Leitern Aufzucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leitern Aufzucht

      Hallo,

      ich bin auf der Suche nach Leitern in diesem Camouflage look.
      Hatte die schon damals bei Daniel Sickmann gesehen und bei den
      ein oder anderen auf der Homepage.
      Finde sie aber gerade nicht.
      Vielleicht kann mir da ja jemand weiter helfen.

      Habe zur Zeit die T-stk von Lanzo hier und die Leitern
      von Mano.
      Finde beide aber nicht sehr attraktiv :D
    • es sollen ja auch ned die Leitern, sondern die Tiere attraktiv sein :D

      ne, Spaß beiseite - würd mich auch mal interessieren... habe bei meinen Babys momentan noch die Blumenpflanzleitern vom Baumarkt drin. Habe sonst auch noch die T-Stücke von Lanzo und die Forexleitern von Mano hier rumliegen.. wüßte nicht, wo es andre Leitern gibt...

      Greeeeeeetz, Andy
    • Dann meinst du bestimmt diese Pflanzleiterchen, oder?
      die gibts beim Obi

      Lg, Andy
      Bilder
      • baby_3.jpg

        86,78 kB, 832×744, 549 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chondrophil ()

    • ja - ist eine meiner Jayapura-ENZ vom Juni... das Bild war vor der ersten Häutung.. mittlerweile ist das Rotbraun und Weiß noch intensiver geworden - werde mal neue Bilder machen... die könnten schon Potential haben.. mal die Umfärbung abwarten :]
    • Ich persönlich finde diese Pflanzleiterchen ein bisschen zu dünn im Durchmesser. Ich hatte mir im Baumarkt einfach Leerrohre aus Plastik gekauft (gibts in sämtlichen Duchmessern) und meine Leitern selbst gebaut.

      @Marc : Hab die Bunten auch noch nirgends gesehen - aber versuchs doch einfach mal mit dieser Klebefolie !?!?! Die gibts sogar im schicken Hasen - Design


      guggst du

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NinaH ()

    • @baum-python
      so isses - ich verwende die Leiterchen nur bis zum dritten Monat - und dann die weißen von Mano - das T-Stück finde ich persönlich nicht so toll, weil sich die Babys dann immer auf die eine Stange setzen müssen und sich ihre Vorzugstemp nicht aussuchen können - zumindest nicht vertikal...

      also ganz ehrlich: Mit Klebefolie würd ich im Leben nicht bei meinen Babys arbeiten und die Kleinen irgendwelchen giftigen Dämpfen aussetzen, nur weil mir die Leitern optisch nicht sexy genug sind :rolleyes:

      Lg, Andy
    • naja, also ich geh mal davon aus, dass es auch Klebefolie gibt die "dampftechnisch unbedenklich" ist.
      Zumal ich der Meinung bin, dass es in den letzten Jahren etwas übertrieben wird mit der sterilen Haltung. Jedes Plastikteil enthält zu einem gewissen Grad giftige Stoffe die leicht ausdampfen.

      Ich sage nicht, dass man die gedankenlos alles ins Terrarium packen kann - aber ich finde man sollte die Kirche im Dorf lassen.

      Wenn ich hier und da lese das z.B. Holzäste schrecklich gefährlich sind und nur Plastik das wahre ist frag ich mich immer wie die armen Tiere in der Natur überleben...

      Es ist wie bei Menschen auch - ein Kind das nie mit Dreck in Berührung kommt kann kein Immunsystem aufbauen.
    • also ich bin keiner dieser Megasteril-Verfechter - und habe echte Äste in meinen Terras. Aaaaaber: Es ist imho schon ein gewaltiger Unterschied, ob wir über organische Substanzen wie Äste oder irgendwelche chemischen Verbindungen sprechen, die in West Papua oder Neuguinea garantiert nicht in Kontakt mit den Tieren kommen... und ich behaupte das auch nicht einfach so - mir ist wegen einer Gummifolie (die nicht halb so gestunken hat wie die meisten Klebefolien) schon mal ein Wildfangbock mit heftigen Vergiftungserscheinungen vom Ast gefallen und hat sich orientierungslos quiekend am Boden gewunden..

      Wie gesagt, ich würd so nen Unfug aus optischen Gründen lassen!
    • sicherlich sollte es nicht übertrieben werden mir der Reinlichkeit. Man darf aber auch nicht vergessen, das Schlangen aus der Natur unter ganz anderen Umständen und Bedingungen aufwachsen. Nachzuchten sind nun mal ganz anders zu behandeln, denn die sind mit der Natur und deren Bedingungen nie in Berührung gekommen und haben dementsprechend nichts gegen zu setzen. Man liest doch immer wieder das auch unter absolut guten Umständen die Tiere schnell krank werden können.