Zu kleine Futtertiere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zu kleine Futtertiere

      Hallo,

      Ich habe die Befürchtung das ich meinen Chondro mit zu kleinen Futtertieren füttere.

      Er ist ein Aru Männchen, 2,5 Jahre alt, 128cm lang und 425g schwer

      Ich füttere ihn Wöchentlich mit einer ausgewachsenen weißen Maus, ich habe gelesen das ein Chondro nach dem Fressen seine Ruheposition einnimmt und sich auch die nächsten Tage nach dem Fressen auch nachts nicht großartig bewegt. Das macht er nicht ach nach dem Fressen nimmt er wieder seine Lauerposition ein und ach die nächsten Nächte wartet er da auf Beute.
      Ist das normal bei halbwüchsigen Tieren oder sollte ich die Futtergröße erhöhen ?
      Viele Grüße Sascha

      1,0 Aru
    • Hallo,

      unsere Dame ist auch sofort nach der Fütterung wieder am Lauern. Das macht sie schon von Anfang an. Würd aber nicht öfters füttern sondern die Größe ändern, bzw. auf Ratten umsteigen. Unsere beiden sind nun knapp 2 Jahre alt und ich füttere sie alle 1-2 Wochen mit ca. 30-50g Ratten.

      schönen Gruß
      Nicole
      • 1.1 Morelia viridis
      • 1.1 Python regius
      • 4.7 Epipedobates anthonyi + Nachzuchten

      JuraVivaria
    • Hi,

      auch unserer ist nach einer Fütterung sehr aufmerksam und angriffslustig - ich dachte bisher, es ist seiner eigenen Bewegungseinschränkung geschuldet, dass er aufpasst, weil er sich nach einer Fütterung schlechter bewegen kann?

      Unserer ist jetzt 1,5 Jahre alt, ich füttere ihn je nach Verhalten alle 1,5 - 2 Wochen mit einer frisch behaarten Ratte (ca. 20g)
      LG Silke
      ---------------------------------------------------------------------------
      Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick in die Sterne
    • Also ich füttere meine beiden Weiber inzwischen nur noch mit Ratten.

      Chondros sind gierige Fresser und wie bei allen Schlangen, gehört zu Ihrm Verhalten auch dazu, einfach soviel zu fressen wie möglich ist. In der Natur kann es ja auch dauern bis der nächste Jagderfolg klappt.


      Allerdings halte ich eine ausgewachsene Maus für ein fast ausgewachsenes Tier als zu wenig. Wie gesagt, ich füttere alle 2 - 3 Wochen.

      Das ausgewachsene Weib bekommt alle 3 Wochen eine L-Ratte. Danach ist die erst einmal für 2 Wochen ruhig und fängt dann in der 3. Woche wieder an sich zu regen.

      Das Soja Weib bekommt alle 14 Tage eine kleine Ratte.

      Chondros sind zwar "leichte" und "schmale" Schlangen, allerdings sollten sie auch nicht wie Bindfäden aussehen wenn sie auf Ihrem Ast liegen..............
      0.1 Heterodon nasicus
      0.2 Morelia viridis
      2.1 Pantherophis guttatus
      2.1 Python regius
      0.0.1 Corallus hortulanus