Endbecken in Planung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Endbecken in Planung

      Hallo!

      Bei mir ist es nun soweit, die Endbecken für meine 3 Chondros sind bestellt und werden in 2 Wochen geliefert! ^^
      Ich habe mich für Kunststoffterrarien entschieden da ich bereits ein solches besitze und damit die besten Erfahrungen in punkto Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung/erhaltung gemacht habe. Ausserdem sind diese Becken super einfach zu reinigen, wiegen fast nichts und verbrauchen viel weniger Energie als Holz oder Glas. Und schimmeln oder faulen machen die natürlich auch nicht.. :)

      Ich habe mich für die Maße 120x60x80 cm (LxBxH) entschieden, ich weiss einige werden jetzt sagen das sei zu hoch aber ich will den Tieren so viel Bewegungsfreiheit wie möglich geben.

      Beheizen möchte ich die Becken am liebsten mittels Heatpanels und hier kommt meine Frage: Welche Grösse und Wattzahl benötige ich für ein Becken dieser Grösse? Und wo bekomme ich die Dinger relativ günstig her? Hab mich schon bei LanzoHerp erkundigt aber die Panels sind ziemlich teuer finde ich... :huh:

      Sollten die Panels nicht ausreichen wird zusätzlich mittels Heizkabel von unten geheizt, das mache ich momenten bei einem 80x50x100 cm (LxBxH) Becken genau so und das funktioniert sehr gut.
      In die Becken kommen noch Seiten- und Rückwände aus Schwarzkork, ich liebe Schwarzkork! :D Sieht gut aus, nimmt viel Feuchtigkeit auf und gibt sie wieder ab und schimmelt nicht und lässt sich individuell zuschneiden und formen. Für mich gibt's für Regenwaldterrarien kein besseres Material für Seiten- und Rückwände.
      Beleuchtet wird mit T5-Röhren.

      Für Anregungen, Tipps, Ideen, Verbesserungsvorschläge bin ich sehr dankbar! ;)

      Ronny
    • Hallo Ronny,

      schön mal wieder von die zu hören.

      Finde die Höhe von 80 gut musst halt schauen ob das Panel alleine reicht oder die schon von dir erwähnte Bodenheizung zum einsatz kommen muss.

      Ronny schrieb:

      ich weiss einige werden jetzt sagen das sei zu hoch
      Zu hoch gibt es übrigens nicht, die Schwierigkeit bei hohen Becken ist sie mit guten Bedingungen auszustatten. Die Begrenzung der Becken auf 60 bis 70 cm in der Höhe ist nur die einfachste Variante dem Tier gute Bedingungen zu bieten, mit know how und gut geplanten, gestalteten Becken mit darauf abgestimmter Technik ist jede Größe möglich.


      Als Panel für deine Becken würde ich dir zu Hemel raten:
      hemel.de/product_info.php?pNam…=reptilien-w%E4rmequellen


      Gruß

      Sascha
    • Hey Sascha,

      Ja ist schon etwas her.. ;)

      Genau das hab ich mir auch gedacht, solange ich die nötigen Werte hinbekomme dürfte die Grösse des Beckens ja keine Rolle spielen und ich biete den Tieren lieber etwas mehr Platz an als zu wenig. Freue mich schon drauf die neuen Becken einzurichten, werde dann auch ein paar Bilder hier posten! :)

      Danke für den Tipp mit den Heatpanels, werde mir das mal ansehen.

      MfG
      Ronny
    • Hey Sascha!

      Kannst du mir sagen wie warm die Hemel-Heatpanels ungefähr werden?

      Bin gerade am Vergleichen mit denen von Tropic Shop. Bei einer Grösse von 40x50 cm haben die Hemelpanels 60Watt und die TropicShop 70Watt. Der Preis ist quasi der gleiche (1€ Unterschied).
      Die TropicShoppanels werden, wie schon von turok_evo erwähnt zwischen 45 und 55 Grad warm.

      Wenn die Hemelpanels die gleiche Temperatur aufbauen würde ich dann eher zu diesen tendieren da sie weniger Strom verbrauchen..

      MfG
      Ronny
    • Wenn du dich für die vom Tropic entscheidest würde ich die aber nicht dort kaufen sondern direkt beim Hersteller.

      heka-brutgeraete.de/Kuekenaufzucht/HEKA-Waermeplatten/

      Meine Erfahrungen mit den Platten sind das sie eine höhere Leistungsaufnahmen haben als angegeben. Ich benutze 2 Platten 31 X 41 und hatte auch eine dritte die aber durchgebrannt ist, übrigens die einzige die mir jemals durchgebrannt ist. Alle Platten waren angegeben mit 50 Watt Leistungsaufnahmen, ich habe sie nachgemessen weil sie ohne Dimmer so heiß wurden das du ein Spiegelei drauf bruzzeln konntest, die Messung ergab bei allen Platten 79 Watt statt der angegebenen 50 Watt haben.

      Ich würde sie wenn trotzdem ohne den Dimmer kaufen, und einen externen Steckdosendimmer benutzen, denn wenn der Dimmer mal kaputt geht durch Feuchtigkeit im Becken musst du die Ganze Platte austauschen, wenn er ausserhalb des Beckens ist besteht die Gefahr nicht.

      Die Platte die mir mal durchgebrannt ist ist übrigens durch Kabelbruch kaputt gegangen. Das zuführende Stromkabel ist innerhalb der Platte durch die Hitze am Übergang verhärtet und irgendwann gebrochen, durch die Erdung ist de FI rausgeflogen und somit nix weiter passiert.

      Die Platten von Hemel sind die die früher auch von Lanzo Herp verkauft wurden. Ich habe immer noch 4 Platten davon hier die seit mitlerweile 2009 durchgehend laufen. Die Oberflächentemperatur ist bei ca. 60 bis 65 grad, die Brauchst du auch bei der Größe deines Beckens. Wie schon gesagt würde ich dir eher zu denen raten, wahrscheinlich musst du bei der Höhe sowiso noch eine Zusatzheizung einbringen, die muss aber nicht so leistungsstark sein.

      Gruß

      Sascha
    • Hallo mal wieder!

      Ich habe mich immer noch nicht für ein Heatpanel entschieden. Bei den Hemelpanels stört mich der Rand ein wenig da ich Angst habe dass die Schlangen darauf rumklettern und eventuell das ganze Ding runterreissen... Hast du dir dazu etwas einfallen lassen Sascha oder hast du die einfach so im Becken hängen?
      Die Hekapanels scheinen mir interessant zu sein da sie diesen Rand eben nicht haben.
      @mm-city: Wie sieht's mit den Panels von Bruja aus, sind die feuchtigkeitsbeständig auf lange Dauer? Weisst du wie warm die ungefähr werden?

      Danke!
      Ronny
    • Verkleide den Rand halt mit Kork wie das Sascha zb hat. Ich benutze lanzo panels, da wird die neue generation plan an die decke geschraubt, das kabel an der rückseite durch die decke geführt und die schlange kann sich nirgends einklemmen etc. lösungen kann man sich da denke ich bei allen Herstellern einfallen lassen.

      Gruss Alex
    • Meine Panels laufen jetzt 1 jahr durchgehend und hab keine Probleme mit Feuchtigkeit
      Auch wenn die drauf klettern würden das Panel Reisen die nie und nimmer runter
      Sascha hat es iwie verkleidet
      Die Panels werden mit einem Dimmer geliefert den ich aber nicht benutze
      Genaue Temp kenn ich nicht aber du kannst bei vollem Betrieb locker die Hand drauf lassen
      Gruß Patrick


      Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    • Ich hab Bruja Panels die seit Dezember 2010 durchgehend in Betrieb sind,

      Ich verkleide den Rand von den Bruja / Breker und Hemel Panels:

      chondro-community.com/index.ph…9c508b9a2b8e6b08ecfa5061f chondro-community.com/index.ph…9c508b9a2b8e6b08ecfa5061f
      Dateien
    • Das mit dem Verkleiden ist ne gute Idee und mit Kork sieht's auch noch gut aus! :)

      Bei den Hekapanels wäre das glaube ich nicht nötig da diese nur einen minimalen Rand haben. Aber wenn die so heiss werden wie Sascha sagt finde ich die auch nicht so geeignet da ich am liebsten keinen Dimmer einsetzen will.

      Dann wär ich bei den Brujapanels die preislich auch so in der Mitte zwischen Hemel und Heka liegen... :huh:

      Aaaah immer diese Entscheidungen! Ich glaub ich werf ne Münze! :D

      Jedenfalls vielen Dank für eure Hilfe, so konnte ich die Auswahl zumindest auf 3 Geräte beschränken! :thumbsup:

      Noch ne Frage an Sascha: Welches Holz benutzt du als Liegeäste in deinen Becken?

      MfG
      Ronny
    • Ich verwende eigentlich alle Laubbäume, ich achte darauf das es kein Holz ist was sehr rauh und uneben ist. Ich versuche immer frisch geschnittene äste zu bekommen. Wir hatten kürzlich einen starken Sturm hier der hat in der Stadt hunderte Bäume flach gelegt, unter anderem auch eine Birke direkt vor der Tür bei uns. Da bin ich den nächsten morgen direkt mit meiner Säge hin und hab mir äste ab geschnitten. Birke sieht schon toll aus im Terrarium.
    • So ich hab mich jetzt doch für die Hekapanels entschieden, sind bestellt und werden hoffentlich bald geliefert! :)

      Bei den Liegeästen werde ich es jetzt mal mit Mammutbaumholz versuchen, ein Arbeitskollege hat 3 (!) dieser Bäume im Garten stehen und hat sie letztens gestutzt, da hab ich mir sofort ein paar Äste abgeholt. Mammutbäume (Sekoia) sind zwar Nadelbäume, harzen jedoch nicht und sehen gut aus.

      Ich werde euch über die Fortschritte meiner neuen Becken auf dem Laufenden halten und versuche auch eine kleine Fotodoku zu machen.

      Vielen Dank nochmal für eure Tipps! :D

      MfG
      Ronny