Bitte kein Verbot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bitte kein Verbot

      Ich weiß dass es in diesen Forum eigentlich nur um Baumpüthon geht aber das ist ein Tema, dass
      früher oder später alle Terrariander betrifft. Wir müssen "Vaterstaat" gleich von anfang an
      einen Riegel vorschieben. wir müssen ihnen klarmachen dass sie DAS nicht mit uns machendürfen.
      KEIN GENERELLES VERBOT!!!!!

      Ein Zitat aus der aktuellen Ausgabe von der Terraristikzeitschrift Terraria.

      Es wird weltweit immer schwieriger, sich auf legale Weise mit der Haltung und Nachzucht von Amphibien
      und Reptilien zu befassen. Ausgabe Nr. 93 der Zeitschrift REPTILIA widmet sich ausfürlich dieser
      Entwicklung. Zum Beispiel soll nun in den Niederlanden der Verkauf lebender Tiere auf Reptilienbörsen
      GENEREL VERBOTEN WERDEN. In Spanien regelt ein neues Gesetz zu invasiven exotischen Arten jetzt u. a.
      den Umgang mit einigen terraristisch bedeutsamenTieren. Der "Catálogo Espanol de especies Exóticas
      Invasoras" enthält im Anhang 1 drei Amphibienarten sowie Zier- und Schmuckschildkröten, deren
      Verbreitung, Besitz, Transport pder Handel nun in ganz Spanien verboten sind - und listet darüber
      hinaus die Kornnatter auf, die auf den Balearen nicht mehr erlaubt ist, sowie alle arten der Familie
      Colubridae (Nattern) deren Haltung auf den Kanaren, Ibiza und Formentera verboten wird.
      Im Anhang 2 finden sich weitere exotische Arten mit "invasivem Potenzial", etwa Grüner Leguan,
      Schnappschildkröten und alle Arten der Schidkrötengattungen Graptemys, Pelodiscus, Pseudemys und
      Trachemy.

      BRANAKTUEL AUCH DIE USA: Ende Januar veröffenlichte der U.S. Fish and Wildlife Servics einen
      Gesetzesbeschluss, der Haltung und Nachzucht einiger Riesenschlangen zukünftig unmöglich machen
      wird. Auch wenndamit (noch) kein generelles Handelsverbot für dieseArten ausgewsprochen ist, sind
      sämtliche Importe lebender Tiere )und Eier) sowie alle Transporte über die Grenzn der Bundesstaaten
      hinweg untersagt.Betroffen sind derzeit vier Risenschlangen: Dunkler Tiegerpython, Nördlicher und
      Südlicher Felsenpüthon sowie Große Andakonda und sämtliche Hybriden dieser Arten. Tatsächlich wurden
      allein in Florida zur bislang erfolglosen Bekämpfung eingeschleppter Tiegerpüthons schon Millionen
      Dollar ausgegeben. Für fünf weitere Arten sind solche Verbote geplant: Netzpüthon, die drei weiteren
      Anakona Arten und Boa costrictor.

      (WICHTIG BESONDERS HIER!!!!)
      Anliches droht Terrarianer in DEUTSCHLAND: Als eines der Schlüsselziele der EU-Biodiversitätssrategie
      2020 erarbeitet die Europäische Komission derzeit neue Gesetze gegen die sogenanten Neubürger. Hierzu hat
      sie am 27. Januar 2012 eine Befragung gestartet, die allem an Organisationen und Behörden, aber auch
      an Einzelpersonen richtet. Es ist dringend geboten, dass möglichst viele Terrarianer diesen Fragebogen
      ausfüllen, inbesondere der Abschnitt D. ("comments"), in dem man spezifisch Sellung zum Thema beziehen
      kann. Der Frage bogen ist zu finden unter:
      ec.europa.eu/environment/consultations/invasive_aliens.htm

      Obwohl in Deutschland die Bundesregierung Forderungen der sogenannten "Tierschützen" nach einem
      generellen Verbot von Tierbörsen und der Haltung exotischer Arten derzeit noch als unverhältismäßig
      zurückweist, wird der Reigen der Bundesländer mit zum Teil drastischen Haltungseinschränkungen bzw.
      Verboten immer länger.
      Morelia viridis Sorong 1.1
      Morelia visidis Biak 1.1
      Morelia viridis Numfor 1.1
      Morelia viridis Aru 0.1
      Morelia viridis Wamena 0.1
      Python regius Ivory 1.0
      Python regius Clown 1.1
      Python regius Champagne 0.1
    • Das wir nicht das selbe Problem haben wie die USA ist mir klar.
      Dafür haben wir die Preudotierschützen und Weltverbesserer die
      es nicht mit ansehen können das Tiere im Terrarium gehalten
      werden. Bie Bundesregierun hat sie zwar (noch) zurückgewiesen
      aber ich sehe es schon kommen, ihre Stimmen werden immer lauter
      und lauter.

      Ich bitte euch nur den Aufruf unter
      ec.europa.eu/environment/consultations/invasive_aliens.htm
      zu lesen, auszufüllen und euren Sempf dazuzugeben.
      Ich will damit nur sicher gehen dass unsere Politiker nicht wieder
      irgenein Scheiß baun.
      Morelia viridis Sorong 1.1
      Morelia visidis Biak 1.1
      Morelia viridis Numfor 1.1
      Morelia viridis Aru 0.1
      Morelia viridis Wamena 0.1
      Python regius Ivory 1.0
      Python regius Clown 1.1
      Python regius Champagne 0.1
    • Und in Millionen Haushalten in Deutschland leben Kaninchen und Meerschwein in 100x50x50 Käfigen und das interressiert keine Sau.
      Wenn man diese beiden Tierarten z.B. mal Artegerecht mit reichlich Platz und in Gruppen gehalten hat, sieht man wie lebendig diese Tierchen sind und möchte die nie mehr in so nem kleinen Käfig sehen...

      Da finde ich es weitaus weniger schlimm, wenn er seinen Chondro in nem 100x50x50 Becken hält. Der ist nicht halb so aktiv wie die meisten Standart Haustiere.
      MFG Nadja

      1.0 Morelia Viridis (Sorong)
      1.0 Pogona Vitticeps
      1.0 Python Regius
      1.0 Boa Constrictor Imperator
    • Hier ist immer wieder Aufklärung von Nöten, aber auch als Terrarianer sollte man sich seine Gedanken dazu machen, was alles gemacht wird und was davon wirklich sinnvoll ist.

      Beispiel: Giftschlangenhaltung, insbesondere die von hochgefährlichen Arten. Ich bin für den zwingenden Sachkundenachweis sowie die Haltung in Räumen die speziell dafür vorgesehen sind. Ich habe erst vor kurzem in meinem Nachbarort ein Paar mit 2 kleinen Kindern kennengelernt, die halten tatsächlich 2 Diamant-Klapperschlangen im Wohnzimmer!!!!!!!! Die Terrarien sind nicht mal mit einem Schloss gesichert. Und die haben eine 2jährige Tochter und einen 4jährigen Sohn. Ganz ehrlich, da könnte ich drüber kotzen. Sprich wenn da was passiert werden wir mal wieder alle in einen Topf geschmissen.

      Beispiel USA: Tja, auch hier haben wir diese Entwicklung aber mal wieder Tierliebhabern zu verdanken, die nichts besseres zu tun hatten als ihre plötzlich zu groß gewordenen Tigerpythons mal eben in Florida auszusetzen. Pech das das Klima für die Tiere optimal ist. Und jetzt ist da plötzlich eine Riesenschlange heimisch, die da nicht hingehört..
      Das gleiche kann in Deutschland auch passieren, Kornnattern würden mit unseren Klimabedingungen super zurecht kommen. Wer weiß denn nicht ob das schon passiert ist???????

      Wichtig ist es, Aufklärung zu betreiben und zu informieren, aber noch wichtiger ist es ein klares Zeichen gegen solche Idiotien zu setzen, die immer wieder unverantwortlich mit den Tieren umgehen.
      0.1 Heterodon nasicus
      0.2 Morelia viridis
      2.1 Pantherophis guttatus
      2.1 Python regius
      0.0.1 Corallus hortulanus
    • die ganzen Petitionen und Unterschriften sind doch für die Katz ,was bringt es wenn man 300 Stimmen zusammenbringt?

      na ja zum Verbot werden wir eh nichts beitragen können,denn da sitzen nun mal ein Haufen Deppen an den höheren Stellen die nicht einmal ein Kanninchen von einer Ratte unterscheiden können,wenn dann paar Dumme das schreien anfangen sehen sie Handlungsbedarf,und dann kommt meistens nichts produktives raus.

      also ich seh das nicht so tragisch,denn meine Tiere werde ich niemals abgeben ,man bekommt genügend Nachzuchten bei Freunde und Bekannte und die Preise fallen dann zumindest nicht in den Keller.
      mir ist es egal ob verboten oder nicht,ich werde mein Hobby weiter geniessen...hab und werde immer wieder mal was verbotenes tun .... ^^

      eher wird es die Schlangenmessis treffen,die etliche Tiere daheim horten,sie dauernd füttern damit sie nach 2-3 Jahren ein Gewicht erreichen das zum Paaren gebraucht wird um ihr Geld wieder rein zu holen..denn die müssen es öffentlich machen und kundgeben damit sie ihre Nachzuchten loswerden 8)
      die anderen alle halten ihre Tiere zu Hause und geniesen.

      denn ohne Anmeldung kann keiner ins Haus,also kann man die Tiere immer wo anders unterbringen wenn sie mal kommen.

      natürlich wäre es besser ohne Verbot. oder doch nicht ?
      .das haben aber die Leute selber zu verschulden,die 99% der Terranier ,die Tiere horten und dann an jeden Deppen für ein Apfel und ein Ei verkaufen.
      dann ist man zu dumm,faul,bequem oder was auch immer um sich Blutfremde Tiere zu kaufen und paart um schneller ans Ergebniss zu kommen die Mutter mit dem Sohn,mästet seine Tiere ..weils ja auch andere so tun.... das hat nichts mit Terraristik zu tun ,sowas gehört verboten oder kontrolliert damit solche Leute sich aus der Terraristik verpissen
      denn das was gerade läuft(siehe Regius ) hat nichts mit Terraristik zu tun ..das sind ein Haufen pubertierender Kinder die alles kaufen züchten..auch wenn nicht Bedarf besteht um ihr fehlendes Selbstvertrauen und ihre zu klein geratene Teile zu kompensieren.
      denke das da was kommen muss,anfangen müsste man bei den grossen Züchter die es erst möglich gemacht haben das jeder Depp der sich nicht auskennt trotzdem bei ihnen ein Tier mit nehmen darf ...zur Not mit Terrarium und Buch :thumbup: ..hauptsache sie haben drann verdient.



      ich hab und werde immer mal was verbotenes tun ,da machts kein Unterschied ob ich gegen das Reptilienverbot,Strassenverkehrsordnung,Betäubungsmittelgesetzt etc verstosse.

      mfg Robert
      lieber stehend sterben , als kniend leben ! B.O.
    • @ Robert
      Es ist ein Irrtum, wenn Du davon aussgeht, das ohne Anmeldung keiner ins Haus kommt. Auch wenn im Grundgesetz die Unverletzlichkeit Deiner Wohnung verankert ist, so gibt es dennoch genug Möglichkeiten, das ein Durchsuchungsbeschluß ausgestellt wird und Du die Leute hereinlassen musst. Sollte also ein Verbot der Schlangenhaltung kommen und Dich einer Deiner lieben Nachbarn vielleicht doch nicht so mögen wie Du denkst, und Dich evtl. anzeigt, dann kann das ganz schnell passieren, ohne das Du noch genügend Zeit hast, Deine Tiere zu verstecken.

      Was ich ebenfalls noch sagen möchte, dieses Forum ist öffentlich, sprich hier kann ganz leicht jeder mittlesen. Deine Äußerungen bestärken leider die "Deppen" da oben, evtl. doch ein Gesetz einzuführen, das die Exotenhaltung verbietet.

      Du regst Dich über "Schlangenmessies" zu Recht auf und forderst ebenfalls zu Recht strengere Kontrollen bzw. ein Haltungsverbot für solche Leute. Da gehe ich mit Dir konform, aber es kann nicht sein, Das Du gleichzeitig ankündigst, zu tun was Du willst.

      Noch was zu den "Deppen" da oben. Politiker sind nur Menschen und können nicht alles wissen, sie sind daher auf Lobbyisten angewiesen, das ist ja überhaupt der Sinn von Lobbys: Das Vertreten von verschiedenen Interessengruppen bei den Politikern um diesen bei der Entscheidungsfindung zu helfen, ein Grundprinzip unserer Demokratie. Während radikale Tierschutzorganisationen wie Peta inzwischen Lobbyarbeit wie Großkonzerne betreiben, sind diese natürlich stärker vertreten. Wir haben nur den DGHT, der unsere Interessen vertritt. Obwohl der größte Verein seiner Art in Deutschland ist er doch geradezu winzig klein im Vergleich zu Organisationen wie PETA. Wer von hier allen Anwesennden ist denn Mitglied im DGHT und fördert mit seinem Mitgliedsbeitrag unsere Sache? Ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, ich tue es.

      Mit rummeckern und schimpfen alleine ist es nicht getan, es sind viele Kleinigkeiten die dazu gehören. Wer von euch kennt den solche Schlangenmessies? Wer geht denn hin und zeigt diese an? Oder ist es doch so, das aus falsch verstandener Solidarität die "Schnauze" gehalten wird?

      Gerade als Verantwortungsvoller Terrarianer sollte man sofort aufstehen und Fehlverhalten sofort anprangern und evtl. auch zur Anzeige bringen, denn nur so begreifen die "Deppen" da oben, das auch in unserem Hobby die "Idioten" nur eine Minderheit sind.

      Viele Grüße
      Gerd
      0.1 Heterodon nasicus
      0.2 Morelia viridis
      2.1 Pantherophis guttatus
      2.1 Python regius
      0.0.1 Corallus hortulanus
    • BioHarry schrieb:

      So spricht nur ein Ignorant den es nur um sein eigenes Wohl geht!

      um meinen eigenen Frieden.

      torsilinfo
      good post :thumbup:

      wenn man Morelias oder Regiuse verbietet,was wohl nie passieren wird dann tu ich nicht was ich will,sondern was ich für richtig halte.

      ob ein Netz oder Tigerpython jeder haben sollte,na ja ich finde nicht ,da gehört was getan,denn es kann nicht sein das sich JEDER 18 Jähriger zb. so ein Tier kaufen kann.
      lieber stehend sterben , als kniend leben ! B.O.
    • esoxfan
      Was glaubst du eigentlich was die Konsiquenz daraus ist, wenn keine deutschen Nachzuchten legal angeboten werden.
      Und der Schwarzmarkt wider größer wird. Es wird wieder mehr WF geben. Denn genau solche Leute wie du einer bist, die
      sich nicht für Gesetzte iterressieren und trotz Haltungseinschränkungen und Verbote das machen was sie wollen,
      wird es leider immer geben. Einen solchen Schwarzmarkt kann man nur zerstören wenn man die gleiche "Ware" legal
      billiger anbitet als WF, so dass es für Schwarzhändler nicht mehr provitabel ist.
      Also quatsch nicht so ein Mist wie "Wird der Preis nicht in den kellerfallen".

      Die Alternatieve sind mehr Kontrollen. Ich habe in Sachen Schlangenhaltung nichts zu verbergen.
      Sollse doch kommen und meine Anlagen zu überprüfen, hab ich kein Problem mit.
      Aber ein Verbot ist einfach scheiße!


      Mein Ziel war es nicht hier eine riesen Diskusion zu starten sonder nur zu infomieren für alle die, die von der aktuellen
      Entwiklung nichts mitgekrigt haben. Und der Meinung sind dass es nicht so weit kommen soll.
      Morelia viridis Sorong 1.1
      Morelia visidis Biak 1.1
      Morelia viridis Numfor 1.1
      Morelia viridis Aru 0.1
      Morelia viridis Wamena 0.1
      Python regius Ivory 1.0
      Python regius Clown 1.1
      Python regius Champagne 0.1