Biotherm Eco

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Biotherm Eco

      Hi benutze momentan den Biotherm Eco und bin eigentlic zufreiden damit.

      Er sieht aus wie einen normale Zeitschaltuhr mit Display dran. Soweit ist alles gut hat Nachtabsekung und eigentlich alle Features.

      Blöd ist halt dass man die Werte immer am Gerät selbst ablesen muss, also immer auf die steckdose schauen muss.

      Habt ihr Erfahrung mit diesem Gerät, oder könnt ihr mir eins empfehlen dass einfach in der Bedienung ist und ein seperates Display hat :huh:
    • Hallo!

      Naja, die eco Serie von Hobby Dohse ist halt die Günstige Reihe, hingegen mit der bewährten Mess- und Regeltechnik.
      Da fehlt dann der Komfort.

      Daher gibt es die Pro Reihe, wie eben das BioTherm Pro vom gleichen Hersteller. Das nutzt zwar zwei Kreise, die separat geregelt werden können, das Eco hat nur einen... Dafür gibt es ein separates Display... Es gibt daher neben zwei Schaltsteckdosen auch zwei Wärmefühler, für jeden Schaltkreis einen.
      So kann man zwei kleine Terrarien mit je einer Heizung über ein Gerät betreiben, oder große Terrarien mit zwei unabhängigen Heizungen.

      Ich habe aufgrund Empfehlung von hier das Biotherm Pro gekauft - und bin maximal zufrieden.
      Ich steuere eine Wärmematter unter dem Bodengrund mit dem ersten Kreis und ein Heatpanel mit dem zweiten Kreis. So habe ich einen Fühler in Bodennähe, und eine Fühler, der von der Decke hängt, worüber die beiden Heizkreise voneinander unabhängig gesteuert werden.

      Ich habe nur für einen kleinen Nebler eine HumidityControl Eco im Einsatz, bin damit auch zufrieden, und sorgt gerade an warmen Sommertagen dafür, dass wenn die Luftfeuchte mal zufällig zu stark absinkt,mein wenig nachbefeuchtet wird, so dass ich nicht drei oder viermal am Tag sprühen müsste, um Trockenheit zu vermeiden.

      So hat Kermit seine Ruhe, und eine ruhige, entspannte Schlange ist, was mein Ziel war... Auch wenn er schon mal ausgebüxt war :D
      Aber das ist eine andere Geschichte....
      Es gibt 1000 verschiedene Meinungen, welche ist richtig?
    • Danke für die Info das hört sich gut an.

      Also ich hab ein Panel an der Decke und eine Heizmatte an der Seite.

      Hab in den Eco einen normalen zweier stecker wo das panel und die Matte eingesteckt sind momentan.

      Hab den Fühler am obersten Ast auf der Seite wo die Heizmatte ist runterhängen.

      Wie könnt ich das mit dem Pro machen?
    • Hallo,
      wie ich das gemacht habe, habe ich Dir ja schon geschildert.
      Ich habe unten eine kleine Alu Platte auf Gummifüsschen im Terrarium. Darauf liegt die Wärmematte. Dies alles ist auf der linken Seite. Der Fühler läuft in einem dünnen Kunststoffrohr an der Rückwand, macht 90 Grad Knick und ragt dann ca. 10 cm ins Becken.
      Hier ist der erste Kreislauf, der so ca. 26 Grad eingestellt ist, nachts weniger
      Der andere Fühler ragt durch ein Loch in der Mitte der Decke, ungefähr auf Höhe des oberen Astes, hierüber wird im zweiten Steuerkreis das Heatpanel geregelt, welches knapp über 32 Grad Regeln soll.
      So steigt bei mir die warme Luft vom Bodengrund über der Heizmatte auf, wird über das Heatpanel auf über 30 Grad erwärmt, strömt zur rechten Seite des Terrariums und fällt dort beim Abkühlen herunter, wo diese über dem Boden nun nach Links der wärmeren Seite wieder zuströmen soll.
      100%ig ist diese Luftbewegung nicht gegeben, aber zum Teil schon, wie Nebelschwaden dargestellt haben. Somit ist es links wärmer als rechts, und meine Schlange liegt gern rechts oben, wo diese von Warmluft als Abwind beim Abkühlen bestrichen wird... Rechts, also im Aufwind, lag die Schlange noch nie
      Links steht auch der Nebler, und durch die minimale Luftbewegung der Heizungen verteilt sich die Feuchte sehr gut im Terrarium, so dass ich gerade an trocknen Tagen nur einmal Sprühen muss - und das auch nur, um die Schlange zu befeuchten (er trinkt gern die Tropfen auf seiner Haut) und die Pflanzen zu bewässern.

      Aber es ist nur meine Methode. Andere haben hier wahrscheinlich was ganz eigenes und für Dich vielleicht sogar besseres

      Gruß,

      S.
      Es gibt 1000 verschiedene Meinungen, welche ist richtig?
    • Danke Steffen werde mich mal auf jeden Fall umsehen.
      Hab halt seitlich oben die kleine Heizmatte und oben das Panel. Das Heatpanel packt es alleine nicht auf die gewünschte Temperatur zukommen. Das Panel hat halt nur 15 Watt ein anderes wäre zu groß für mein Terrarium. Mit dem Panel und Matte an der linken Wand, hab ich dort auf dem oberen Ast 29,5 - 30° und rechts sinkt sie auf 28,5 - 27,9° was auch alles gut so ist.
      In den unteren Bereichen liegt sie zwischen 27°.
      Brauch eigentlich nur einen Fühler und einen Heizkreislauf. Mit dem Biotherm Eco und dem zweier Stecker an dem ich Panel und Matte dran hab klappt das auch so. Wäre halt schön ein Gerät bei dem ich nicht andauernd auf die Steckdose schauen muss, um alles zu überprüfen.
      Die T5 Röhre hab ich an einer normalen Zeitschaltuhr im 12 Stunden Tag/Nacht Rhythmus.
    • es ist auch möglich das du Heatpanel UND Heizmatte an einen Kreislauf legst in dem du beide einfach mit einem Doppelstecker verbindest, dann misst du am besten den Wärmsten Punkt im Terrarium mit "einem" Fühler, und wenn die Temperatur erreicht ist welche eingestellt wird, schalten beide Heizelemente aus, mit dem Zweiten Kreislauf kannst du deine Beleuchtung steuern dann fällt diese Zeitschaltuhr weg
    • Hab mir vorhin einen gekauft und er heizt nicht auf. Irgendwas ist defekt an dem Gerät :cursing:
      Hab alles richtig eingestellt aber die Heizphase bleibt konstant bei 26grad stehen.
      Hab eben den Biotherm Eco wieder angeschlossen und der heizt auf die 30° ohne Probleme auf.
      Hatte beim TC2 Pro alles richtig eingestellt und jetzt geht er nicht :(


      Werde ihn zurückbringen und mein Geld holen!