robuste Haltung ?! bezug auf temp

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • robuste Haltung ?! bezug auf temp

      Hallo Leute ich habe da mal eine frage.
      Ich habe gehört das es wie so oft mehrere Möglichkeiten gibt tiere zu halten. In dem fall einmal die version alles mit termostat usw akribisch zu überwachen mit heatpanel usw.
      Und einmal die version die mich interessiert die "robuste" Variante.

      Einfach nur eine 40watt Glühbirne und nen lampenbalken mit uv anteil... lampe natürlich mit schutzkorb.
      Man hat laut aussage des Züchters in dem bereich der lampe einen warmen bereich und im rest des terras in dem fall 120/60/60 ( hxlxb) kühlere brereiche.
      Bei normaler Raumtemperatur!
      Das bedeutet das die tiere wie in ihrer heimat auch kühlere orte aufsuchen können. Die tiere wären so unempfindlicher auf temp Einflüsse oder ähnliches. Geht nur wenn man es von klein auf durch führt da sich die "akribisch" gehaltenen Tiere ja an das ausschließlich warme gewöhnt haben und ein schwaches Immunsystem aufweisen...daher max langsam umstellen.

      Ich bin freund von ähnlichen klimaverhältnissen wie in der natur und dort ist es ja auch so das mehrere tage Monsun regen ist und da kommt auch keiner mit nem heatpanel vorbei und hängt es über dem kopf auf. Also auch lange kälter und die tiere fallen nicht vom Baum....

      Hoffe es wird sachlich diskutiert und die version wird erst durchdacht bevor diese parameter auswenig lerner hier los pöbeln :)

      Lg
    • Hi
      ich denke das ein Thermostat unabdingbar ist
      wer sagt was normale Raumtemperatur ist und hast du dieese genau gleich das ganze jahr ?
      Auch in nem terrarium mit heatpanel hast du verschiedene klimazonen
      Denke da wirst du nicht glücklich damit werden und ich halte die Aussage vom Züchter persönlich für totalen Schwachsinn denke eher das du dir Lungenentzündung schon vorprogramieren kannst
      terrarium 120 hoch und das beheizt mit ner Glühbirne ?
      Und warum lampe mit uv anteil wäre meine nächste Frage?
      und ich denke auch du kannst die natürlichen Bedingungen nie vergleichen mit nem terrarium
      Da spielen in der Natur denk ich noch andere faktoren mit ins klima


      Gruß Patrick
    • Hi patrick

      In einer natur hast du auch nie das ganze jahr die selbe Temperatur. Da hast du auch jahreszeiten usw.
      Ich rede von 21grad raum temp. Einfach mal als durchnittlichen wert. Im winter und im sommer durch Außentemperatur 28 grad

      Diese art der haltung funktioniert bei ihm ohne Ausfälle und Lungenentzündungen seit etlichen jahren also mach dir da mal keine sorge. Das es funktioniert sieht man ja bei ihn und seinen zucht erfolgen.
    • Mm-city das soll sicher kein weg sein um geld zu spaaren !
      Ich will selbst nur einen baumi haben. Besitze sonnst knapp 30 königspython und chamäleons also am geld soll es nicht liegen :)

      Ich finde nur das es interessant ist das man bei tieren ein kräftiges Immunsystem aufbauen kann und das die tiere diese art der haltung auch "ertragen" sie haben ja die Möglichkeit nach Bedarf den warmen platz unter der lampe aufzusuchen wenn sie ihn benötigen... dort sind ca 32grad am ast...
    • Bei dir verstehe ich 2 sachen nicht !
      1. Du scheinst selbst ein Anfänger zu sein weil nur gegenagumente kommen ohne fakten und du ersichtlich nur 5 Beiträge geschrieben hast hier im forum. ( sry wenn ich mich täusche)
      2. Warum sollen unter einer 40watt Glühbirne mit locker 75grad glas temp. Keine 32 grad auf einem ast erreichen der 20 cm entfernt ist :) also das musst du mir mal erklären :) wenn man dazu noch nen forex terra nimmt geht das locker....

      und hey der züchter hat super tiere , nachzuchten und terrarien ! Also keine sorge. Er selbst ist auch zu den tieren gereist um es vor Ort mal zu sehen was hier denke ich die wenigsten gemacht haben ! Alle unterandern auch ich lesen nur in foren und dort wird eh nur ein weg weiter getratscht weil es der mr x so hat. Keiner stellt etwas was ja anscheinend funktioniert in frage.
    • Bin neu hier im Forum angemeldet ;) und hab nie behauptet profi oder sonst was zu sein
      Fakt Nr 1
      Das kann gut sein das 32 grad erreicht werden aber doch nicht bei egal welchen zimmertemps ???? Das is doch absurd
      Nachts hältst du ihn dann bei 21 grad raumtemp ?


      Die Aussage is doch total lächerlich
      aber warum hier diskutieren wenn der unbekannte Züchter doch sagt es klappt
      mach es gern so wie dein Züchter
    • Moin,

      du brauchst dir nur die Klimawerte anshen und du wirst feststellen, das die Temperaturen im Herkunftsland konstant im Verhältnis zu Min.und Max.-temperaturen sind, daher keine Schwankungen von über 8°C zulassen. Ich denke es wäre schwierig mit eine 40W Birne das Ganze funktionierend hinzubekommen.

      Warum Gott spielen und umbauen, was die Natur anders geplant hat!?
      Ich verstehe nicht, was an artgerechter Haltung auszustzen, oder umzubauen gibt!
      Du wirst doch auch nicht jeden Tag im Kühlschrank gehalten, um dich robuster zu machen und dein Immunsystem zu stärken, oder!?

      Abgeshen des Ganzem finde ich, dass es sicher nicht anhand der "Posts" festzumachen ist, wer Ahnung hat und wer nicht.

      In dem Sinne,

      MfG Dimi
    • Es gibt viele Möglichkeiten für die Haltung, aber du als Anfänger in diesem Bereich solltest dich auf bewährte und tausendfach erprobte Methoden verlassen. Warum möchtest du mit dem Tier und seiner Gesundheit Experimente machen, überlasse so etwas Leuten die schon langjährige Erfahrung haben. Du nennst die benutzung eines Thermostaten akribisch, dabei hat es mit Akribie nichts zu tun, sondern mit Sicherheit, die Sicherheit das dem Tier zur richtigen Zeit die richtigen Temperaturen zur Verfügung stehen und zwar im ganzen terrarium und nicht nur in einem kleinen Bereich unter der Glühbirne. Wenn du etwas für das Immunsystem des Tieres machen möchtest dann gibt es andere wege wie zum Beispiel zylexis und natürlich gutes Futter.
    • Guten morgen ich habe mich wetter technisch mal bisl aufgeschlaut und es ist dort doch schon sehr wechselhaft heute sind es z.b 22 grad am tage und nachts 18 grad in sorong !
      Also ich glaube das das wetter vor ort ja alles sagt im bezug auf haltungsbedingungen usw.

      Ich will damit nicht sagen das die termostat gesteuerte haltung schlecht ist. Ich will nur aufzeigen das es auch anders geht und es in der natur ähnlich ist.
      Die haltung zuhause mit der " robusten" haltung hat nen natürlichen jahreszeit Zyklus unterstützt durch eine lampe die immer Wärme gibt wenn es das tier benötigt. Nachts sind 18 grad ja wohl auch kein problem sonnst wären ja nun alle baumis in sorong krank xD
    • Das ist ja alles möglich jetzt schau dir mal die werte von biak an da ist es deutlich wärmer, aber davon mal abgesehen kannst du in der Natur lebende und aufgewachsene Tiere nicht mit unseren Nachzuchten vergleichen. Ich denke du hast von verschiedenen Leuten gehört was das beste und auch am häufigsten angewandte ist, was du machst ist deine Sache alles kann irgendwie klappen, es wurde schon mehrfach erwähnt was eine sichere und für das Tier gute Haltung ist. Du bist wieder einer der beratungsresistent ist ,dann mach es wie du meinst entweder es klappt oder das Tier wird krank oder stirbt. Ich wurde dieses Risiko nicht eingehen nur um ein paar Euro zu sparen.
    • Oh man nochmal es hat nix mit spaaren zu tun !!! Ich habe Anlagen Technik von 20000euro stehen und geld ist mir egal wenn es ums tier geht.

      Ich bin auch nicht beratungsresistent nur weil ich gefragt habe ob vill noch jemand die tiere so oder ähnlich hält. Ich bestätige doch auch das es mit der heatpanel und termostat haltung super ist !!! Habe ich doch selbst fürs terrrack meiner regius .

      Ich wollte damit nur aufzeigen das es nicht so pinibel mit jedem grad genommen werden muss. Da in der natur auch keiner mit ner Wärmflasche angerannt kommt wenn es mal 18 grad sind inner nacht...

      Ich sagte auch das es sicher das beste ist wenn man diese art der haltung von klein auf durch führt !

      Ich könnte eher sagen das ihr so eingefahren seid mit eurer Methode das ihr nix anderes zulasst. Nachm motto " was der Bauer nicht kennt isst er nicht"

      Immer wieder schön das man im forum nicht normal diskutieren kann weil immer ein "profi" kommt und sagt blaaa geht nicht bei mir isses gaaanz anders und blaaa :)
    • Hallo,



      Ich bin freund von ähnlichen klimaverhältnissen wie in der natur und dort ist es ja auch so das mehrere tage Monsun regen ist und da kommt auch keiner mit nem heatpanel vorbei und hängt es über dem kopf auf. Also auch lange kälter und die tiere fallen nicht vom Baum....

      Mir stellt sich die Frage, wie du ohne Thermostat ähnliche Klimaverhälnisse hinbekommen möchtest? Es wäre mit Sicherheit interessant ein Tier unter den aktuellen Werten die vor Ort herrschen zu halten. Dazu müsste man aber ganz sicher sein, dass das gehaltene Tier auch aus der Region kommt von wo man die Daten bezieht. Wenn man so eine Haltung versuchen würde, wäre es meiner Meinung nach doch optimal, wenn man täglich die Parameter einholt und mit Hilfe eines Thermostates steuert. Wie funktioniert das, wenn ich eine Glühbirne ohne jegliche Kontrolle brennen lasse ? Hat dann auch nicht viel mit ähnlichen Klimaverhältnissen zu tun.

      Kommt denn Jemand vorbei und hängt den Tieren eine Glühbirne über den Kopf ;) ?

      Das eine Haltung mit Glühbirne nicht funktioniert, will und kann ich hier nicht sagen, da ich mit dieser Art der Haltung keine Erfahrung habe.

      Wenn du davon überzeugt bist, steht ja nichts im Wege, es so zu machen.



      Und nein, ich bin kein Profi.

      Gruß Thorsten
    • Tagchen,

      wo hast du die Wetterdaten aus Sorong her ? Bei mir zeigt er in der Nacht hier momentan eine Temperatur von 25 Grad an welche gegen Mittag 32 Grad erreicht

      Quelle
      wetteronline.de/wetter/sorong



      das gleiche auch in Biak, Jayapura und Co.

      Sicher gibt es auch höhere Regionen die Kälter gelegen sind, aber ich bin ebenfalls der gleichen Meinung warum ein Tier dieses Risiko aussetzen ?
      Ich mein du schreibst das du die Tiere Resistenter machen möchtest ? Wogegen ? Mit den momentanen Werten läuft es doch sehr gut ich erkenne hier keinen wirklichen Vorteil.
      Wenn dir mal zuhause ein Panel ausfällt und die Temperatur auf Zimmer Temperatur abfällt ( 21 - 23 Grad ) dann fällt dir deswegen das Tier auch nicht gleich von der Stange.
      Das selbe geht wenn wenn man zur Paarungszeit die Temperaturen senken sollte. Was eigentlich ja eh nicht nötig sein sollte.
      Ich bin eigentlich dagegen an etwas rum zu Doktoren was eigentlich sich seit langer Zeit für gut bewährt, es ist etwas anderes wenn man aus Gewohnheit und nicht mehr wissend immer etwas gleich macht. Aber hier hat das schon seinen Grund :)
      Im Sommer hast du doch keine Zimmertemperatur von 28 Grad oder ?

      Und ich frag mich wieso man nicht normal diskutieren sollen könnte hab hier nun keiner Aussage gesehen die dich wirklich angegriffen hat, da kenne ich ganz andere Foren, hier geht es eigentlich immer recht gemütlich und auch Sachlich zu =)