fressverhalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • fressverhalten

      hallo zusammen

      ich bräuchte mal hilfe oder einen rat.hab seit ca 4 wochen einen 4 jäh. bock,der meiner meinung nach etwas seltsam frisst.kann das auch schwer erklären,aber versuchs mal.der züchter von dem ich das tier habe hat ihn einen tag vor der abholung gefüttert,nach einem tag im neuem heim lag morgens die maus halb verdaut am boden,dachte es wäre der umzugsstress. nach 10 tagen wieder gefüttert(frostmaus ,sehr gut genommen) liegt danach wieder auf dem ast,2 tage später ,wieder die maus halb verdaudt am boden. letztes WE gehäutet und am sonntag maus angeboten,gierig genommen,heute lag sie wieder auf dem boden so halb "ausgelutscht". weiß einer rat? lg tom
    • Hallo.

      das hört sich nach Flagellaten an, durch einen Umzug kommt es schon mal vor das sich die Anzahl auf ein krankmachendes Mass erhöht.

      Anzeichen dafür sind in der regel das von dir beschriebene auswürgen des Futtertieres, oftmals fressen die Tiere aber auch gar nicht mehr, der Kot ist schleimig, das Tier ist letargisch und verlangsamt und baut relativ schnell Gewicht ab.

      Es kann natürlich auch eine andere parasitäre Erkrankung sein.

      Schnapp die das Tier und ab zum TA der wird eine Spülprtobe machen und erst mal auf Flagellaten untersuchen, ist die Negativ muss halt weiter geschaut werden.

      Eine kleine Bemerkung noch, wenn ein Tier zur Abgabe ansteht sollte es nicht einen Tag zuvor noch gefüttert werden um genau solche Probleme zu vermeiden.

      Gruß

      Sascha
    • moin...
      Sascha erlaube mir zu deine Bemerkung dazu zu fügen nicht nur 1 Tag davor sonder auch nicht 10 Tage später. Das tier sollte vernuftig aklimatisiert werden. Dazu kommt wenn es schon gebrochen hat erst recht nicht nach 10 Tagen sonder mit kleine mahlzeit 2-3 Wochen später und den ganzen Zeitraum den Wasser Haushalt beobachten den solche Tiere Dehydrieren sehr schnell.
      Ansonsten tippe ich auch auf Fragelatten .
      LG Christos
    • Hallo,

      mein Tier zeigte vor einiger Zeit ein ähnliches Verhalten, fing auch damit an als ich ihn ins neue Becken umgesetzt habe. Die Tiere haben ja immer ne gewisse Anzahl an Bakterien in sich und ich denk das bei so Stresssituationen ein Ausbruch von Krankheiten eher möglich ist.

      Meiner hat auch meistens 2 - 3 Tage nach dem Füttern die Tiere wieder leicht angedaut wieder ausgewürgt. Hatte aber dann gleichzeitig Darmbeschwerden und immer vergeblich versucht Kot abzusetzen. Mit einer Behandlung in der Klinik wurde es dann bald besser.

      mein alter Post

      Ich drück die Daumen das es bald besser wird!
      • 1.1 Morelia viridis
      • 1.1 Python regius
      • 4.7 Epipedobates anthonyi + Nachzuchten

      JuraVivaria
    • hallo

      wollte euch nur mal auf den neusten stand bringen.
      war vor 3 wochen beimTA,hatte aber dummerweise den einzigen kot den ich bis jetzt hatte,entsorgt,der hat ne magensonde mit
      nährlösung und antibiotika gemacht,abstrich am after ergab keine erhöhten flagelaten.nach 7 tagen wartezeit sollte ich wieder füttern.
      ergebniss nach 36 std,wieder ausgewürgt.das ausgewürgte zur untersuchung geschickt,befund negativ,nichts auffälliges.
      erneutes füttern wurde wieder mit auswürgen quittiert. anderen TA konsultiert,der empfahl zum aufpäppeln nackte babymäuse,resultat das gleiche. mach jetzt ne 10 tage kur mit 2x tägl bioserin und 1x babybrei mit ;( spritze und schlauch um evt kot zubekommen.
      hoffe ich komm damit etwas weiter. ?(
    • Wenn es zum Auswürgen bei Corallus kommt, wartet man ca. 3 Wochen bevor eine Babymaus angeboten wird. Erst wenn die gut vertragen wird kommt nach zwei Wochen nochmal eine Babymaus.
      Klappt das auch, nach zwei Wochen ein kleiner Springer.
      So gewöhnt sich sein Verdauungstrakt wieder langsam ans normale Arbeiten.
      Du hast zwar einen Chondro und keinen caninus aber so würde ich hier auch vorgehen. Im Augenblick ist dein Tier massiv gestreßt. Nach der 10 Tage Kur würde ich ihn auf jeden Fall drei Wochen in Ruhe lassen und dann wie beschrieben vorgehen.
      Kot auf Flagellaten untersuchen schadet bestimmt auch nicht, aber da wurde ja schonmal drauf untersucht.
      Er verhungert nicht in der Zeit, der Streß durch das Auswürgen und der Flüssigkeitsverlust sind viel schlimmer als die kleine Futterpause.
      Ich verstehe beim besten Willen den Züchter nicht, der ihn am Vorabend des Abholen noch gefüttert hat. Bei mir ist die Deadline sieben Tage vor Transport.