Komisches Verhalten=Paarungszeit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Komisches Verhalten=Paarungszeit?

      Hallo CC,

      kann es sein, dass jetzt wieder die Paarungszeit der Chondros losgeht?
      Mein Männchen zeigt grad überhaupt kein interresse an Futter (War in der Häutung und hat schon über 3wochen nicht gefressen), ist die ganze Nacht unterwegs und eben hat er sich auf dem Boden zusammengerollt. Er war bis jetzt in meiner anwesenheit noch nie auf dem Boden.
      Jetzt klettert er wieder hoch aber er war eben min 5min auf der Stelle gelegen...

      Ist das norma?
      Bilder
      • CIMG6170.JPG

        638,43 kB, 1.661×1.356, 104 mal angesehen
      MFG Nadja

      1.0 Morelia Viridis (Sorong)
      1.0 Pogona Vitticeps
      1.0 Python Regius
      1.0 Boa Constrictor Imperator
    • Sieht ganz so aus....
      Wie alt ist er denn jetzt?
      Erste Futterpause, die er einlegt?

      Mach die definitiv keine Sorgen, das Verhalten ist da vollkommen normal.
      Die Männchen suchen sich kühlere Plätze, die sich meist auf den Terrarienboden finden,
      um zeugungsfähiges Sperma produzieren zu können.
    • Er ist jetzt 3Jahre alt. Letztes Jahr um genau die gleiche zeit hat er auch das Fressen eingestellt, für knapp 6Monate. Also dass er nicht frisst stört mich nicht. Als ich ihn letztes Jahr geholt habe, hatte er 366gr gewogen und dann eben fast 6mon. nicht gefressen. Jetzt ist er 620gr. schwer und da dürfte das kein Problem sein wenn er mal ne Futterpause einlegt.
      Wollt halt nur wissen ob das jetzt schon anfängt mit der Paarungszeit.

      Danke für die antwort ;)
      MFG Nadja

      1.0 Morelia Viridis (Sorong)
      1.0 Pogona Vitticeps
      1.0 Python Regius
      1.0 Boa Constrictor Imperator
    • Wenn er letztes Jahr um dieselbe Zeit ebenfalls eine Pause eingelegt hat,
      dann ist er defintiv "in Paarungsstimmung".
      Die Tiere haben da schon ihre eigene biologische Uhr.

      Sechs Monate sind schon lang, aber noch im Rahmen.
      Die längste Futterpause, die ein Männchen bei mir eingelegt hat,war sogar sieben Monate.
      Solange sie dabei nicht allzu sehr an Gewicht verlieren, was sie im Normalfall kaum tun, ist das auch absolut kein Problem.
    • Huh ja, acht Monate ist schon krass.
      Wenn man sich überlegt das so ein Tier dann wirklich nur ein drittel des Jahres frisst :)

      Ja, wobei ich schon sagen muss, dass mich das damals echt geschockt hat bzw. mir Sorgen bereitete.
      Zu dem Zeitpunkt hatte ich grade zwei Jahre Chondros im Bestand.
      Das erste wirklich adulte Tier war eben besagtes Männchen.
      Und wenn dann der Neuzugang 7 Monate nichts essen will, kriegt man schon graue Haare ;(
      Aber: "Chondro does what chondro wants" oder so Ähnlich hieß es doch
    • Ich hätte mal noch ne Frage bezüglich der Futterpause.
      Mein Grüner hat am 23.08.11 das letzte mal 2 Mäuse gefressen. am 05.10.11 wog er 594gr. was ja für nen 3Jährigen Sorongmann nicht wenig ist.
      Ich hoffe ja immernoch drauf, ihn irgendwann von Frostfutter überzeugen zu können. Ich denke jetzt wäre n guter Zeitpunkt, das in die Hand zu nehmen. Wenn er nach der Futterpause richtig hunger hat, wird er vielleicht tot fressen.
      Letztes jahr hat er 6 Monate nicht oder nicht richtig gefressen. Das war auch so gegen September, dass er das Fressen eingestellt/runtergefahren hat. Er hat dann bis im März diesen Jahres, 2 Mäuse und eine kleine Ratte gefressen.
      Also in den 6Monaten hat er 3 Futtertiere angenommen und danach hat er immer gefressen wenn ich ihm was angeboten habe.

      Ich hab ihm die letzten 2 Monate immer mal wieder ne Maus ins terrarium gesetzt aber er will nicht. Er ist Nachts sehr aktiv.
      Wie oft soll ich denn versuchen ihn zu füttern? Wie handhabt ihr das in einer Fresspause?
      MFG Nadja

      1.0 Morelia Viridis (Sorong)
      1.0 Pogona Vitticeps
      1.0 Python Regius
      1.0 Boa Constrictor Imperator