      Gut ein Dimmer, oder Temp. Regler wäre machbar, aber in so kleinen Terrarien bestrahl ich ja dann eig eh alles und nicht nur punktuell. Das andere wäre, das mir so etwas wahrscheinlich nichts bringt, da bei meinen Temperaturen sowieso nie eine Lampe angehen würde :D
      "Ja, ich weiß.... - wir haben zu viele Tiere" :whistling:
    • Danke DarkFear, das wollte ich hören, dass dann eine Beleuchtung nicht zwingend Notwendig ist. In den kälteren Monaten müsste ich dann wohl ein wenig herum experimentieren. Weil ich denke, dass eine kleine Lampe ausreichend wäre.
      "Ja, ich weiß.... - wir haben zu viele Tiere" :whistling:
    • Also wie gesagt ich hab solch ein Terrarium ja auch, würde es mir allerdings nicht mehr holen! Bei mir wurden Drahtgitter genau wie bei Pollux verschlossen und dann hab ich genau so Halogen strahler rein gemacht welche über einen Biotherm mit laufen. Ich bekomm so zwar auf meine Temperaturen und alles.. Allerdings ist es Optisch eine Sache was mir nicht mehr so gefällt. Aber es ist auf jeden fall möglich die Temperaturen usw zu erreichen.. Alles eine Sache der Geduld *g
      Schau dich ruhig noch nen wenig hier im Forum rum bin mir sicher das du noch den ein oder anderen Thread findest der dir da noch etwas weiter hilft. Ansonsten einfach nachfragen

      lg =)
    • Nochmal Hallo an alle, ich wollte euch eigentlich nur noch mal ein positives feedback geben ;)
      Habe ein wenig herumprobiert und den Würfel nun in meinen Gang gestellt, da herrschen nicht so extreme temperaturen. habe an die hinterseite des würfels eine heizmatte geklebt, die über eine thermo control gesteuert wird. so erreiche ich sogar ein temperaturgefälle von 30 bis 27 grad in dem kleinen würfel. die luftfeuchtigkeit, hällt sich durch das abkleben der lüftungsflächen erstaunlich lange, allerdings muss ich trotzdem frühs und abends sprühen um die richtigen werte zu erreichen.

      Und nun zum schönsten, mein kleiner chondro ist gestern bei mir eingezogen, ein wirklich faszinierendes Tier :D ich könnte stundenlang vorm terrarium zu schauen, obwohl sich der kleine ja eh so gut wie nie bewegt.

      Jetzt muss ich nur noch hoffen, dass der kleine bei mir auch so gut ans futter geht, wie beim züchter. Da hat es nich mal 10 sekunden gedauert.

      Bilder
      • IMAG014811.jpg

        803,1 kB, 1.952×3.264, 131 mal angesehen
      "Ja, ich weiß.... - wir haben zu viele Tiere" :whistling:
    • Danke, also das is nur die eine Stange, die anderen 3 sind gut die hälfte.
      Ne das sind Bambusstangen, die ich leicht angeschliffen habe, damit sie nich mehr so glatt sind.

      Ähm, darf man fragen warum zu dick. Was ich bis jetzt immer gehört habe wäre zu dünn schlecht, und bis jetzt habe ich festgestellt dass der kleine fast nur auf dem etwas dickern sitzt. ?(
      "Ja, ich weiß.... - wir haben zu viele Tiere" :whistling:
    • Vielleicht ist an dem etwas dickeren die beste Temperatur für ihn ? Schaut jedenfalls schick aus der kleine hat er auch schon einen Namen? =)
      Ob zu dicke Äste wirklich schlecht sind hmmm ich glaub mich zu erinnern das wir hier schon mal eine Disskusion darüber hatten welche aber ohne wirklichen Abschluss kam *g*
      Aber lieber etwas dicker als zu klein, ich lass den Stangen Durchmesser auch mit der Schlange mit wachsen. Wenn mehrere Stangen im Terrarium sind hocken sie eh wo sie wollen. Würde mich da nicht nun all zu verrückt machen deswegen.

      lg
    • Nein ich mach mich da auch nicht all zu sehr verrückt, fest steht auf jedenfall, dass zu dünne Äste eher einen Darmvorfall hervorrufen als zu dicke. Danke, er ist wirklich ein sehr sehr schöner :D
      Und nein, einen Namen hat er leider noch nicht, ich würd ihn ja gern "Banana-Joe" nennen, aber da hat meine Lebensgefährtin etwas dagegen :evil:
      "Ja, ich weiß.... - wir haben zu viele Tiere" :whistling: