Morelia viridis Anfang...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Morelia viridis Anfang...

      Hallo,

      also ich hatte mich ja schon in einem anderen Thread kurz vorgestellt gehabt, dann will ich euch mal kurz meinen Plan erzählen.

      Ich habe gestern mit einem bekannten Züchter telefoniert und wir hatten ein bisschen über die Haltung gequatscht, nun möchte ich mir aber gerne noch andere Meinungen einholen!

      Also hier meine Fragen:

      1. welche Lokalform ist am wiederstandsfähigsten, mir wurde Wamena vorgeschlagen.

      2. Sollte ich als Anfänger in der Chondrohaltung eher zu einem Tier von 2010 tendieren, oder wäre es auch ohne Probleme möglich eines von 2011 zu halten?

      3. Was wird nun wirklich an Technik benötigt?

      Ich tendiere eher zu einem Tier von 2011, weil ich gerne noch ein Jungtier in Jugendfärbung bei mir im Terrarium hätte, denn das Rot sieht einfach klasse aus!

      Wenn ich mich dafür entscheiden würde, wäre mein Plan so:

      Kunststoffterrarium 40x40x40cm bzw. 50x50x50cm

      Beheizung über ein Heatpanel von Lucky Reptile mit einer Heizmatte (für andere Vorschläge bin ich offen)

      Einrichtung aus Korkästen und echten Pflanzen

      Bodengrund aus Repti Bark von Zoo Med

      Rückwand aus Naturkorkplatten

      Ich weiß, das es nicht unbedingt dem "Standart" in der Baumpythonhaltung entspricht, aber ich persönlich finde diese sterilen Becken schrecklich!

      Vielleicht kann man mir sagen, was in Ordnung wäre und wieso man davon abraten würde, und mir vielleicht auch sagt wieso und man mir eine Alternative offen legt :D

      Dank euch!

      Gruss Marc
    • Hallo Marc,
      ich kann deinen Wunsch, dir ein Tier von 2011 ins Haus zu holen, durchaus nachvollziehen.
      Für mich ist die Umfärbung mit das Spannenste an der Chondro Haltung überhaupt.
      Klar, ist ein sehr junges Tier anfälliger als ein Jährling, aber wenn man stabile Tiere kriegt ist die Plege einer frischen Nachzucht keineswegs unmöglich.
      Mein erster Chondro war auch nur 3 Monate alt, als er bei mir einzog.
      Und da du ja anscheinend schon Warane hält, bist du ja auch kein "Grünschnabel" in der Terraristik mehr. ;)
      Lass das Becken lange genug einfahren, guck ob die Parameter passen und dann paßt das beim Einzug auch...

      Deine geplante Beckengröße ist durchaus stimmig,natürlich jenachdem wie groß deine "Anschaffung" dann wird.

      Zu Technik kann ich dir nicht viel sagen, da ich in so kleinen Becken nie mit Heatpanels gearbeitet habe.
      Gibt es überhaupt so kleine oder ist das schon die Planung für das Adultbecken?????
      Bei einem 40er Würfel mit Heatpanel und Wärmematte wäre es ja ein kleiner Ofen :P

      Bei größeren Becken klappt das ganz gut, je nach Zimmertemperatur und Beckengröße.

      Zu deiner ersten Frage....
      Ich glaube nicht das jemand das wirklich beantworten kann.
      Ich würde dir eventuell als Chondro Newbee von einem Biak abraten.
      Die haben oft (nicht immer) ein eher aufbrausendes Temperament und werden für Chondros auch oft recht groß.
      Aber widerstandsfähig sind die auch.
      Entscheidender dafür ist eher wie fit und stabil das Tier ist!
      Du kannst miese Arus kaufen genauso wie du problemlose Arus kaufen kannst ;)
    • @ Rene

      erstmal danke für deine Antwort!

      Also dann weiß ich erstmal, das ich zu einem Tier von diesem Jahr greifen kann!

      Das war erstmal alles die Planung für das Ausfzuchtsbecken!

      Dann wird dieses 40x40x40cm, mir Korkrückwanden, Korkästen, Reptibark und natürlich einer Wasserschale!

      Vielleicht kannst du mir mal erklären, was ein sogenanntes Heatpanel ist!? Ich hätte mir jetzt eine Heizmatte in entsprechender Größe/Stärke bestellt und diese wäre dann über das Thermo Control 2 von Lucky Reptile gelaufen. Am tage hätte ich 30°C und in der Nacht 23°C (in Ordnung so) eingestellt!

      Beleuchtet hätte ich das ganze über eine kleine LED´s für den Tag und NachtLED´s, die blaues Licht produziert hätten.

      Aber es muss doch Tiere geben, die eher einen Haltungsfehler verzeihen als Tiere aus anderen Verbreitungsgebieten, oder nicht?

      Gruss Marc

      PS: ein Grünschnabel bin ich bestimmt nicht mehr, aber will ebend am Anfang der Chondrohaltung nicht gleich Fehler machen, die vermeidbar gewesen wären! :D
    • Ach du Schande...
      Da habe ich mich ja total verlesen.
      Keine Ahnung wie, aber beim ersten lesen hatte ich das Panel im Kopf.
      Jetzt kann ich da auch nur den Kopf schütteln.Jaja,gestern wurde es spät(bzw.früh) :whistling:

      Ein Heatpanel ist eine Art Heiztafel, die gerne für Baumbewohner genommen wird.
      Musst mal bei Lanzo und co auf die Seite gucken, die bieten die auch an.

      Die Temperatur an sich paßt.
      Trotzdem würde ich mich, grade bei sehr jungen Tieren, vorab beim Züchter über seine Nachttemperaturen schlau machen.
      Aber hast du die Heizmatte jetzt am Boden oder an Rück- oder Seitenwand geklebt?
      Eine Heizmatte am Boden finde ich für Baumbewohner nicht unbedingt passend.

      Nein, wie gesagt.
      Es hängt viel mehr damit zusammen wie fit die Tiere sind.
    • Na das ist ja gar kein Problem! :D

      So war das geplant gewesen, mit der Temperatursteuerung!

      Na das habe ich schon, bei ihm sind 22-23°C nachts!

      Ich habe noch garnichts bestellt, ich wollte erstmal eure Meinung wissen und dann würde es weiter gehen, das hat ja auch noch Zeit, erstmal müssen noch ein paar Warannachzuchten verkauft werden :D

      Diese hätte ich dann hingeklebt, wo ihr es gesagt hättet, dann klebe ich dieses an die Rückwand unzwar von außen!

      Gruss Marc
    • Ich würde es eventuell lieber an eine Seitenwand kleben.
      Wenn du die Äste im Becken hast, kann er sich dann aussuchen ob er links oder rechts (kühl oder warm) auf dem Ast liegen will.
      Das ist bei einer warmen Seiten wand eventuell einfacher.
      Du musst halt nur gucken mit was für einer Wattstärke du arbeiten willst.

      P.S. Wamenas sind tolle Tiere, also warum nicht.
      Berlin?Boidenzucht?
    • Hallo Marc,

      auch von mir ein herzliches Willkommen im nettesten Schlangenforum im WWW.

      Ich glaube inzwischen sind fast alle Nachzuchten relativ stabil von der Widerstandsfähigkeit, so das Du dir sicher keine Gedanken machen musst.

      Ich bin übrigens auch ein Freund von naturnahen Terrarien und bin der Meinung, das echte Pflanzen ein Gewinn für das Tier sind. Die Vorteile überwiegen gegenüber den evtl. auftretenden Nachteilen. Sie sorgen für ein gutes LF-Verhältnis im Terrarium und bieten dem Tier auch genügend Schutz. Natürlich kann man sich evtl. Milben damit ins Terrarium holen, aber ich bin der Meinung, das ist eine reine Kontrollsache, sprich: ich hole die Pflanzen, topfe sie erst einmal in ungedüngte Erde um und beobachte sie ein paar Tage lang, ob da nicht noch was rauskriecht was da nicht hingehört, danach kommen sie erst ins Terrarium.

      Tja und zu den Lokalformen: Hole Dir das Tier was Dir am besten gefällt. Ich hatte mich in einem 1jährigen Biak-Sorong Mischling "verliebt" und der sitzt jetz bei mir zu Hause und fühlt sich wohl. Ich habe ihn gerade noch bekommen so das ich ein Teil der Umfärbung noch miterlebe. Vom Temprament her schlägt er allerdings in die Biak-Richtung und ich wurde auch schon 3 mall getackert (hintereinander). Aber mit der Zeit lernt man einfach mit dem Verhalten umzugehen. Bei meinem ist es auch so, das er Tagsüber, sobald ich das Terrarium öffne in Habacht-Stellung ist. Ich habe aber inzwischen raus, das ich einfach nicht näher als 20 cm an ihn rangehe beim Sprühen, er fixiert zwar die ganze Zeit die Hand und züngelt auch wie verrückt, aber er versucht nicht zuzubeißen.

      Dafür hat man dann abends beim Füttern die schönsten Momente und kann mit sich selbst lustige Spielchen machen wie z. B. Wie weit schlägt er aus dem Terrarium raus um das Futterier zu packen (bei mir aktuell so ca. 30 cm, ich will im Moment nicht darüber nachdenken wie das wird wenn er ausgewachsen ist..........)

      Und pass auf, das Hobby macht süchtig, im Moment habe ich erst noch einen, aber der 2. ist schon fest eingeplant....................

      Viele Grüße
      Gerd
      0.1 Heterodon nasicus
      0.2 Morelia viridis
      2.1 Pantherophis guttatus
      2.1 Python regius
      0.0.1 Corallus hortulanus
    • @ torsilinfo

      Vielen dank erstmal für deine Antworten, meiner soll ein Wamena x High Yellow werden und die sehen auch wirklich klasse aus!

      Deshalb hatte ich gefragt gehabt...

      Na das mit dem Verhalten kenne ich, durch Teju-Haltung oder die eines Kaiman´s eine bekannten, da muss man immer aufpassen, denn es sind immer noch Wildtiere und einen Teppichpython haben wir ja auch noch!

      Also mit den Pflanzen hatte ich noch nie Probleme, und werde auch nicht mit solchen Spielerchen anfangen :D

      Das die süchtig machen weiß ich, ich habe mir dieses Jahr insgesamt 6 neue Warane angeschafft gehabt, die auch nicht gerade kostengünstig waren und jetzt bin auch erstmal fertig und wollte jetzt ebend gerne in die Baumpython Haltung einsteigen und vielleicht nächstes Jahr, wenn ich die Grundbegriffe der Chondrohaltung verstanden, umgesetzt und praktizieren kann mir dann vielleicht auch große Tiere zuzulegen und dann mit der Zucht zu beginnen, aber bi dahin vergeht noch viel Zeit und es wird sich alles zeigen...

      Gruss Marc
    • Hallo,

      Ich hatte ein Aufzuchtbecken mit den Maßen 50x50x50. Mit 15Watt Heizmatte wirst Du nicht hinkommen.
      Ich hatte die Rückwand und eine Seite mit Korkplatten ausgekleidet und eine 28 Watt Heizung an die Seitenwand geklebt das hat auch nicht ganz gereicht.
      (Kommt natürlich auf darauf an wo das Terrarium steht) Ich musste zusätzlich noch eine 20 Watt Matte über die hälfte des Bodens kleben.
      Hoffe Dir einwenig geholfen zu haben.

      MFG
    • Hallo Marc,

      ich glaube wirklich viele andere Hinweise kannst Du gar nicht bekommen, da bei der Chondrohaltung das Gesamtpaket doch sehr eng gesetzt ist.

      Von daher sieh das einfach positiv, da Du ja schon auf dem richtigen Weg bist.

      Gruß Gerd
      PS.: Poste doch mal bitte Bilder von Deinen Waranen, die Tiere finde ich nämlich auch absolut genial.
      0.1 Heterodon nasicus
      0.2 Morelia viridis
      2.1 Pantherophis guttatus
      2.1 Python regius
      0.0.1 Corallus hortulanus