Wie Chondro Handeln/Herausnehmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie Chondro Handeln/Herausnehmen

      Hallo :)
      gerade habe ich einen Thread hier zwecks dem Handeln von Chondros gelesen. Mein kleiner Biak ist noch jung, gerade ein halbes Jahr alt. Allerdings würde ich ihn auch gern mal heraus holen um ihn zu kontrollieren, vorallem nach den Häutungen um zu sehen ob alles geklappt hat. Bei meinen Königspython hatte ich nie Probleme diese heraus zu holen. Doch die Chondros vorallem Biak sind ja als relativ Beißfreudig bekannt.. Jetzt weiß ich nicht wie ich das am besten abstellen soll ohne dem Tier weh zu tun und nicht gebissen zu werden. Einen Leder Handschuh anziehen?
    • Hallo,

      also meine Meinung dazu ist am besten gar nicht heraus holen. Meiner Meinung nach sollte das handhaben der Tiere nur auf das notwendigste reduziert werden. Notwendig aber zum Glück auch nur selten sind Tierarzt Besuche, oder wenn es notwendig ist an dem Tier etwas zu machen, wie eine schlechte Häutung zu Ende zu führen, oder wenn etwas mit dem Tier nicht stimmt und man es kontrollieren möchte ( ins Maul schauen etc. ), aber auch das sind nur Ausnahmefälle. Es gibt Tiere bei mir die ich noch niemals auf der Hand hatte, und das ist auch gut so, denn das heißt den Tieren geht es blendend.
      Wenn du sehen willst ob die Häutung geklappt hat schau dir die Haut an, sie sollte bei einer normalen Häutung an einem Stück sein, dafür brauchst du das Tier nicht aus seinem Becken zu zerren.

      Gruß
      Sascha
    • Hi,

      Ich nehme auch nur meine Jungtiere ab zu aus dem Becken um sie zu wiegen. Die sind aber Gott sei Dank alle sehr gut handelbar und leisten keinen Widerstand...

      Die Grossen nehme ich nur in Notfällen raus oder wenn ich Reparaturarbeiten an den Becken vornehmen muss und es einfach nicht anders geht als das Tier raus zu nehmen.

      Um deine Frage zu beantworten, ich mach es so:

      Ich stubse die Tiere von unten leicht mit dem Schlangenhaken oder der Hand an und versuche sie zum kriechen zu animieren. Sind sie einmal in Bewegung greife ich sie etwa in der Körpermitte und hebe sie an dass im besten Fall nur noch der Schwanz um den Liegeast gewickelt ist. Das Ganze mache ich natürlich äusserst vorsichtig um den Schwanz (gerade bei Jungtieren) nicht zu verletzen. Dann "kitzle" ich sie mit dem Finger oder dem Haken am Schwanz damit sie loslassen und dann raus.

      Handschuhe benutze ich eigentlich nicht, nur bei meiner Biakdame da die doch sehr nervös ist und sich nur sehr schwer handeln lässt.. Hatte sie glaube ich bis jetzt auch nur draussen um sie in neue Becken zu setzen...

      MfG
      Ronny