Ferienbetreuung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ferienbetreuung

      Hallo zusammen

      ich lese mich gerade in das Thema der Morelia viridis ein... nun ist mir eine Frage aufgetrauch:
      Wie handhabt ihr das mit der Luftfeuchtigkeit, bei Abwesenheit?
      Habt ihr in den Ferien jemanden, der vorbei kommt und diese Tätigkeit übernimmt?
      Oder wird dies mit einer Beregnungsanlage oder ähnliches übernommen?

      Liebe Grüsse

      Elvira
    • Hallo Elvira und willkommen im Forum (wir hatten ja auch schon Kontakt :D ).

      Das ist eine wichtige Frage. Ich persönlich kenne in meinem näheren Umfeld ausser meiner Frau niemanden, dem ich das nötige know-how zutrauen würde und es auch zumuten möchte, diese Aufgabe zu übernehmen. Bei einem Bestand von (mit Nachzuchten) bis zu 25 Tieren ist dies allerdings auch etwas anderes, als wenn es sich nur um 1-2 Tiere handelt. Es geht ja nicht nur darum, zu Sprühen und Kot wegzuräumen. Wie kann eine fremde Person ein allfälliges Problem mit der Terrarientechnik lösen? Wie kann sie ein gesundheitliches Problem managen, resp. kann sie ein solches überhaupt rechtzeitig erkennen?
      Wir haben das Problem so gelöst, dass einer von uns immer bei den Tieren bleibt. Wir sind allerdings auch nicht mehr die Jüngsten und konnten unseren "Reisetrieb" in früheren Jahrzehnten ausgiebig und intensiv ausleben. Seit 9/11 ist mir die Lust aufs Reisen mit all den zunehmenden Einschränkungen ohnehin vergangen.

      In Deinem Fall würde ich nach einer vertrauenswürdigen Person suchen, die zumindest keine Schlangenphobie hat :D resp. idealerweise selbst Erfahrung in der Reptilienthaltung mitbringt und die Betreuung während Deiner Abwesenheit übernehmen kann. Einen Königspython z.B. würde ich notfalls auch einmal einige Tage allein lassen, Chondros dagegen sind doch sensibler und da möchte ich persönlich schon eine tägliche Kontrolle gewährleistet sehen. Von Beregnungsanlagen halte ich nicht viel, sie sind allein schon aus hygienischer Sicht heikel und können v.a. die erwähnte Kontrolle nicht ersetzten.

      Gruss
      Martin
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0
    • Hallo Martin

      ja, wir hatten schon Kontakt :) und vielen Dank für diene schnelle Rückmeldung.
      Und wie du siehst, gehen mir die Fragen nicht aus... mein Respekt dieser Luftfeuchtigkeit gegenüber ist immer noch riesig.
      Da sind meine Zwergbartagamen und Leopardgeckos einiges "einfacher", wobei auch diese täglich frisches Wasser benötigen.

      Grüessli Elvira
    • Hallo
      Wir haben es so gelöst, das sich unsere Nachbarn sich darum kümmern. Jetzt sind wir in dem Vorteil, dass sie selbst Schlangen halten und dabei handelt es sich um Spitzkopfnatter. Somit können wir ruhigen Gewissens in den Urlaub fahren.

      Bevor wir hier gewohnt haben hat sich immer meine Schwester um die Tiere gekümmert. Man merkte dann schon, dass sie in einigen Situationen an ihre Grenzen stieß und es sich als sehr Hilfreich erwiesen hat, gute Kontakte (z.B. Terrarienverein) zu haben, die dann in Ausnahmesituationen aushelfen können.
    • Hi,

      Bei uns kümmert sich der Bruder meiner Freundin um die Tierchen. Ich hab ihm ne ausführliche Anleitung gegeben wie er was machen muss. Zuerst hab ich ihm gezeigt wie ich es mache mit dem Sprühen und danach hat er es 1, 2 Mal unter meiner Beobachtung gemacht und dann wusste er auch schon wie's geht.

      Ich denke es ist wichtig dass die Vertretung keine Angst vor den Tieren hat und bereit ist deine Anweisungen genau zu befolgen und das Ganze nicht zu sehr auf die leichte Schulter nimmt...

      MfG
      Ronny