Hochterrarium oder doch ein "normales"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hochterrarium oder doch ein "normales"

      Hallo Community, sage mit diesem Post auch gleich einmal: "Hallo"
      Und wollte mich kurz vorstellen,
      Bin der Moritz und 24 Jahre jung wohne zurzeit im tiefsten Bayern und bin seit kurzem Halter einer Sorong die im März geschlüpft ist.
      Habe diese seit 1 ner Woche und sie ist gerade beim "einhängen" werde dann demnächst mal schauen ob sie schon fressen will.

      So nun zu meiner Frage:
      Was findet ihr zwekmäßiger fürs Endterra:
      Ein Hoch oder Normalterra?

      Es wird ein 120x60x60 aus PVC

      Nur eben 120 Höhe oder Länge ?

      Im Buch steht das die 60er Höhe ja reichen soll.

      Und wenn man das Hochterra nimmt, klappt das mit dem Temperaturgefälle mit nem Heatpanel?
      Bodenheizung muss ja dann bei der Höhe sein- oder?

      Habe mit PVC Terras leider keine Erfahrung.

      Danke im Voraus &

      Grüße Moritz
    • Hallo Moritz ,

      aus meiner Erfahrung mit Hochterrarien bei M.V. , kann ich berichten , dass es für mich nicht praktikabel gewesen ist. Mit einem Panel wird es schwierig den unteren Teil auf Temperatur zu bekommen . Da wirst du an einer Heizmatte nicht vorbei kommen.
      Bei mir haben die Tiere auch nur in der oberen Etage gelegen und den unteren Teil ignoriert.
      Dann bin ich auf längliche Terrarien (120x60x60) umgestiegen . Auch hier liegen die Tiere meistens an ihren Lieblingsplätzen. Ich kann aber gut beobachten , dass sie je nach Temperaturbedürfnis mal ans Panel ran oder abgerückt wird. Das Temperaturgefälle ist hier meiner Meinung nach günstiger.

      Freunde von mir arbeiten mit 70-80 cm Höhe und Tiefe , was auch sehr gut funktioniert. Es wird auch Halter geben , die auf Hochterrarien schwören .
      Man muss für sich halt das beste raussuchen und damit glücklich werden.

      Gruß Thorsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thoga ()

    • Danke für euer Feedback, werde mich denke ich dann auch für die längliche Variante entscheiden.
      Habe nämlich dieses doofe Gefühl das es nicht bei einem Chondro bleiben wird.

      Da der kleine ja momentan noch in seinem kleinen Terra sitzt und dort auch noch bestimmt noch ein paar Monate sitzen wird, habe ich ja genug Zeit eins zu bestellen.

      LG Moritz
    • Moin,

      und jetzt noch ein anderer...

      aktuell wohnt unsere Aru Sorong Dame in einem 80 x 60 x 120 Terra. Wird aber im nächsten Sommer gegen 140 x 80 x 120 getauscht.
      Warum? Weil ichs kann...

      Aktuell beheizen wir mit einem 90 Watt Panel. Im Boden ist ein 20 Watt Kabel. Aber das ändert an der Temperatur wenig. Damit will ich nur die Erde (halte das Tier auf Teicherde mit echten Pflanzen) erwärmen und dafür sorgen das der Boden auch mal trocknet.
      Und ja, es ist schwer im unteren Bereich die Temperatur zu halten. Aber das macht nicht wirklich was. Wenn es das Tier kühler will, geht es nach unten. Wärmer, dann nach oben.
      Die Dame wechselt auch immer mal wieder. Hat insgesamt 3 Plätze bezogen im Terra welche genutzt werden.

      Ich denke der Aufwand der Haltung sollte nicht von der Art der Haltung abhängig gemacht werden. Aber wir haben auch nur eine Schlange (+ Vogelspinnen u. Skorpione).

      Rein wissenschaftlich (mir fällt grad kein anderes Wort dafür ein) sagt man: hat ein Tier mal eine Position bezogen, bewegt es sich meistens horizontal. Weshalb sich eine 60iger oder 80iger Höhe durchaus bewährt hat.
      Wenn man aber die Möglichkeit hat, kann man auch gerne was größeres wählen. Ist auch schöner einzurichten (mMn).

      Es bleibt also Geschmacks- oder Erfahrungssache. Ebenso wie das Thema naturnahe- oder sterile Haltung. Beides kann, richtig umgesetzt, passend für das Tier sein.

      Gruß und viel Spaß mit dem Tier,

      Thorsten
    • Moin Foris
      Ich habe 200 Innenhöhe und würde diese Höhe immer wieder wählen. Ich heize Tagsüber neben der Hauptbeleuchtung noch mit 2x85 Watt PAR38 Halogenstrahler und Nachts garnicht. Durch gute Dämmung habe ich nachts trotzdem 24-27 Grad die nur langsam abfällt. Ich kann durch beobachtungen sagen das sie das ganze Becken auch ausnutzen. Selbst der unbeheizte Wasserlauf/Wasserbecken wird gerne aufgesucht.
      Gruß

      Ralf
    • Hi Moritz,

      Auch ich habe mich für die Endbecken für die längliche Variante entschieden, meine Becken sind 120x60x80cm, geheizt wird mit einem gedimmten 70W Panel und das reicht auch schon. Zusätzliche Bodenheizung brauch ich nicht, der Boden trocknet auch so komplett ab. Unterm Panel hat's 31 Grad, auf der gegenüberliegenden Seite 27-29. Die Becken sin aux Forex welches super Isolationseigenschaften hat, so muss ich nur wenig heizen.

      Gegen die hohe Variante kann ich allerdings auch nichts sagen, hatte vorher ein 80x50x100cm Becken für meinen Arubock, hat auch super funktioniert und wurde komplett genutzt, nur dass ich da zusätzlich am Boden ein Heizkabel verlegen musste um unten auch die benötigten Temperaturen zu erreichen.

      Alles in allem würde ich sagen ist die Terraform Geschmackssache und eine Frage des Platzes, vor allem wenn man mehrere Chondros hat lassen sich die länglichen Becken einfach besser stapeln als hohe. Hätte ich den Platz würde ich es auch so machen wie Blondi aber bei 5 Chondros, 2 Boas und einem Chamäleon ist das einfach nicht realisiervar... :)

      MfG
      Ronny

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ronny ()