Hallo Ihr Lieben...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Ihr Lieben...

      Bin neu hier und verfolge schon seit langem dieses Forum... Habe selbst einen Baumpython seit 1,5 Jahren in einem Herptek Terrarium... Zum Thema Heizung hatte erst Elstein (Feuchtigkeitskiller) und vor einem Jahr mir Heatpanels (Sidepanels) selbst gebaut und den Elstein vebannt... Zu den Lanzo oder sonstigen fertig zu kaufenden Heatpanels möchte ich folgendes schreiben: ein Panel das völlig dich verbaut ist bildet Kondenswasser im inneren aufgrund der Temperaturunterschiede (aussen innen des Panels) folglich kommt es zu Rissen und Ausfällen... die Elektronik meiner Heatpanels können ablüften egal wie feucht es im Terrarium ist. Zudem habe ich keinerlei Probleme mehr mit der Luftfeuchtigkeit... Tagsüber zwischen 60% und 70 % und nachts gehts auf 90% hoch, wird aber durch einen Lüfter auf 85% runter geregelt... geregelt wird das ganze durch einen TC2-Pro und einen HC-2 und hatte noch keinerlei Ausfälle
      Bilder
      • IMG_0452.JPG

        320,83 kB, 800×1.067, 207 mal angesehen
      • IMG_0450.JPG

        251,39 kB, 800×1.067, 177 mal angesehen
      • IMG_0449.JPG

        311,46 kB, 800×1.067, 182 mal angesehen
    • Es gibt zwei Möglichkeiten... Trägermaterial sind zwei Aluplatten... Wichtig ist das man vorher die Bohrungen der zwei Platten anbringt. Dazu
      Aluplatten übereinander legen und mit Klebeband fixieren... 6 mm
      Bohrungen drei unten drei oben (siehe Bild). Die wandseitige Platte ist mit dünnem Styropor isoliert (Styroropor ganzflächig mit Aluband innen auf Platte verkleben). Styropor ist zum Rand der Aluplatte um 15mm kleiner. Der Anschluss der Heizmatte oder das dickere Ende des Heizkabels muss aus dem Styropor ausgespart werden um eine Fläche zu erhalten. Dann entweder Heizmatte (Panel dünner) oder Heizkabel (Panel etwas dicker) auf die isolierte Schicht ebenfalls mit Aluband kleben. Die mittleren Schrauben (6mm) sind länger und werden mit Deckel durch die Wand des Terrariums geschraubt... Wichtig ist das das Panel seitlich zum Ablüften offen bleibt. Wenn ich nochmals Panels baue verkaufe ich diese auch so kann ich leider keine Bilddoko liefern. Es war nur ein Versuch von mir, weil ich soviel über Heatpanels hier und in anderen Foren gelesen habe, etwas zu verbessern :) und was soll ich sagen es funktioniert tadellos. Ein Panel das völlig abgedichtet ist bildet im inneren Kondenswasser... ich habe Bilder gesehen von geöffneten Lanzo Panels mit Glaswolle die fallen zusätzlich noch zusammen und speichern noch schön das Kondenswasser zudem sehen sie nach gewisser Zeit einfach nur sch... aus :D
    • Ich habe auch die Erfahrung gemacht das meine Süsse bei dem Elstein immer in einer Ecke lag auf Ihrem Ast (Rohr) seitdem ich die Panels drinnen habe liegt sie schön in der Mitte. Ausserdem zu den lauten Schaltgeräuschen des Relais TC2 das gabs nur beim Elstein war wohl überlastet ?( Die Pflanzen die ich vorher drinnen hatte sind immer nach vorne gewachsen weg vom elstein und hatten verbrannte Blätter zudem hat die Luftfeuchtigkeit dermassen geschwankt also für mich kommen nur noch heatpanels in Frage und wenn man diese nicht oben anbringen kann wie das bei mir der Fall ist eben seitlich... wichtig ist doch das sich das Tier wohl fühlt :)
    • Bitte gern geschehen. Die Aluplatten sind 0.8 mm und gibts in jedem Baumarkt. Die Styroporplatten sind Trittschalldämmung für Laminat (wichtig keine Glaswolle, denn die fällt zusammen) doppelt genommen... gibts es auch im Baumarkt. Als Heizelement entweder eine Heizmatte von Con... (darf hier keine Werbung machen) oder eine aus dem Zoofachhandel und aufschneiden... Oder eben ein Heizkabel. Wenn das blanke Alu nicht gefällt entweder mit Folie überziehen oder Lackieren... :) Fotos kann ich leider wie gesagt nicht liefern weil ich alles demontieren müsste... never change the running system :D
    • Nein das Styropor ist isoliert mit Aluband (hab ich aber schon geschrieben). Es werden nur bei dem Heizkabel das dickere Ende und bei der Heizmatte der Anfang (Verlötung der Kabel) ausgespart. Habe die Panels seit einem Jahr im Betrieb... keine Probleme. Das Gute ist, dass ich die Panels seitlich angebracht habe so muss die Schlange nicht klettern es reicht eine Liegemöglichkeit. Sie rutsch dann entweder nach links oder rechts je nach Bedürfnis der Temperatur aber meistens liegt sie in der Mitte :D
    • Und man liest immer von Panels die oben montiert sind... das braucht nur eine Menge Klettermöglichkeiten, wenn mein Python mehr Wärme brauch rückt er einfach näher zum Panel und ich brauche bei seitlich angebrachten Panels nur eine Liegemöglichkeit, denn in der Natur liegt der Baumpython auch immer auf einem Ast. :D
    • Hi!

      Das ist ja alles schön und gut aber du sprichst davon dass man nur eine Liegemöglichkeit "braucht". Also in meinen Becken gibt es auf verschiedenen Ebenen die gleichen Temperaturwerte, jeweils von rechts nach links. Aber ich habe extra mehrere Liegemöglichkeiten eingebaut da ein Chondro ja bekanntermassen nicht unbedingt dort liegt wo seine Vorzugstemperatur ist, sondern dort wo er sich am sichersten fühlt. Deine Aussage kommt für mich ein bisschen so rüber als wäre die Schlange nur ein Möbelstück das so wenig Platz wie möglich wegnehmen soll... Bewegt dein Chondro sich denn nachts nicht? Also meine erkunden nachts das ganze Becken und nutzen fast alle Liegemöglichkeiten aus, gut tagsüber liegen sie natürlich an ihrem bevorzugten Liegeplatz aber nachts geht die Post ab..:) Bei deinem Becken sehe ich genau 2 Möglichkeiten: Liegeast oder Boden... Gut du kannst jetzt sagen "Das reicht ja" aber nun ja, ein bisschen Lebensqualität kann man seinen Tieren doch bieten und muss sie nicht mit dem Minimum auskommen lassen. Deine Schlange hat alles was sie braucht, das ist klar, aber auch nicht mehr...
      Nichts für ungut, das ist nur meine Meinung.. ;)
      Das mit dem Heatpanel hast du jedenfalls sehr gut gelöst, gefällt mir!
    • hatte ich wohl überlesen mit dem Aluband :)

      Es gibt ja auch solche Isolierplatten für hinter die heizkörper.
      die haben ja den selben zweck. die wärme soll vom heizkörper in den raum und nicht nach aussen.
      wäre vielleicht eine gute alternative.

      Allerdings bin Ich auch der Meinung das man dem Tier etwas mehr Liegeplätze anbieten sollte.
      Du schreibst die schlange braucht nicht mehr zu klettern...
      Ich finde es sollte der Schlange seilbst überlassen sein ob sie klettern will oder nicht. bzw. muss

      Aber ist ja jedem selbst überlassen ;)

      Gruss
    • Ich denke wer so viel Geld investiert hat und sich solche Gedanken macht und diese auch umsetzt hängt sehr an seinem Tier. Ich habe meinen Python von Klein auf. Am Anfang hatte ich mehrere Ebenen Sie blieb immer auf der selben liegen und mein Tier wandert nur wenn Sie sich häutet oder wenn ich das Terrarium gesäubert habe. Sie ist gesund, frisst gut... was will man mehr? Nach meinen ganzen Recherchen im Internet bin ich nicht der einzigste der nur eine Liegemöglichkeit hat und Schlangen sind von Ihrem Wesen her wohl unterschiedlich... die einen Wandern (meistens die Männchen) und die anderen mögen es etwas ruhiger... :D ich beaobachte mein Tier sehr genau und mir sind noch keine Verhaltensmuster aufgefallen die darauf schliessen lassen das es Ihr nicht gut geht...