HILFE - Chondro spielt verrückt...

    • HILFE - Chondro spielt verrückt...

      Guten Morgen Gemeinde,

      seit gestern bereitet mir mein 19 Monate alter 1.0 Sorong Sorgen.

      Seit Tagen habe ich bemerkt, dass er milchig wird und morgens einfach etwas mehr gesprüht. Gestern vor der Arbeit wollte ich sprühen, wie ich das 6x die Woche mache und einen Tag aussetze. Als ich die Scheibe aufgemacht habe (Das Licht ist um die Zeit noch aus) habe ich bemerkt, dass er die Haut bereits am Kopf komplett nach hinten geschoben hat. Nun überlegte ich soll ich sprühen oder erschwert ihm nasse Haut das Häuten, habe mich aber dann fürs sprühen entschieden. Ich kam nach Hause und hatte ein grauenhaftes Ergebnis. Das Tier hatte nur Stellenweise am Körper die Haut abstreifen können und sah vogelwild aus. Also wartete ich auf meine Frau, hab ihn zwischenzeitlich nochmal ordentlich mit warmem Wasser besprüht das die Haut aufweicht und hab ihn aus dem Becken genommen während meine Frau ihm die restliche Haut vorsichtig abgezogen hat. Während dessen hat er mich zum einen angepisst und zum anderen dann gekackt. Dabei stülpte er ca 5cm Darm raus den er aber dann nach Abgabe des Kots wieder selbst eingezogen hat. Ich saß da und war wie starr weil ich so etwas noch nie gesehen habe. Also schnell noch den Körper auf Hautreste geprüft und ihn wieder zurück ins Becken gesetzt. Soweit hat mir Stefan gestern schon mal die Sorgen genommen, dass dies alles passieren kann und es nicht immer perfekt läuft.

      Heute morgen komme ich runter als um 8 das Licht schon an war und stelle fest, dass mit dem armen Kerl irgendwas nicht stimmt. Er kroch bis jetzt IMMER Nachts durchs Becken aber sobald das Licht anging verzog er sich auf seinen Platz und lag dort Tagsüber regungslos. Ich sitze nun 1,5 Stunden am Becken und er kriecht herum ohne nur daran zu denken mal irgendwo liegen zu bleiben. Dabei ist er schon zweimal abgestürzt weil er nicht kapiert dass ihn Kunstpflanzen nicht tragen wenn er den Ast verlässt. Ich weiß aus der Vergangenheit und auch aus Büchern, dass dies ein Anzeichen ist das entweder die Parameter scheisse sind oder mit dem Tier gesundheitlich was nicht stimmt. Ebenfalls habe ich vorhin beim googlen gelesen, dass Böcke die geschlechtsreif geworden sind ebenfalls kurz darauf wild umherkriechen um ein Weib zu suchen. Macht für mich aber keinen Sinn denn dann müssten adulte Tiere permanent unterwegs sein. Da ich es aber nicht sicher weiß und so etwas noch nicht hatte hier die Frage an alle, was läuft falsch? Liegt es am Becken? Oder etwa am Stress des gestrigen Tages? Sucht er tatsächlich das Weib das im Becken über ihm wohnt? Soll ih zum TA oder abwarten?

      Ich bin echt ratlos..... :wacko:
    • Guten Morgen,

      Wenn die Parameter im Terri passen würd und das Tier auch sonst nicht sonderlich zufällig ist in Sachen Atemgeräusche usw würd ich mir da jetzt echt erst mal keine Gedanken machen :] das dies mit dem gestrigen Stress zusammen hängen kann halt ich für sehr gut möglich.
      Ich würde vielleicht die Kunstfplanzen gegen andere ersetzen die Stabiler befestigt werden irgend wann, und dann so das er etwas mehr Sichtschutz hat, vielleicht ist er gerade auf der Suche nach einer Ecke wo er sich etwas ungestörter fühlt =) Bin 19 Monate find ich es fast etwas früh das er nach einem Weib sucht.
      Jedoch kann es je nach größe usw schon auch möglich sein
      Nun direkt wieder rausziehen und zum Tierarzt würde wieder Stress für den kleinen bedeuten am besten einfach erst mal in ruhe lassen und nicht so viel stören
    • Erst ein mal guten Morgen...und tieeef durchatment ;)


      Es klingt so als hättest nicht nur Du sondern auch dein Chondro ein wirklich aufregendes und vor allem stressiges Erlebnis hinter dir.
      Um es kurz zu machen: ich denke der Kleine ist einfach enorm gestresst und deswegen ruhelos bzw. auf der Flucht.

      Nicht unbedingt verwunderlich da er zuerst eine Häutung durchgemacht hat, bei der eine Schlange ziemlich schutzlos ist. Dann hat diese Häutung nicht ganz geklappt, er wurde gefangen und mit eurer Hilfe von der Haut befreit. Dabei hat er vor Panik schon gesch***** und gebissen. Und ich denke es kommt evtl. noch dazu, das ein Tier auch merkt wie aufgeregt Du /Ihr in so einer Situation ward.
      Alles in allem ein großer Stress.

      Ich würde dem Ihm jetzt einfach Zeit geben, evtl. die Frontscheibe mit einer Decke oder so zuhängen, damit er sich maximal sicher fühlt und dann abwarten. Ich weiß, man macht sich enorme Sorgen aber in diesem Fall klingt sein Verhalten nachvollziehbar.

      Ich denke er braucht jetzt vor allem Ruhe um sich wieder ein zu kriegen. Fremde Hilfe wohl eher nicht.
    • Hallo Alex,
      No panik, jetzt wie auch schon geschrieben erst mal beobachten. Das mit dem abhängen ist eine gute Idee würde ich mal ausprobieren. Er sollte sich irgendwann zur ruhe legen. Ihn jetzt wieder aus dem Terrarium zu zerren um zum Arzt zu fahren bringt ausser noch mehr Stress nix, denn ausser Aktivität gibt es ja scheinbar keine Symptome. Der Arzt würde nichts machen.
    • Guten Morgen Zusammen und erst mal herzlichen Dank für die vielen Antworten :!: :!: :!: :!:

      Es beruhigt mich ungemein dass es dafür "normale" Ursachen gibt die sich wieder legen - hoffe ich. Als ich gerade vom Einkaufen nach Hause kam war er immer noch am auf Achse und zwar an den Scheiben. Hier macht ihn wohl vor allem die Stelle neugierig wo sich beide Scheiben überlappen, denn da geht er immer auf und ab. Nachdem er da keinen Halt findet hat er sich nun in den letzten 10min 3 mal die Rübe angehauen weil er zur Seite wegrutscht.

      Ich habe die Scheiben eben mit einem Karton abgeklebt. Soll ich das Licht an lassen oder ausmachen um ihm mal ruhe zu verschaffen?

      Zum Thema Deckung könnte ich bis jetzt nie etwas feststellen, denn es hängt mittig ein künstlicher Efeubusch von der Decke, hinter dem er nie lag sondern immer komplett offen daneben. Bin gerade eh am Überlegen für die beiden Geschwistertiere ein Lanzo Becken zu ordern, bin mir nur noch nicht im klaren, ob sie schon groß genug sind in ein Endbecken zu ziehen. Die Länge schätze ich nun mal auf ca 80cm.

      Ich denke halt, lieber einmal zuviel gefragt als einmal zu wenig :)