Vorstellung

    • Vorstellung

      Hallo mein Name ist Andre Hess bin 30 Jahre alt und komme vom schönen Bodensee.Ich habe in Sachen Reptilien schon Erfahrung,habe ein Teppichchamäleon und eine Zwergbartagame und nun soll bald noch eine Schlange bei uns einziehen.


      Ich finde die chondros wunderschön und habe mich gleich in sie verliebt.Aber bevor ich mich entscheide solch ein Tier zu holen werde ich mich erstmal richtig einlesen und mich mit erfahrenen Haltern austauschen.

      Vorab muss ich mir aber im klaren werden ob die chondros überhaupt was für mich sind,

      Über die Haltungsparameter habe ich mich bereits erkundigt und über die Terrarien Größe ebenfalls,diese beiden Sachen würde ich hin bekommen.

      Jetzt habe ich zu gleich mal ein paar Fragen an euch:

      1.Sind chondros überhaupt für Anfänger geeigent?

      2.Es gibt ja verschiedene Arten sprich aru,sorong usw was ist da der genau unterschied?Die Färbung der Tiere und das sie von einer anderen Ecke kommen?

      3.Wie groß werden männliche chondros wenn sie ausgewachsen sind?Gibt es auch kleinerbleibende chondros von Art zu Art z.b unterschiedlich?

      4.Sind chondros sehr zickig und bissig?(Mir ist bewusst das es wildtiere sind und jedes Tier seinen eigenen Charakter hatt nur wenn man es verallgemeinert)


      5.Sind sie gut zu händeln? (Mir ist klar das sie immer im terrarium bleiben und nicht zum kuscheln raus genommen werden,aber man muss eventuell mal zum Tierarzt muss oder es fällt sonst was an warum man das Tier raus nehmen muss.)

      Ich danke euch im voraus.

      Mfg
    • Hallo und erst mal herzlich Willkommen :)

      Also ich würde erst mal eine eingängige Literaturstudie durchführen, gute Bücher sind: Morelia viridis - Das Kompendium (Greg Maxwell); Grüner Baumpython (Markus Motz). Diese beiden Bücher kann ich wirklich sehr empfehlen, sie sind ihr Geld wirklich wert, da dort so ziemlich alles erklärt und beschrieben wird.

      Zu 1. Bei der richtigen Vorbereitung, einem umfassenden Einlesen und dem richtigen Terrarium+Haltungsparametern gibt es da eigentlich keine Probleme. Auf was allerdings geachtet werden muss, ist eine hohe Luftfeuchtigkeit. Das heißt aber nicht, dass das Tier dann im Becken "schwimmen" soll, weil es nass gehalten wird, das bekommt einem Baumpython auch nicht.

      Zu 2. Du hast die verschiedenen Lokalformen aufgeführt - sprich Tiere aus unterschiedlichen Gebieten. Hauptsächlich unterscheiden sie sich in Aussehen (z.B. Kopfform, Schwanzform. Größe) und Verhalten, Biaks werden beispielsweise groß und sind wohl z.T. recht wach, auch tagsüber. Dazu kann ich aber nichts genaueres sagen, da ich keinen Biak halte.

      Zu 4. Das ist von Tier zu Tier unterschiedlich. Es gibt ruhige Vertreter und auch solche, die schon etwas lebhafter sind. Mein Baumpython ist zum Beispiel eine ziemliche Giftnudel. Im Terrarium sollte man nach Erlischen des Lichts aber nicht mehr handtieren, die Tiere sind da meist auf Futtersuche und könnten die Hand für ein Futtertier halten.

      Zu 5. Baumpythons sind nicht unbedingt für ein permanentes Händling geeignet. Klar, ab und an müssen die Tiere mal raus, aber ich halte es so, dass ich es tunlichst vermeide. WENN ein TA-Besuch ansteht, sollte man genügend Zeit einplanen, denn ein Baumpython kann äußerst erfinderisch sein und hält sich wirklich überall fest, wenn er nicht raus will. Besonders bei Jungtieren muss man aber aufpassen, da die Wirbelsäule sehr empfindlich ist und es zu Brüchen kommen kann, wenn man sie zu ruppig anpackt.


      So, falls ich was vergessen habe und/oder Verbesserungen von Nöten sind.... natürlich immer gerne, will ja nix falsches erzählen!!

      MfG
    • Hallo Andre,

      mein erstes Reptil ist ein Chondro :)
      Arus und Sorongs sind im schnitt erwas kleiner und die Weibchen ca 150cm ausgewachsen, ABER wir können nicht sagen wo unsere Tiere genau her sind.
      Am einfachsten ist es einfach mit den Eltern der Tiere zu vergleichen.
      Mein kleiner soll auch ja ein Sorong sein (Projekt Blue) aber wenn man hunger hat schnappt er nach allem und abends ist er sehr vorwitzig.
      Am besten suchst du dir einen Züchter in deiner Nähe dann aus und fährst mal zu ihm :)
      0.0.1 Morelia viridis "Projekt Blue"
      1.1 Python regius