Corallus Caninus, probleme beim aufzucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Motorhead/Daniel



      Nach deinen Schilderungen frage ich mich, ob die Futterverweigerung deines Tieres wirklich mit dem Defekt zusammenhängt oder evt. auch mit der Temperatur im Becken. Ich pflege selber seit knapp zwei Jahren ein Päärchen carallus caninus. Der Thermostat ist bei mir tagsüber auf 31°, nachts auf 25° eingestellt was ein riesen Unterschied zu deinen 26° bzw. 23° ist. Hast du den Tipp von ChristianG, die Temperaturen hoch zu stellen mal ausprobiert? Meine Erfahrung zeigt mir, dass sich die Tiere vorzugsweise in einer Tempeperaturzone von tagsüber zwischen 28 und 30° aufhalten. Ich kann mir gut vorstellen, dass es deinem Tier einfach zu kalt zum fressen ist...

      Lieber Gruss, Corinne
    • @ Pollux/Paul

      Danke für den Lob, hat mich sehr gefreut. :) Es ist nicht immer einfach zu versuchen etwas schriftlich zu erklären, bei dem sehr viel Gefühl und Geduld benötigt wir.

      Ich hoffe, Ich konnte Ihm damit helfen. Würde gerne wissen ob es geklappt hat?

      Ps: Für Terraristiker in Not, nehme ich mir immer Zeit. :thumbup:

      Gurss Kristian
    • HALLO an alle :)

      Ich habe eure Tips mit der Temp. LF. ausprobiert und dabei gelassen.
      Mein Mädchen ist zwar viel aktiver geworden, sehr aufmerksam Sie züngelt, geht auf die Beute los, Schnappt sie sich die beute, Würgt aber lässt dann nach ne weile los und interesiert sich nicht mehr weiter für die maus :( , sie hat auch nicht Abgenommen, ich werde jetzt am Wochenende nochmal probieren mit der hoffnung dass es klappt!!!!

      Gruß Daniel!
    • hy also habe das bild gesehen und meiner meinung nach durch den deformierten kiefer ist es dem tier nicht möglich zu züngeln da die öffnung nicht da ist der kiefer überlappt die müsste ja das maul zum züngeln auf machen.. bin kein tierarzt naja tier sieht leider nicht gerade toll aus ein geen fehler inzucht.... oder.. solltest mal zum tierarzt gehen hoffe sie frisst wieder und bekommst das tier zu einem adulten heran gezogen mit so voraussetzungen mfgviel glück
    • HI

      Am wochenende habe ich jeztz nicht gefüttert weil ich zu kleine futtertiere habe, da sie aber nur lebendig gefüttert worden ist,
      Muss ich noch ein Paar tage warten bis die Futtertiere die richtige Größe haben, Sie Züngelt immer öffter, hat auch durch die Temp. und Lf. veränderung, sehr schöne Grüne färbung gekriegt und sitzt andauernd in der lauerstellung :thumbsup: .
      Sobald ich wieder fütterungsversuch gemacht habe , werd ich mich mit sicherheit melden :) .
      Gruß! Daniel.
    • Wie groß war das Mäuslein?

      Ich füttere meine Batesii Babies die ersten paarmal mit nackten Mäusen - sie werden erst lebend angeboten und wenn am Morgen die Maus noch da ist, wird sie schlafen gelegt und der batesii angefüttert. Nach zwei- dreimal haben alle begriffen, wofür diese warmen Felldinger gut sind ;)

      Danach nehme ich gern bereits mobile Babymäuse, die selbstständig gefressen werden - der Schlüssel ist die Bewegung, damit der Batesii interessiert ist.

      Wichtig ist: Corallus batesii oder auch caninus sind unglaublich Streßempfindlich - es sind strikte "Nur Gucken - nicht Anfassen" Tiere.

      Wie lange hatte sie jetzt Ruhe?

      Dein Mädel verhungert dir nicht so schnell - es kann viel eher sein, das sie aufgrund des Stresses (Umzug, Neue Umgebung, Tierarzt, etc.) gerade nicht fressen will.
    • gonyos schrieb:

      der Schlüssel ist die Bewegung, damit der Batesii interessiert ist.


      Amen!!! :) Absolut absolut deiner Meinung!

      Hallo Daniel

      Ich glaube auch, dass du es lieber mit toten nackten Mäusen probieren solltest, die in sehr heissem Wasser aufgetaut
      wurden.

      Also ich habe es so gemacht. Wasserhahn voll aufgedreht bis richtig heisses Wasser rausfloss, dann Wasser in eine Plastikschüssel eingefühlt Pinki rein und ca. 7-10 min gewartet. Danach Wasser leeren, wieder heisses Wasser fühlen und Pinki rein. ca. 2min. und mit der Fütterung beginnen. Dann ist das Pinki auch richtig warm.

      Wichtig!!! "die Bewegung ist der Schlüssel" du musst versuchen sie so zu animieren.

      motorhead schrieb:

      geht auf die Beute los, Schnappt sie sich die beute, Würgt aber lässt dann nach ne weile los und interesiert sich nicht mehr weiter für die maus


      Hast du da auch lebend gefüttert? Falls ja, hat sie die Maus zu Tode gewürgt oder früher losgelassen?

      Beschreib doch das nächste Mal deine Fütterungsversuche einwenig ausführlicher; z.B um welche Uhrzeit hast Du gefüttert, wie gross war das Futtertier, wie bist Du vorgegangen, wie hat du versucht sie zu animieren unw.

      Das sind alles Faktoren die wichtig für uns sind, damit wir Dir gute Tips geben können die auch hoffentlich zum gewünschten Erfolg führen werden.

      Wüsche Dir weiterhin viel Glück

      Gurss Kristian
    • Hi

      Also, Die Maus war 1/5 wochen alt , Meine meinung nach die Perfekte Größe, sie war die ganze nacht bei der schlange drin.
      Mein Mädel hatte jetzt 2/5 Wochen ABSOLUTE ruhe.
      Ich habe Lebend gefüttert und tot auch versucht,sogar mit küken federn, alles ohne erfolg , die Lebendige maus hat sie zu tode gewürgt und dann losgelassen.
      Gefüttert wird nur Nachts so Gegen 23 uhr wenn die beleuchtung im zimmer aus ist.
    • Denk dran: Sie ist wahrscheinlich nicht krank.
      Wahrscheinlich ist sie gestreßt. Da sie erst 3 Monate alt war, als du sie bekommen hast, war sie wahrscheinlich auch noch nicht wirklich futterfest.
      Wie ich auf die Idee komme?
      Bei meinem jetztigen Wurf haben sich die Babies zwischen 2 Wochen und 6,5 Wochen nach der Geburt das erste mal gehäutet. Vor der ersten Häutung wird nicht gefüttert.
      Ein Baby gilt als futterfest, wenn es mind. zehnmal selbstständig gefressen hat. Jetzt rechne mal nach ....
      Ich gebe meine Babies erst mit 5 - 6 Monaten ab, das hat bei allen zur Zufriedenheit geführt (gesunde Babies und glückliche neue Besitzer).
      Du kannst den Züchter nochmal fragen. Du kannst ihn bitten, ob er sie noch eine Zeit füttert (kann passieren, ist wirklich keine Schande!).
      Du brauchst nicht mit ihr zum TA, das ist Streß und wahrscheinlich völlig kontraproduktiv, außer, sie ist offensichtlich krank. Futterverweigerung gehört nicht dazu.
      Kopf hoch! Ihr beide schafft das schon. ;)