Anfänger braucht hilfe!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anfänger braucht hilfe!!

      Hallo zusammen!
      Mein Problem ist das mein Schützling nicht fressen mag, aber ich erzähl euch mal ein bisschen von meinem Mogli!

      Da ich schon erfahrungen mit einer Kornnatter habe, hab ich mir voriges jahr auf der Exotica Messe (27. Nov. 2011) in St.Pölten Österreich ein Biak Männchen zugelegt!
      Ich hab den züchter gefragt und der hat mir versichert das er knapp 2 jahre alt is und schon mind. 70 mal gefressen hat!
      Meines erachtens nach ist der aba max 1 1/2 jahre!
      Er sagte zu mir ich soll Mogli in einer woche einen Springer geben, besser zu klein als zu gross, das hab ich versucht aber er will nicht!
      Hab immer 1ne woche gewartet und versucht ihn mit pinzette zu füttern bzw die maus ins becken gesetzt aber er hat jetzt seit 7 wochen nichts gefressen...
      Auf der Messe hat er gekotet und nachdem er 2 wochen bei mir war auch noch einmal!
      Gehäutet haben dürfte er sich vor der messe, da noch kleine hautfetzten oben waren...
      Mit der Umfärbung hat er auch schon begonnen!

      Das Becken ist B50/H50/T30
      Temp. unter tags 26-30 und nachts 23-25
      LF geht nicht unter 60%, 1 mal tag sprühn reicht völlig!
      Er hat 2 Liegestäbe in unterschiedlicher Höhe, Humusboden, 2 Echtpflanzen zum verstecken und eine Wasserschüssel!

      Mogli trinkt fleissig wenn ich sprühe, beim "tauchen" hab ich ihn auch schon erwischt! ^^
      Am Tag liegt er normalerweise auf seinem platz aber er ist auch ab und zu unterwegs!
      Ca. 1Stunde nachdem das licht aus ist, is er meistens unterwegs und legt sich ab und an auch mal wieder hin.
      Ich versuch immer erst nach dem erlöschen des Lichts zu füttern.
      Das man die Muskeln sieht ist denk ich e normal oder? hab angst das er abnimmt!
      Wiegen kann ich ihn leider nicht, da er sich nicht rausnehmen lässt!

      Mir kommt es so vor wie wenn er sich vom futter fürchtet... ich werd es heute mal mit einer frost babymaus versuchen!
      Kann das sein das er gerade geschlechtsreif wurde/wird und deswegen eine Futterpause einleg?

      Hoffe mir kann jeman helfen, ich will ja das es ihm gut geht!

      bilder kommen später! :D

      lg michael
    • Huhu nochmal

      7 Wochen seit der letzten Fütterung sind noch nicht sooo problematisch.
      Du solltest schaun ob er viel Gewicht verliert, das kannst du halt nur per Sichtkontrolle machen da er sich ja nicht rausnehmen lässt.

      Auf keinen fall solltest du ihn stressen mit dem Futter sonst verbindet er Futter mit Stress und nimmt dir garnix ab.
      probier einfach jede Woche mal ob er was abnimmt.

      Wenn er sichtbar abmagert dann solltest du doch den TA deines Vertrauens aufsuchen.

      Ist meine persönliche Meinung, vllt hat ja der eine oder andere auch noch ne meinung dazu ;)

      VG Kato
      Mein Traumchondro ? Sieht aus als hätte er n Schlumpf gefressen 8o
    • Danke für die schnellen antworten!

      Als ich ihn mit der pinzette füttern wollte hat ihn die maus berührt aber das hat ihm nicht gefallen und er hat sich verzogen... Er kommt mir etwas ängstlich for der kleine!



      wegen der häutung, könnte das der grund sein?? trüb oder so ist er bis jetzt noch nicht geworden, bei meiner kornnatter hat man das hald gemerkt wenns sie sich häutete!

      In lauerstellung hab ich schon öfters mal gesehn,auch mit dem schwanzgringeln!

      aber wie gesagt nehmen tut er leider nichts... ich versuchst heute mal mit der frost babymaus vlt ist ihm die andere zu gross...ich weiss es nicht... wenn das nicht klappt besorg ich mir nächste woche eine babyratte!



      lg
    • Hallo,

      das Baumpythons nach einem Umgebungswechsel eine weile nicht fressen kommt häufig vor. Das sie tagsüber im Terrarium umherkriechen ist aber nicht "normal" wie ist das Terrarium beschaffen ist es eventuell aus Glas ? Du hast geschrieben das das Tier 2 Jahre alt ist du aber der Meinung bist das es erste 1,5 Jahre alt ist, wie kommst du zu der Erkenntnis du schreibst ja das es eine Nachzucht ist in diesem Fall muss der genaue Schlupftermin ja bekannt sein. Hast du die Kontaktdaten des Züchters ? Eventuell dort mal nachfragen ob es bei dem Tier besonderheiten bei der Fütterung gab ? Anstubsen mit dem Futtertier kannst du machen aber nicht direkt an der Schnautze besser ist das Schwanzende das können sie meistens nicht ausstehen und reagieren mit zubeißen, allerdings sollte man es auch nicht übertreiben. Eventuell mal verschiedene Zeiten ausprobieren also auch tagsüber das Tier wecken durch leichtes anstubsen an der Schwanzspitze und schauen wie es reagiert. stell mal ein Bild vom Tier im Terrarium ein.

      Gruß

      Sascha
    • Das Terrarium ist aus glas aber bis auf die front ist alles verdeckt! die daten vom züchter hab ich natürlich, hab ja einen übernahmebestätigung bekommen!
      ich hab fotos einem bekannten gezeigt und der hat mal M V gezüchtet, der hat gesagt für 2 jahre ist der kopf zu klein! aber ich frag mal nach wann der kleine gschlüpft ist!
      ihr kennt euch warscheinlich besser aus aber meines wissens nach sind biak männchen auch oft am tag aktiv...
    • Sind nicht die besten fotos, bin in der arbeit und wenn ich zh bin dann werd ich bessere machen!



      lg
      Bilder
      • 378661_351153264911478_100000504219363_1519483_1116158556_n.jpg

        130,47 kB, 960×717, 208 mal angesehen
      • 383980_322975457729259_100000504219363_1420996_1242952397_n.jpg

        84,44 kB, 717×960, 183 mal angesehen
    • Hi

      Geh am besten zum TA und lass sie durchchecken.

      Dazu, packt er sich die maus überhaupt und lässt sie wieder fallen ? oder zieht er den kopf weg und zeigt garkein intresse an dem futter?

      Ist in dem becken irgendwas mit silikon verarbeitet ?

      Oder wie schon gesagt wurde, ratten versuchen, wenn der kleine schon ratten bekommen hat, kann es sein das er nur noch ratten als futter akzeptiert, ich hatte mal eine anakonda die hat nach ihrer ersten ratte nichts anderes mehr angenommen ehr wäre sich wohl lieber verhungert, klingt komisch ist aber so. :wacko:

      LG Robin

      Nachtrag: Der kleine sieht nicht aus wie 2 ehr wie 8-12 monate. schon seltsam. Und eigentlich steht auf der citis das schlupfdatum wenn es eine NZ ist. Eventuell das becken mal an einen anderen platz stellen und bei fütterrungs versuch nur sehr sehr wenig licht benutzen.

      Aber wie gesagt wenn du nicht mehr weiter weisst, geh am besten zum TA, ich tippe auf ausgetrocknete schleimhäute oder ähnliches

      lg
    • wenn ich ihn per pinzette fütter will dann interessiert es ihn gar nicht bzw hat er angst, wenn die maus in dem becken drin ist wird sie nur angestarrt, ab und zu bezüngelt aber dann is er auch schon wieder weg, und sieht zu wie sie im terra herumrennt...



      mit silikon wurde nichts gemacht! mit gar keinen chemischen stoffen bis auf heisskleber, hab aba das terra auslüften lassen!
    • Nachtrag: Der kleine sieht nicht aus wie 2 ehr wie 8-12 monate. schon seltsam. Und eigentlich steht auf der citis das schlupfdatum wenn es eine NZ ist. Eventuell das becken mal an einen anderen platz stellen und bei fütterrungs versuch nur sehr sehr wenig licht benutzen.

      Aber wie gesagt wenn du nicht mehr weiter weisst, geh am besten zum TA, ich tippe auf ausgetrocknete schleimhäute oder ähnliches




      wie kann die schleimhaut austrocken wenn die LF passt???
    • Wichtig ist auch das die Maus warm ist, so eine kleine Maus kühlt schnell ab. Tau sie in Warmen Wasser ruhig 40Grad + auf und biete sie mit Pinzette an, dabei wie schon erwähnt am hinteren Schwanzende berühren nicht am Kopf nach einer Minute ist die Maus wieder kalt dann erneut im Wasser aufwärmen und anbieten. Das Tier sollte relativ schnell auf das Berühren am Schwanz mit Bissen reagieren, auch die Feiglinge. Wenn das auch nach 15 Minuten nicht zum Erfolg führt aufhören 3 Tage warten und erneut versuchen eventuell anderen Zeitpunkt wählen. Du kannst es auch mal mit einer Vilzitzenmaus probieren das hat bei mir auch schon funktioniert. Das Terrarium sieht ok aus wenn die Werte so sind wie von dir beschrieben. Das Tier sieht nicht nach 2 Jahren aus eher nach einem. Warum gerade Biaks tagsüber aktiv sein sollen ist mir nicht schlüssig von dieser These hab ich noch nie etwas gehört und kann ich nicht bestätigen. Meine Tiere auch männliche Biaks liegen Tagsüber an ihrem angestammten Platz und halten siesta. Wenn Baumpytthons tagsüber im Terrarium umherkriechen ist es ein Zeichen das irgend etwas nicht passt.

      Gruß

      Sascha
    • Wenn keine anderen gründe dafür zu finden sind, tippe ich auf den heisskleber der stoffe abgibt der die schleimhäute austrocknen lässt, zudem bakterien können auch dafür verantwortlich sein. Den klein häufig trinken sehen könnte auch in indiz dafür sein, mit einen ganz trockenden mund und hals können wir auch nichts schlucken das ist bei den schlangen nicht anders.

      Es ist ohne die gegebenheiten selbst genau zu kennen nicht wirklich möglich aus der ferne zu wissen was los ist.

      Deswegen ein TA wird für klarheit sorgen, wenn der nichts findet muss man weiter sehen.

      LG Robin

      Nachtrag: Eventuell mal ein anderes Thermometer benutzen und nochmal messen, das was in deinem becken zu sehen ist taugt absolut nix! Wie sascha schon sagte : (Wenn Baumpytthons tagsüber im Terrarium umherkriechen ist es ein Zeichen das irgend etwas nicht passt. ) genau so ist es!

      lg