Siebdruckterrarium 110 x 65 x 70

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Siebdruckterrarium 110 x 65 x 70

      Hallo Leute,
      es ist soweit ich bin mitten im Bau und schon fast fertig!

      Das Terrarium habe ich aus 18mm Siebdruckplatten Film/Film gebaut!

      Es hat die größe 110 x 65 x 70 cm!

      Schrauben habe ich 4,5 x 40 mm benutzt!

      Geht ganz gut wenn man mit 4mm Bohrer vorbohren tut! Verschraubt sind etwa 75 Stück bisher!

      Seitenteile aussen, Blenden vorne und die Rückwand innen habe ich mit
      Schwarzer selbstklebefolie beklebt!

      Sieht optisch gut aus und ging super einfach!

      Morgen muss noch montiert werden:

      Blenden vorne (unten und oben) , Aluminium Glasführunschinen, Lampe (21 Watt t-5 65ook) , Heatpanel (Lanzo Herp Größe E)
      und das Thermostat Microclimate B2ME!

      Dann kommen nur noch die Äste rein, bin noch am überlegen welche denn am besten sind??? Empfehlungen sind erwünsch mit lanzeit Erfahrung!!!

      Dann läuft es erst mal paar Tage probe und am 09.10.2012 ist es dann soweit! Der kleine Racker vom Thoga zieht ein :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: !!!

      So jetzt noch ein paar Bilder: (morgen gibt es bessere!!!)

      Gruß Maggus ;)
      Bilder
      • Foto (3).JPG

        673,07 kB, 1.632×1.224, 203 mal angesehen
      • Foto (2).JPG

        382,87 kB, 1.632×1.224, 172 mal angesehen
      • Foto (1).JPG

        655,2 kB, 1.632×1.224, 167 mal angesehen
      • Foto.JPG

        801,23 kB, 1.632×1.224, 179 mal angesehen
    • Hallo Markus,

      sieht schick aus dein Terrarium. Die schwarze Folie find ich gut. ;)

      Bisher hab ich mit Korkästen sehr gute Erfahrungen gemacht, verwende ich nun seit 4 Jahren. Sind aber relativ grob. Ahornäste hab ich nun seit knapp 2 Jahren im Einsatz auch ohne Probleme. Im neuen Becken hab ich nun Apfelbaumäste verwendet und hoffe das es damit auch klappt, gefallen mir optisch besser als die Ahorn.

      Wichtig ist auf jeden Fall das man frische Äste erst gut trocknen lässt, evtl. im Ofen. Abkochen ist auch eine Möglichkeit. Ich hab meine ein paar Monate vorher geschnitten und trocknen lassen und dann nochmal mit kochendem Wasser abgebrüht und gebürstet.

      Schönen Gruß und viel Erfolg!

      Nicole
      • 1.1 Morelia viridis
      • 1.1 Python regius
      • 4.7 Epipedobates anthonyi + Nachzuchten

      JuraVivaria
    • Nabend :D ,
      so hier die versprochenen besseren Bilder!
      Das Terrarium ist soweit fertig ausser Silikonnaht, Scheiben (sind bestellt!) und Äste!
      Bin dafür das es mein erstes Terrarium überhaupt ist und noch zugleich selbegaut doch sehr zufrieden :thumbsup: !
      Sobald die Scheiben da sind und ich die Äste geholt habe gibts wieder neue Bilder! ;)
      Auf dem letzten Bild sieht man die Kabel und Schrauben an der Decke....
      Da kommt später ein kleiner aufsatz 7cm oder 10cm Höhe drauf wo dann wiederum ein Terrarium drauf kommt!
      Somit kann ich 3 Terrarien der gleichen Größe übereinander stellen!

      Schönen Gruss
      Maggus

      P.s: Thorsten ich habe ja schon gehört das mein Lütten schon sehr aufgeregt sein soll :D :D :D wenns richtung Mainz geht! ;)
      @ Nicole : Danke für die Tipps :)
      Bilder
      • P1070001.JPG

        474,42 kB, 1.824×1.368, 176 mal angesehen
      • P1070006.JPG

        446,27 kB, 1.824×1.368, 186 mal angesehen
      • P1070007.JPG

        454,31 kB, 1.824×1.368, 153 mal angesehen
    • hi,

      und aufgemacht haste das teil aber noch nicht?
      Mich würds ja ma interessieren, was dadrunter steckt, und wieso nun der Umschwung.

      Ich hab ja schön öfters mal erzählt, dass es bischen Probleme mit der Garantie etc gab bzw die Dinger ja nicht wirklich Feutraum geeignet sind.

      Könnt ja Wetter dass man den Teilen einfach nur nen Rahmen verpasst hat oder die Technik in nen PVC Rahmen verbaut hat.

      Das MAterail ist definitiv das selbe wie die Becken.
      Mfg
      Kai
    • Guten Morgen zusammen,
      nach einigen Telefonaten mit Lanzo und Austauschgeräten, sei der Hauptgrund für die Umstellung,
      dass die Hauben aus der alten Hemel-Baureihe (Lieferrant für Lanzo) Risse bekommen.
      Und wie schon geschrieben wurde, gibt es keine Kanten / Kabel mehr zum klettern.
      (Mein Sorong "lebt" Tagsüber an dem Kabelstück zwischen Panel und Wand! :wacko: )
      Das kann mit den neuen Panels wohl nicht mehr passieren.
      Ich habe auch ein neues Gerät aus der Hemel-Baureihe bekommen,
      die Löcher für die Schrauben sind nun nicht mehr in dem Haubenrand sondern weiter in der Platte und es wirkt stabiler!
      Viele Grüße
      Jens
    • morelia-python schrieb:

      und aufgemacht haste das teil aber noch nicht?
      Du wirst das selbe finden wie in jeder anderen Wärmeplatte auch egal welche Preisklasse, Gehäuse, dämmung nach oben, Heizkabel, Aluplatte fertig ist die Kiste. Hemel vertreibt jetzt sogar Heikalbel zum selbstbau von Wärmeplatten für 9 € und ein paar kleine, die sind fix und fertig in Alufolie ausgelegt. Brauchst nur noch auf ne Aluplatte kleben.
    • hi,

      also, liegt es doch an den beschwerden, dass man was ändert, aber vorher so tun, als gäbe es keine Probleme.(zumindest Aussage vom Hersteller).
      Das mit den Rissen in der Verklebung und das folgende Aufschwämmen, hab ich ja schon beschrieben.

      Das mit den Bohrungen für die Schrauben ist das selbe Spiel. da zog nämlich auch die Feuchtigkeit rein.

      Alles in allem also nur eine Änderung für Probleme zu beheben, die ja vorher angeblich nur sporadisch auftraten.

      Du was da drin verbaut ist, war mir schon bewusst. Mich hätte nur mal interessiert, ob sie einfach ne Art Kasten um die normalen Panel gebaut haben, oder ob eben die Materialien drin verbaut wurden.

      Aber naja, wie du schon schreibst, die Materialkosten sind eher gering, daher nutze ich keine gekauften Panel mehr, ich hab eigene. Die funzen super.
      Mfg
      Kai
    • hi,

      du wie erwähnt, Heizkabel, Ne Platte die Wärem leitet und joa ne, alles in allem ne simple Sache.

      Detailanleitung geb ich keine, da ich nicht wirklich ne Anleitung zum Bau ins Netz stellen will.
      Eindach aus dem Grund, dass ich nicht haftbar gemacht werden will, wenn mal was schief geht.

      Aber wenn man sich im Ausland die Methoden mal anschaut und einige Seiten gut durchstöbert findet man ganz viele gute Methoden eine billige und effektive Heizung zu bauen.
      Mfg
      Kai
    • Nabend,
      so um mal zum Thema zurück zukommen....

      Das Terrarium läuft jetzt seit letzten Freitag! Die Werte stimmen, oben 30-31 Grad unten 23,5 bis 24,9 Grad!

      Luftfeuchtigkeit passt auch! Morgens sprühe ich einmal kräftig!

      Sie fällt dann von 100% auf 60-70% am nächsten morgen!

      Das Terrarium trocknet schön ab und ich habe keine Staunässe!

      Seit Dienstag ist auch der/die neue Mieter/in eingezogen! Thoga hat mir meine/n kleine/n vorbeigebracht :thumbsup: Danke Dir nochmal dafür!

      In der ersten Nacht hat Sie/Er schön das neue Heim begutachtet! Geschlafen hat Sie/Er dann an der kältesten Stelle!

      Die 2te Nacht ist Sie/Er auch wieder schön ihrem Jagdtrieb nachgegangen! Hat dann aber mal in der Mitte vom Terrarium (nicht unter dem Panel) gehangen!

      Gestern habe ich Sie/Er dann das erste mal probiert zu füttern! Und siehe da Sie/Er hat beim 2 mal direkt zugehauen! Schön zusammen gerollt und dann gut verschlungen!

      Ach man bin ich Happy! Danke Dir Thorsten!!!

      Bilder kommen dann mal bei gelegenheit! Sie/Er versteckt sich immer gut :thumbup: !

      Schönen Gruß
      Markus
      Bilder
      • Foto.JPG

        250,08 kB, 960×720, 182 mal angesehen