Projekt Blue

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo liebe Community,

      die Paarungszeit beginnt und nachdem ich mich Anfang des Jahres hier schon mit meinen Tieren vorgestellt habe, möchte ich an dieser Stelle nun mein erstes Projekt dokumentieren.
      Ich hoffe ihr werdet mit genauso großer Spannung und Erwartung dabei sein wie ich:-)
      Allerdings werde ich eure Hilfe benötigen aber dafür sind wir ja hier;-)

      Ich halte zur Zeit 3 Chondros in 2 Terrarien. Dies kam zustande, da ich schon ein Männchen besaß und eig nur noch nach einem Weibchen gesucht habe als ich auf diese unglaublichen Tiere gestoßen bin und ich hab natürlich nicht lange gezögert und habe sowohl das Weibchen als auch das Männchen genommen.
      Ich denke da hätte jeder zugeschlagen.

      Das bedeutet also das Pärchen sitzt dauerhaft zusammen und genau da liegt das Problem.
      Bei der Haltung sowie beim füttern gab es bis jetzt keine Probleme und die Tiere verhalten sich ruhig und sind entspannt.
      Allerdings passiert auch sonst einfach nichts!

      Das Terrarium ist 90 x 70 x 150 , die Temperaturen lagen tagsüber immer bei 30° im oberen Drittel, 28° in der Mitte und 25° im unteren Drittel und 32°unter dem Spot

      Nachts lagen die Temperaturen immer 24° - 26° je nachdem wie warm es war.

      Mittlerweile sind die Temperaturen tagsüber im oberen Drittel immernoch gleich fallen aber in der Mitte und unten um 1° -1,5° ab

      Nachts gehen die Temperaturen auf 23° runter. Sie würden wahrscheinlich bis 22° fallen aber ich habs einfach mal auf 23 ° eingestellt.

      Diese Temperaturen halte ich seit ca einer Woche, habe allerdings noch keinerlei Annäherungsversuche beobachten können. Im Gegenteil, die beiden sitzen jede Nacht auf ihrem Stammplatz und warten auf Futter besonders das Weibchen hat einen sehr guten Appetit.

      Auf Grund der oben beschriebenen Situation konnte ich das Pärchen also nicht getrennt halten. Das Männchen ist 3,5 Jahre alt (NZ 02/2008 ) und das Weibchen istjetzt knapp über 4 Jahre (NZ 08/2007)

      Meine Frage also an euch:

      Hat jemand schon Erfahrungen mit der Verparung von vergesellschafteten Tieren? Was kann ich tun um die Tiere evt in Stimmung zu bringen ?

      Vielen Dank schonmal im vorraus und ich werde euch natürlich auf dem laufenden halten;-)

      Bild 1: Männchen
      Bild 2+3: Weibchen
      Dateien
      • SAM_0285.jpg

        (923,32 kB, 873 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SAM_0528.jpg

        (831,24 kB, 652 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SAM_0529.jpg

        (882,27 kB, 629 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ja ich werde so in einer Woche auch nochmal runter gehen mit den Temperaturen.

      Was vielleicht noch zu erwähnen wäre: Als ich die Tiere bekommen habe und ins Terra gesetzt habe hingen sie eine Woche lang nur aufeinander..allerdings ohne Paarung

      Deswegen hatte ich mir schon überlegt mir von einem Freund kurzfristig ein Terrarium zu leihen und das Männchen für paar Wochen einzeln zu setzen falls sich jetzt gar nichts tun sollte.
      Möchte die Tiere allerdings auch nicht zu sehr damit stressen.
    • Shinobi schrieb:

      Das bedeutet also das Pärchen sitzt dauerhaft zusammen und genau da liegt das Problem.


      Sehr hübsche Tiere, hoffe, es klappt. Damit Du den Beiden ein bisschen auf 'die Sprünge' helfen kannst, würde ich sie trennen. Gleichzeitig abwarten, bis das Männchen das Fressen einstellt und nach dem Weibchen sucht. Wenn sich das Weibchen dann noch häutet, zusammensetzen. Das würde für mich jedenfalls aussichstreicher erscheinen, als mit der Hoffnung dazusitzen, dass er sich vielleicht dann doch noch irgendwann oder überhaupt für das Mädel interessiert.
      Was nicht passt, wird passend gemacht ;)

      Aber jedem das Seine, nur mein Vorschlag.

      Gutes Gelingen jedenfalls

      Gruss Martin
    • Die Tiere sind der Hammer, aber das weißt du ja sicher! *g*
      Ich habe damals auch ein Pärchen zusammen gehalten, eigentlich noch gar nicht mit dem Hintergedanken zu züchten. Eines Morgens haben sie sich einfach gepaart "ohne" das ich etwas an den Temperaturen gedreht habe. Ich würde sie auch trennen denke ich mal, und wenn das Weibchen sich häutet die Haut einfach mal zum Männchen ins Terrarium hängen. Meiner wird da ganz scharf immer :P ich konnte damals grundsätzlich nach einer Häutung Paarungsversuche beobachten.

      lg und Viel erfolg! Hoffe das es klappt für dich
    • Meine Sorong wurden früher zusammengehalten mit 1,2. Es hat zwar etwas gedauert, aber mit 5 Jahren hat der Mann angefangen zu paaren - jeden Herbst und mit jeder der Damen, die willig war.

      Mit Trennung ist die Erfolgschance auf eine Paarung mit Sicherheit höher, aber auch ohne Trennung klappt es durchaus.

      Vielleicht sind die beiden (oder eine/r davon) einfach noch nicht so weit ;)
    • Soo das Übergangsterrarium ist eingetroffen.
      Maße sind 60 x 50 x 80 werd es die Tage einrichten und mit entsprechender Technik ausstatten, Bilder folgen sobald dies geschehen ist und das Männchen vom Weibchen getrennt wurde.
      Werde mir allerdings dafür noch ne Woche Zeit lassen.
      Inzwischen sind die Temperaturen in den Terrarien auf 22° Nachts gefallen allerdings hat sich das Verhalten nicht geändert. Die beiden verlangen weiterhin nach Futter ohne Anzeichen von Annäherungsversuchen.
    • Gestern habe ich das Männchen vom Weibchen getrennt und er hat heute Nacht sein vorrübergehendes Zuhause auch schon fleißig inspiziert;-)

      Nochmal ein paar Angaben zum Terrarium: Die Maße sind 60 x 50 x 80 und die Temperaturen liegen tagsüber jetzt ähnlich wie bei den großen Terrarien im oberen Bereich zwischen 28°C und 32°C und im unteren Bereich bei 25°C.
      Die Temperaturen fallen in diesem Terrarium Nachts schon deutlich tiefer und liegen ca 21,5°C.
      Da die nächste Häutung des Weibchens ca Ende Oktober Anfang November sein dürfte, werde ich das Männchen mindestens in diesem Zeitraum vom Weibchen getrennt lassen.
      Hoffen wir mal dass er sie vermissen wird;-)

      Bild 1: Übergangsterrarium
      Bild 2: Männchen auf seinem aktuellen Platz
      Bild 3: Weibchen
      Dateien
      • SAM_0538.JPG

        (980,16 kB, 360 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SAM_0537.JPG

        (767,93 kB, 278 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SAM_0540.JPG

        (813,15 kB, 325 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ich hab mir gedacht ich stell euch an dieser Stelle mal mein 2tes Männchen vor welches ich, falls es zu keiner Paarung mit meinem Sorong Bock kommen sollte, sozusagen als Ersatzmann einwechseln werde;-)

      Man muss dabei erwähnen, dass er ebenfalls eine sehr interessante Genetik mit sich bringt welche ich in meinem Vorstellungsthread schon ausführlich erläutert habe. Hier noch einmal der Link:

      Grüße aus Karlsruhe


      Er ist schon 6 Jahre alt und wiegt knapp 800 g und ist somit definitiv bereit für die Zucht.

      Aber schaut ihn euch am besten an denn Bilder sagen doch mehr als Worte
      Dateien
      • SAM_0229.JPG

        (862,18 kB, 322 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SAM_0542.jpg

        (865,87 kB, 235 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SAM_0544.jpg

        (806,1 kB, 210 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • hi

      das sind 2 sehr schöne Tiere die du da hast.
      das Männchen ist ja extrem geil :love:
      o Mann was für ne Bombe,wenn man bedenkt das da noch was kommen kann ist das schon brutal,denn das Blau ist ja der Hammmmmer.
      die sehen sich so ähnlich ,sind die aus dem gleichen Gelege oder hast du bloss ein goldenes Händchen gehabt ?
      das Ersatztier ist auch recht hübsch.

      halt uns auf dem Laufenden wenn sich noch was verändern sollte,auf das sie Bläuen :D :trinken:


      mfg Robert
      lieber stehend sterben , als kniend leben ! B.O.