Corallus Caninus, probleme beim aufzucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Corallus Caninus, probleme beim aufzucht

      HALLO!!!

      Ich habe Mir vor 2 Wochen Ein Weibchen von Corallus Caninus gekauft, sie ist ca. 3 monate alt CZ-NZ 11und hat ein geburtsfehler, eine art "hasenscharte", sie züngelt nicht und zeigt keine interese am futter ist aber im guten ernährungs zustand und ist aktiv, Die Temp. am Tag ist 26,5°C und 75 bis 80% LF und Nachts 23°C und 85 bis 90% LF.
      Wenn ihr erfahrungen mit den Tieren habt, Bitte schreibt mir denn ich bin ratlos!!!
      Ich habe Erfahrung mit Chondros, pflege seit 2 jahren Erforgleich Ein Pärchen.
      Ich würde mich über euren meinungen und tips(Hilfe) sehr freuen.
      Gruß Daniel.
    • Hallo Daniel,
      groß Erfahrung mit den Caninus habe ich nicht, aber ich halte seit zwei Jahren zumindest einen Batesii.

      Du bist ernsthaft ratlos weil dein Caninus seit 2!!!!!!!!!!!!!!!! Wochen nicht frisst????????
      Das kann doch nicht dein Ernst sein, oder?
      Wie genau hast du dich den, vor dem Kauf informiert?
      Die Tiere gelten nicht umsonst als sehr Stress empfindlich.
      Das ein Tier zwei Wochen nach dem Umzug noch nicht fressen will, finde ich absolut nicht bedenklich.
      Gönne ihm RUHE!!!!!
      Stresse ihn bloß nicht andauert mit einem Futtertier!
      Lass ihn sich in Ruhe eingewöhnen.
      Dann wird er auch fressen, wenn er es vorher auch getan hat.
      Ich muss aber zugeben, das ich bei deiner jetzigen Ratlosigkeit, meine Bedenken habe, ob ein Caninus nicht zu früh für dich kommt?

      P.S. Caninus mögen es nicht so warm wie Chondros, da hast du schon recht.
      Aber du kannst ohne Bedenken die Temperatur auf 28°C unter dem Heizelement hoch fahren. 26,5 finde ich etwas wenig.

      P.P.S. warum kaufst du ein Tier mit so einem "Deffekt" als erste seiner Art?
      Grade als Anfänger mit einer Art versuche ich mich doch eher mit einem "perfekten" Tier?
      LG Rene
    • Hallo Rene!
      Erstmal Danke dass du dir Zeit nimmst mir zu antworten :) .
      Mir Macht das keine Sorgen dass sie noch Nicht frisst, Sondern dass das tier Nicht Züngelt," kein einziges mal" Seit ich Sie Habe!
      Laut Züchter hat Sie Problemlos Lebend Gefressen, und ich habe Sie Gekauft mit dem Fehler weil Sie Ein Junges Tier ist , Ein Mittleid Tier ist und auch Günstiger war als normalaweise die tiere kosten.
      Ich Habe ALLE Bücher über Baumpythons und Hundskopfboas die in Deutschland zu kaufen gibt, sie Mehrmals Gelesen, also Ganz unerfahren bin ich Nicht.
    • Alle Bücher über Hundskopfboas?
      Es gibt doch nur eins;-)

      Alles klar, kam für mich halt so beim lesen rüber.
      So eine Geschichte ist aus der Entfernung schwierig zu beurteilen.
      Kannst du ein Foto von der Schnauze reinstellen?
      Ich kann mir ehrlich gesagt, kein Bild davon machen (ich kann mir nicht vorstellen wie dieser Deffekt aussieht)

      Wirklich beurteilen kann es wahrscheinlich eh nur ein Vet, der sich das Tier mal genauer ansieht.
      Wenn musst du dir nur einen wirklich guten suchen.
      Caninus/batesii sind wie gesagt sehr stressempfindlich und ich würde da nicht jeden dran lassen.
      Ebenso würde ich mir, wenn es wirklich nur ums züngeln geht und das Tier sich sonst normal verhält und anfängt zu fressen,
      gut überlegen ob ich dem Tier den Stress eines Tierarzt Besuches antun würde.
      LG Rene
    • Obwohl ich auch nur einen Baumpython pflege, ich aber schon mal kurz davor stand einen erwachsenen Corallus zu kaufen, hatte ich mich mal darüber informiert.

      Ein Bild wäre sehr hilfreich. Und natürlich sollte sich ein Schlangenkundiger Tierarzt das Tier auch mal ansehen.

      Aber jetzt mal zum wesentlichen. Da Du ja auch ein Baumpythonpärchen pflegst solltest Du doch schon einiges wissen.

      Mein Baumpython züngelt auch nicht den ganzen Tag, also Tagsüber in der Ruhephase sowieso nicht erst abends wenn er aktiv wird und das auch nicht permanent sondern meistens dann, wenn ich ins Terrarium schaue und er denkt jetzt gibts Futter, ansonsten liegt er auch auf der Lauer ohne dauernd zu züngeln. Von daher, wie sehen Deine Beobachtungen in der Nacht aus.
      Mache einfach mal folgenden Test, wenn das Tier auf der Lauer liegt, nimm eine LED Taschenlampe und leuchte mal vom Kopf in Richtung Boden und zwar so das man den Schatten sieht. Dieser kleine Lichtest führt dazu, das mein Baumpython denkt, da bewegt sich was und er orientiert sich in diese Richtung und fängt auch an zu züngeln, weil er versucht die Spur der scheinbaren Beute aufzunehmen.
      Liegt Dein Tier überhaupt schon auf der Lauer?
      Gerade Corallus sind noch wesentlich stressanfälliger als Chondros, die können auch schon mal ein paar Wochen mehr brauchen um sich einzugewöhnen. Von daher also noch kein Grund zur Sorge.

      Du kannst das Tier natürlich noch mehr Stress aussetzen und holst es noch einmal aus dem Terrarium, da fangen alle Schlangen das Züngeln an. Wobei die Aktion ja eher kontraproduktiv ist.
      0.1 Heterodon nasicus
      0.2 Morelia viridis
      2.1 Pantherophis guttatus
      2.1 Python regius
      0.0.1 Corallus hortulanus
    • Ich werde Versuchen Ein gutes Foto Von ihrem Defekt zu machen.
      Eine Sehr Gute Tierarztin Habe Ich, Die ist speziel Für Reptilien Ausgebildet und hat mir mit Anderen Tieren schon Sehr Geholfen, ich werde Noch abwarten und weiter Beobachten wie sich die Schlange weiter verhällt, das Bild werde ich Gleich Reinstellen.
      Danke Für Deine Tips Rene.
      Gruß Daniel.
    • Wie gesagt, lass sich das Tier in Ruhe eingewöhnen.
      Dann wird er Schlinger bestimmt auch wieder fressen, wenn er es vorher auch getan hat.

      Der Defekt kann natürlich sehr hinderlich für das Tier sein, muss es aber nicht.
      Ich persönlich würde noch warten und dem Tier seine Ruhe gönnen, bevor ich ihn aus dem Becken hole bzw/und ihn zu Tierarzt schleppe.
      Wie schon gesagt, das kann auch kontraproduktiv sein.
      Da das Tier, wie du sagst, gut genährt ist, wird er dir schon nicht gleich vom Ast fallen, wenn er ein paar Wochen nichts kriegt.
      Und demnach scheint er ja auch bisher gefressen zu haben, da kann ihn sein Makel ja nicht allzu stören bzw behindern.
      Mein Batesii bekommt von mir nur alle vier Wochen etwas zu Essen.
      LG Rene
    • Ok, das sieht allerdings komisch aus.
      Sehe ich das richtig und das Rostralschild hängt schief?
      Die ganzen Schuppen in der Region scheinen ja "leicht verzogen/verschoben" zu sein?
      ich meine so wie es für mich aussieht, ist das kein Wunder, das das Tier nicht züngelt.
      Der "Ausgang" für die Zunge, unter dem Rostralschild ist ja gar nicht gegeben, bzw. es fehlt die "kleine freie Stelle", wo die Zunge sonst rauskommt.

      Hm, schwierige Geschichte.
      Ich glaube das würde ich doch mal einen Tierarzt angucken lassen.
      LG Rene
    • hi daniel,

      bin der chris

      habe zu Hause auch zwei Hundskopfschlinger einen caninus und eine junges batesi weibchen....

      würde mich freuen wenn wir uns infomationen und beobachtungen austauschen können z.B Umfärbung usw.... :)

      zu dem thema kann ich eigentlich nur noch mit den anderen anschließen....
      mit dem defekt ist schon ne blöde sache ich hoffe sehr das da der tierazt bissl helfen kann aber die hauptsache ist das das tier frisst usw lass ihn bissl zeit zum eingewönhnen das mache ich auch bei meiner aber seit ich sie habe gut wei wochen habe ich sie erst am diesen mittwoch gefüttert .....

      gruß chris
    • Auch wenn ich keinen caninus habe, sieht das für mich auch so aus, als ob der Ausgang der Zunge durch die Misbildung verlegt ist. Von daher finde ich es sinnvoll, das Tier bei einem TA vorzustellen, denn wenn ein normales Züngeln nicht möglich sein sollte, könnte das eine deutliche Beeinträchtigung der Lebensqualität des Tiere darstellen was abzuschaffen wäre.
      Drück dir die Daumen dass die Kleine die Eingewöhnung gut übersteht und ein normales Leben führen kann!
    • Hallo
      Neues gibts nicht viel, ich habe ihr erstmal den Tierarzt stress erspart und Die kleine hat sich schon gut an ihr neues zuhause gewöhnt :)
      ,liegt am Tag in ihrer Ruhestellung auf dem ast wie es sich gehört :thumbsup: , Nachts ist sie sehr aktiv.
      Ich habe sie aus dem Terrarium mal rausgeholt und was macht sie ?????, Sie fängt an zu züngeln, sie ist einfach nur faul :D und macht das so gut wie nie, Aber ans Futter geht sie immernoch nicht, Wieder Lebend noch Frost wil sie annehmen und hat sogar Panische Angst davor wenn man ihr was anbietet :( !
      Gruß Daniel.
    • Hallo

      Ich habe seid ca. 1,5 Monaten auch zwei Corallus caninus Nachzuchten von 2011 bei mir zuhause sitzen. Ich werde Dir kurz meine Erfahrung mit den kleinen schildern.

      Also die kleinen wurden bevor sie zu mir kamen nur lebend gefüttert, da ich prinzipiell nur tot füttere, probierte ich es gleich beim ersten mal tot zu füttern. Ging natürlich voll in die Hose.

      ca. 10 Tage später mit viel Geduld und 2-3 Versuchen hat es dann doch noch geklappt. Werde jetzt nicht eine detaillierte Story schreiben, sonst wird es noch ein halber Roman und das führt dann meistens zu ?(

      1- Du hast eine um 10mal grössere Chance wenn Du es Nachts probierst ca 1-1.5 Stunden nachdem das Licht ausging. Den dann ist sie aktiv, fühlt sich sicher und ist auf Futtersuche. Ps: benutze eine kleine Lichtquelle wenn Du sie Nachts fütterst, am besten eine kleine Taschenlampe. Wenn Du das Licht im Zimmer einschaltest ist alles vorbei.

      2- Wenn du tot fütterst, muss das kleine Pinki sehr warm, fast heiss sein.

      3- Jetzt wird's schwierig..... Nimm das Pinki mit der Zange und halt sie Ihr ca. 1.5-2.0 cm vor die Nase. (Wichtig!!!!, nicht versuchen ihr das Pinki aufzuzwingen bzw. sie damit zu einem spontan Biss zu provozieren oder so.... kriegt nur Angst und es ist vorbei.) Fang an so kleine Kreuzartige Bewegungen zu machen, nach vorne, zurück links und rechts. Irgendwann wird sie anfangen Interesse zu zeigen. Denn sie verbindet dann Wärme + Bewegung = Futter :)

      Dafür braucht Du viel Geduld und viel Gefühl. Bei mir hat es so geklappt und meine Tiere fressen mit dieser Technik tadellos.

      Ich hoffe ich konnte dir damit einwenig helfen, falls du noch mehr wissen willst?? helfe ich gern.

      Gruss Kristian