Mit welchen Heizkabel habt ihr die Beste Erfahrung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit welchen Heizkabel habt ihr die Beste Erfahrung

      Wie im Titel schon geschrieben ist würde ich der von euch wissen mit welchemHeizkabel ihr so die Besten Erfahrungen gesammelt habt in den Letzten Jahrenoder Jahrzenten.
      Ob in Aufzucht Rack von Verschiedenen Arten oder im Terrarium für dasAbtrocknen des Bodens, habe ich die beste Erfahrung mit den Heizkabeln vonlucky Reptile gemacht. Dies aber nur weilich bis lang auch noch kein anderes getestet habe.
      Das was mit Stört ist eine GeringereLänge verglichen mit anderen Produkten.

      Bin auf eure Erfahrungen gespannt. :D
    • Hallo Daniel

      Ich verwende seit 5 Jahren Ultratherm Heizstreifen zur Beheizung meiner Aufzuchtracks. Sie sind auch sehr gut geeignet zum Heizen der Glaswürfel, die ich an Börsen verwende (von aussen unten/hinten). Konkret habe ich 12 Streifen der Grösse 35x6 inch (889x152 mm) mit je 23W Leistung im Einsatz. Im Gegensatz zu Heizkabeln lassen sie sich einfach an die Rückwand stellen und müssen nicht gross befestigt werden. Sie sind qualitativ hochwertig und äusserst zuverlässig, ich hatte noch nie einen Defekt.
      Da ich für alle meine Terrarien zur Steuerung die Herpstat 4 von Spyder Robotics verwende (meines Erachtens der beste verfügbare Thermostat) und diese nur in 120V erhältlich sind, habe ich auch die Ultratherm in der 120V Ausführung, erhältlich u.a. von "The Bean Farm", die auch nach Europa liefern. Die oben erwähnte Grösse scheinen sie aber momentan nicht mehr an Lager zu haben. Produziert werden die Streifen in Schottland und sind auch in 230V verfügbar, z.B. hier.


      Gruss
      Martin
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von swisschondro ()

    • daniel schrieb:

      Ich frage mich wie kann das sein beigleichen Preisverhältnis. Immerhin sind das 120 cm mehr.
      Das zeigt eben, dass die Preise (vorausgesetzt, die Qualität ist vergleichbar) oft relativ wenig mit den effektiven Herstellungskosten zu tun haben. In der Schweiz können wir ein Lied davon singen. Für Importwaren bezahlen wir hier regelmässig den 2-3-fachen Preis, dies wohlgemerkt bei einem MWST-Satz von nur 8.0%. Sogar in der Schweiz produzierte Produkte bekomme ich in der EU oft 30-50% günstiger.
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0