Umgewöhnung auf FroFu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umgewöhnung auf FroFu

      Hallo Liebe CC,

      ich bin so langsam echt am verzweifeln mit meinem Chondro.
      Er ist ja von 08 und ich habe ihn seit 2010. Beim Vorbesitzer hat er immer nur lebend bekommen und ich habe es schon etliche male versucht ihn von Frostfutter zu überzeugen aber hatte nie die Geduld das länger zu versuchen.
      Nun habe ich mir gesagt, versuchst es nochmal. Zumal ich jetzt ja auch den Müllschlucker namens "Boa" habe, der alles weghaut, was der Baumpython nicht nimmt. Sprich, ich muss nix mehr weg werfen.

      So, das letzte mal lebend gefressen hat er am 26.03.12. ne Ratte mit 42gr.
      Am 04.04.12 wog er 674gr. und am 04.05.12 wog er 655gr.
      Seither habe ich es immer alle 2 Wochen mit ner Frostratte versucht. Ich taue diese den Tag über auf und lege diese dann kurz bevor ich das Füttern versuche, bei 50-70grad in den Backofen zum erwärmen.
      Im Wasser erwärmen habe ich mir schon abgewöhnt weil der Grüne wohl den Geruch von Nassem Futtertier nicht abhaben kann. Er flüchtete immer wenn ich ihm was nasses angeboten habe.
      Seit ich das Zeug trocken rein hebe, flüchtet er zwar nicht mehr aber wirkliches interresse zeigt er auch nicht.
      Habe auch schon alle grössen an Ratte versucht, Mäuse und gestern nun mal Kücken... aber nix. Er wills nicht.
      Ich halte das Teil mal nur vor ihn, bewege es ruckartig hin und her, spiel lebendes Mäuslein, geh ihm ans Schwänzchen (da faucht er aber nur und drückt das Futtertier mit seinen Schlingen zur Seite).
      Selbst wenn ich ihn Minutenlang nerve, schnappt er nichtmal danach... Habe das gefühl er ist ein totales Weichei oder eben zu Gutmütig.
      Wenn ich ihm was lebendes rein setze, dann schlägt er das, je nach hunger, innerhalb von sekunden.
      Gibts noch irgendwas, was ich noch probieren kann? Und wie lange soll ich ihn noch hungern lassen?
      Bin halt schon froh wenn er denn frisst, nachdem er letzten Winter ja wieder 4Monate Futterpause gemacht hat.
      MFG Nadja

      1.0 Morelia Viridis (Sorong)
      1.0 Pogona Vitticeps
      1.0 Python Regius
      1.0 Boa Constrictor Imperator
    • Hi,

      Also mein Aru-Männchen wollte anfangs auch nichts von Frostfutter wissen, hab ihm die Maus sogar direkt neben ihm auf seinen Liegeast gelegt und das hat ihn sowas von überhaupt nicht interessiert, er hat sie nicht mal bezüngelt... Als ich dann auf Ratten umgestiegen bin hatte sich das Problem gelöst, das liegt wohl am stärkeren Geruch der Ratten..
      Wenn deiner aber sogar Ratten verweigert, und das ja über einen längeren Zeitraum, dann könnte es schon sein dass du wohl oder übel weiter lebend füttern musst... Du kannst natürlich auch mal versuchen ihm die Ratte auf einen Liegeast zu legen und dich ein bisschen zurückziehen, der Chondro eines Freundes frisst nur so, solange er die Ratte hinhällt geht er nicht dran, legt er sie aber auf den Ast und entfernt sich vom Terra wird sie gepackt...
    • Ich würde das Frosttier auch mal in eine Tüte packen. Wir tauen alle Futtertiere so auf . Wenn die zu kalt sind und etwas nass kannst du die auch trocken und warm föhnen ^^ . Machen wir auch mal um eine Körpertemperatur von 40grad zu erreichen. Da dauert es keine 5 sekunden und die Futtertiere werden gepackt.

      Ansonsten wenn das Tier gesund ist wird er kaum Gewicht verlieren. Dann kannst du auch 4-8 Wochen warten und dann versuchen ihn nochmal mit einer Frostratte zu füttern.
      So haben wir es früher mit unseren Königspythons gemacht. Da ging das 1A.
      "Geiz ist die größte Armut"
    • Ich besitze leider keinen Föhn aber wenn ich die Futtertiere nach dem auftauen in den Backofen werfe zum erwärmen sollte das doch den gleichen effekt haben wie als würde ich sie föhnen oder nicht?
      MFG Nadja

      1.0 Morelia Viridis (Sorong)
      1.0 Pogona Vitticeps
      1.0 Python Regius
      1.0 Boa Constrictor Imperator
    • Versuche es doch einmal genau anders rum. Die meisten füttern Ratten, versuch es doch erst mal mit einer aufgetauten Maus, die riecht anders. Vielleicht weckst Du ja das Interesse vom Tier. Schneide das Tier etwas an, der Blutgeruch hilft manchmal auch.

      Und wenn es nicht klappt, was spricht gegen Lebendfütterung? (Ausser natürlich die obligatorischen Hinweise, von wegen Gefährlich etc. etc.)

      Ich habe meine beiden Python Regius bis heute nicht auf Frostfutter umgewöhnen können, von daher kriegen sie halt lebende Ratten. Und da ich das Füttern ja beobachte......................

      OK, man kann dabei unter Umständen zu einem neuen Mitbewohner kommen, wenn das Tier sich partout nicht fressen lassen will.......... :), spreche da aus Erfahrung.

      Aber ansonsten spricht eigentlich nichts dagegen. Und bei Chondros meistens sowieso so nicht, die angeln sich Ihr Lebendfutter meist sehr elegant vom Boden.
      0.1 Heterodon nasicus
      0.2 Morelia viridis
      2.1 Pantherophis guttatus
      2.1 Python regius
      0.0.1 Corallus hortulanus
    • Ich hatte mit einem meiner Männchen genau das selbe "Problem". Er hat beim Vorbesitzer nur lebend gefressen und auch bei mir, egal wie lange ich ihn hungern hab lassen, alles verschmäht was frost war. Eines Tages hatte ich frischtote Ratten für ein paar der anderen Tiere und da kam mir die Idee, es mal mit diesen bei ihm zu probieren und siehe da, er hat sie innert Sekunden gepackt und seither frisst er nur noch frischtot. Mit Frostfutter hab ich es nicht mehr probiert, ist mir lieber er frisst frischtot als lebendig, rein aufgrund der Verletzungsgefahr.. (meine persönliche Meinung)
      Ich würde dir empfehlen dies mal auszuprobieren. Wenns garnicht klappt würde ich auch weiter lebend füttern, Chondros haben halt ihren eigenen Willen..
    • Ich habe eigentlich auch nix dagegen ihn lebend zu füttern, ich will nur eigentlich keine Nager mehr im Haus haben aber ich habe mich nun mal nach Vielzitzenmäuse umgeschaut und werde mir evtl. da was zulegen und für ihn züchten. Aber nachdem ich das Getier in meinem Wohnzimmer halten muss, möchte ich nix mehr was riecht und das tun Ratten dann doch schon wenn man nicht jeden Tag sauber macht.
      Frischtot geht schon allein desshalb nicht, weil ich nicht weiss wie man fachgerecht tötet und auch niemanden kenne der mir das zeigen kann. Ausserdem kann ich ihn das ja dann gleich töten lassen... Angst um ihn hab ich keine, er wurde bisher noch nie von einem Futtertier verletzt.

      Und auch Mäuse habe ich schon probiert, wie eben gestern au h Kücken.
      Ich werde das mit dem "erst klein und lebend und dann Frost" mal versuchen aber da muss er sich eh noch ein wenig gedulden denn ich habe heute erst wieder einen Wurf Ratten bekommen und der besteht nur aus 2 Babys.
      MFG Nadja

      1.0 Morelia Viridis (Sorong)
      1.0 Pogona Vitticeps
      1.0 Python Regius
      1.0 Boa Constrictor Imperator
    • Hallo,
      ich hab im bereich Baumpythons noch nicht so viel Erfahrung aber ich züchte SD-Retics in der Albino form und die Jungtiere ans futter zu bekommen, geht Haupsächlich nur mit lebenden Mäusen!

      Das Problem mit dem umstellen auf FroFu. kenn ich gut!!!
      Ich hab gute erfahrungen gemacht mit Küken die ich in einem Zipp Frostbeutel auftaue (die mit diesem eigenartigen verschluss die das Aroma bewaren ;) )
      Zum auftauen lege die Küken in eine Syroporbox mit einer Heitzmatte für ca. 60min, dann sollten sie aufgetaut sein und ca 35°c haben.

      Jetzt noch ein bissel Wackeln und Schwups Beißen sie zu. Wenn das Küken gefressen ist, biete ich SOFORT eine auf die selbe art aufgetaute Maus an.
      Manschmal nehmen sie die Mäuse nicht dann füttere Ich 3-4 mal hintergang nur Kücken und dann lege ich eine Maus zum auftauen mit in den Kücken beutel! spätestens Nach der Fütterung mit Mäusegeruch nehmen sie auch Tote Mäuse bzw. Ratten.

      Ich hoffe ich konnte helfen
      glg Marvin
      1.1 Morelia Viridis
      1.1 Python Retic. SD Lavender
      1.1 Python Retic. SD Het. albino
      2.2 Epicrates c.c.
      1.1 Boa c.i. Hog Island
      5.5 Dendrobates auratus costa rica
      3.3 Dendrobates leucomela
      1.1 Orthriophis taeniurus
    • Ich taue die ja auch nicht im Backofen auf. Steht ja da: Nach dem Auftaue in den Backofen zum erwärmen...
      Wie gesagt, habe keinen Fön und nur wegen der Schlange einen kaufen, werde ich sicher nicht.
      Ich werds weitr versuchen... nur warten bis die babyratte gross genug ist, wenn se so 20gr. hat werd ich sie anbieten und danach nochmal was gefrostetes. Mal sehn
      MFG Nadja

      1.0 Morelia Viridis (Sorong)
      1.0 Pogona Vitticeps
      1.0 Python Regius
      1.0 Boa Constrictor Imperator
    • Versteh das bitte nicht falsch oder so aber du musst ja keinen Hightech Hartrockner kaufen...
      die dinger gibts ja schon für 10€
      aber natürlich auch andere sachen testen ;)
      Viel erfolg und halt uns auf dem laufenden
      gruß Marvin
      1.1 Morelia Viridis
      1.1 Python Retic. SD Lavender
      1.1 Python Retic. SD Het. albino
      2.2 Epicrates c.c.
      1.1 Boa c.i. Hog Island
      5.5 Dendrobates auratus costa rica
      3.3 Dendrobates leucomela
      1.1 Orthriophis taeniurus
    • Wenn der Fön eine Garantie wäre, dass er frisst, dann würds mich ja nicht so stören, 10€ dafür auszugeben aber wenn es nix bringt, dann könnte ich auch gleich einen 10er zerreissen und in die Tonne werfen. Denn ich werd definitiv nie einen Fön brauchen.
      Ne andere Sache, die ich mal versuchen will ist, die Ratte unter einem Spotstrahler zu erwärmen.
      Ich hatte vor ein paar Jahren schonmal 2 Junge Köpys, die so immer gefressen haben.
      Aber jetzt muss er erst nochmal ein wenig zappeln... Kann ja der Boa auch nicht alle paar Tage was zustecken.
      MFG Nadja

      1.0 Morelia Viridis (Sorong)
      1.0 Pogona Vitticeps
      1.0 Python Regius
      1.0 Boa Constrictor Imperator