Biotherm pro vs. Microclimate

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Biotherm pro vs. Microclimate

      Einen schönen Tag zusammen,

      mal wider schneidet einer dieses ewige Thema an " welche Klimasteuerung ist die bessere?". Ich weiß, dass es einigen schon aus den Ohren rauskommt, aber dennoch bin ich nicht richtig fündig geworden auf der Suche nach Antworten.

      Momentan benutze ich bei meinem Chondro den Microclimate DL2ME (pulsierend). Nun habe ich aber gelesen, dass einige von euch die Biotherm benutzen.Vom aufbau und prinzip sind die beiden ja vollkommen unterschiedlich.

      Momentan bin ich mal wider dabei ein kleines Aufzuchtbecken für unseren Neuzugang fertig zu stellen. Es handelt sich dabei um eine NZ vom letzten Monat. Da die Biotherm ja nur eine Ein-Aus-Schaltung besitzt (soweit ich das richtig verstanden habe) stellt sich mir die frage, ob das nicht zu ungewollten Schwankungen in der Temperatur führt. Gerade die Neonate sind ja etwas anspruchsvoller und da es mein erster kleiner Wurm wird habe ich da ein bisschen Sorge dass die Schwankungen zu heftig sind (wie z.B. mit der ThermoControl). Bis jetzt bin ich mit meiner Microclimate ganz zufrieden. Jedoch stört es mich massiv, dass mir keine Temperaturen angezeigt werden,so wie das MagicEye (was meiner Meinung nach lieber gegen ne Zeitschaltuhr ausgetauscht werden sollte, frag mich was sich der Hersteller da für ein Schwachsinn ausgedacht hat). Zudem ist der Preis der Microclimate sehr deftig für das wenig Technik was da drin steckt.

      Regelt ihr mit eurer Biotherm wirklich auch zwei Becken oder ist das nicht zu empfehlen?

      Wie groß sind bei euch die Temperaturschwankungen mit der Biotherm?

      Könnt Ihr die Biotherm wirklich als gleichwertigen Kompromiss zur Microclimate empfehlen?

      Ich finde die Funktion des dimmenden oder pulsenden Thermostat echt praktisch. Aber dieses merkwürdige MagicEye ( merkwürdig ist da noch milde ausgedrückt) ist wirklich ein absoluter Minuspunkt bei mir.

      Es tut mir wirklich Leid dass ich euch damit mal wider nerve aber ich habe noch nie mit der Biotherm gearbeitet .
      1.0 Morelia viridis Aru

      1.0 Boa constrictor constrictor Surinam

      0.1 Boa constrictor constrictor Surinam X Kolumbien

      1.0 Pogona vitticeps

      Erweiterung der Liste im Aufbau... 8)
    • Hallo,

      ich benutze für alle meine Terrarien den Biotherm pro und kann das Gerät absolut empfehlen.

      Du hast Recht das das Gerät die Heizquelle ein und auschaltet anders als bei dem Microclimate, allerdings ist die Schaltdifferenz nur bei 0,2 Grad Celsius und die Schwankungen die dabei Auftreten sind sehr gering und stellen weder für die Neonaten noch für größere Tiere ein Problem dar.

      Ein großer Vorteil ist es mit einem Gerät 2 Terrarien unabhängig voneinander steuern zu können sodass sich der relativ hohe Anschaffungspreis von 90 bis 100 Euro in jedem Fall lohnt wenn man noch erweitern möchte.

      Bei mir laufen 7 dieser Geräte mitlerweile bis zu 3 Jahre ohne störungen oder Ausfälle.

      Gruß

      Sascha
    • Hallo,
      ja das mit dem Steuern von bis zu 2 Terrarien ist natürlich n super Plus. Ich habe auch gehört, dass es möglich ist bei der Biocontrol mehrere Tagestemperaturen ( bis zu 5 Tageswerte) eingestellt werden können, sodass ein natürlicher Temperatur-An-und Abstig zu programieren sein. Ist das so korrekt?

      Mfg Hagen
      1.0 Morelia viridis Aru

      1.0 Boa constrictor constrictor Surinam

      0.1 Boa constrictor constrictor Surinam X Kolumbien

      1.0 Pogona vitticeps

      Erweiterung der Liste im Aufbau... 8)
    • Moin moin zusammen,

      vielen Dank für die schnellen Antworten. Ihr habt mich überzeugt und ich werde mir nun die Biotherm pro bestellen. Besten Dank
      1.0 Morelia viridis Aru

      1.0 Boa constrictor constrictor Surinam

      0.1 Boa constrictor constrictor Surinam X Kolumbien

      1.0 Pogona vitticeps

      Erweiterung der Liste im Aufbau... 8)
    • Ich benutze den Biotherm sogar für die Naturbrut bei meinen Königspythons. Die Temperatur schwankt wirklich bloß um 0,2°C, das dürfte für die meisten Einsatzgebiete ausreichen. Benutze 3 Stück und das schon über mehrere Jahre, bisher ist noch nie einer ausgefallen. Kann ich also nur empfehlen!

      Ach ja es lassen sich auch mehrere Tagestemperaturen einstellen, es kann also eine natürliche Tagesschwankung realisiert werden.
      • 1.1 Morelia viridis
      • 1.1 Python regius
      • 4.7 Epipedobates anthonyi + Nachzuchten

      JuraVivaria
    • Ich verwende einige Microcilmat Dl1ME und DL2ME für meine Köpys und finde die einfach nur Spitze. Gerade, wegen dem MagicEye. erfährt schön langsam in die Nachtabsenkung und am Morgen, wenn das Licht angeht wieder langsam hoch.
      Er ist leicht zum Einsellen.
      Ich persönlich mag den Biotherm Pro nicht, habe ich auch einen.
      Grüße Antje
    • Dieser Unsinn mit dem MagicEye hat mich auch nie begeistern können. Den neuen Microclimate Prime 1 resp. 2 wurde jetzt immerhin eine Zeitschaltuhr spendiert und sie können dimmend, pulsierend oder on/off verwendet werden. Hat jemand Erfahrungen damit?

      Ich persönlich schwöre auf die Geräte von Spyder Robotics, seit Jahren habe ich 5 Stk. des Herpstat Pro (Vorgängermodell des aktuellen Herpstat 4) in Betrieb, jedes Gerät steuert 4 Terrarien proportional. Es gibt sie allerdings nur in 120V, sie sind aber ideal in Kombination mit den Pro Heat Radiant Panels, die in Qualität, Leistung und Lebensdauer jedem mir bekannten europäischen Modell weit überlegen sind.

      Gruss
      Martin
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von swisschondro ()

    • Ich persönlich halte von an aus Thermostaten gar nichts. Es funktioniert natürlich und die Genauigkeit reicht aus. Bei der funktionsweise der an aus Thermostate hast Du aber nach dem abschalten bei erreichter Temperatur noch ein Nachheizen des Heatpanels und die Temp steigt noch kurz weiter an bis das Heatpanel abkühlt. Ich denke Du wirst so 0,5 grad Schwankungen haben. Ist aber überhaupt kein Problem. Beim Microclimate hat das Heatpanel immer die gleiche Temperatur und hält so die Temperatur sehr konstant. Finde ich persönlich viel besser. Das Magic eye ist scheisse aber es gibt ja jetzt das Prime das Du mit dem PC programmieren kannst. Ich habe 2 im Einsatz und die Dinger sind wohl das beste was es momentan gibt. Sind halt etwas teurer. Aber wenn man sich die Chondrohaltung leisten kann kommts auf die paar Euro einmalig bei der Anschaffung eines Thermostates meiner Meinung nach auch nicht mehr an.
      Nun zur Temp regelung für Neonaten. Ich habe ein Aufzuchtrack beheizt mit Heizfolien und das steuere ich mit einem Lucky reptile Thermo control 2 das eine Schaltfrequenz von einem grad hat. Das funktioniert auch ohne das den Schlangen was fehlt. In der Natur ist die Temperatur auch nicht ständig konstant, Wind ,Regen etc.
      Muss also jeder selber entscheiden was er kauft wobei ich das Lucky Reptile für Heatpanels nicht empfehlen kann, da die Schaltdifferenz einfach zu groß ist.
    • Hallo Daniel

      Ich bin wie Du auch ein Befürworter von proportionalen Steuerungen, kann aber Deinen Gedankengang nicht ganz nachvollziehen. Bei Heatpanels findest Du proportionale Thermostate besser und hältst eine Hysterese von einem Grad für zu gross, bei Heizfolien dagegen empfielst Du den Lucky Reptile. Bei adulten Tieren möchtest Du eine möglichst konstante Temperatur, bei Neonaten vergleichst Du die Schwankungen mit den natürlichen Bedingungen. Das ist nun doch widersprüchlich.

      Vom technischen Prinzip her sind ja Heatpanels und Heizfolien nicht so verschieden und beide sind meines Erachtens für eine on/off oder proportionale Steuerung gleich gut geeignet, das ist wohl eher eine Frage der persönlichen Vorliebe.

      Einen klaren Vorteil von proportionalen Thermostaten sehe ich dagegen bei der Verwendung von Keramik-Heizelementen (z.B. Elstein), die durch das dauernden Ein- und Ausschalten stark belastet werden und deren Lebensdauer sich dadurch wahrscheinlich verkürzen dürfte.

      Gruss
      Martin
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0
    • Hallo Martin, das hast Du falsch verstanden, ich wollte damit nur sagen das es im Endeffekt egal ist welchen Regler man nimmt. Die Frage bezog sich ja auf ein Aufzuchtrack und da wollte ich nur meine Erfahrungen die ich mit ungenauen Thermostaten habe mitteilen. Ich habe schon alle möglichen Thermostate probiert und finde das Prime mit Pulssteuerung das beste, weil es. Genauesten ist und die Programmierung am Pc super ist. Aber nochmal es muss nicht zwingend genau sein, wie Du schon sagst Martin alles persönliche Vorlieben.
      LG Daniel