Frage

    • Hallo Karl-Heinz

      Auf dem Bild ist leider nur ein Auge abgebildet, aber gemäss Deiner Beschreibung dürfte es sich um eine Heterochromie der Iris handeln. Auf deutsch übersetzt heisst dies lediglich, dass die Regenbogenhäute der Augen unterschiedlich gefärbt sind :D . Es handelt sich dabei um eine Pigmentstörung, die meist genetisch bedingt ist und dann keinen Einfluss auf das Sehvermögen hat. Sie kann die ganze Regenbogenhaut oder nur einen Teil davon betreffen. Beim Menschen tritt sie etwa bei 0.6% der Bevölkerung auf, wesentlich häufiger ist sie bei bestimmten Rassen von Hunden oder Katzen. Bei Chondros habe ich dies noch nie gesehen und bei einer kurzen Suche im Netz konnte ich auch keine Berichte diesbezüglich finden.
      In selteneren Fällen können Farbveränderungen der Iris auch im Zusammenhang mit Verletzungen oder Erkrankungen eines Auges auftreten, was im Zweifelsfall immer ausgeschlossen werden sollte.

      Es wäre interessant, wenn Du noch ein Bild beider Augen, vorzugsweise in einer höheren Auflösung, posten könntest.

      Gruss
      Martin
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0
    • der Züchter meinte sie habe probleme gehabt mit dem auge .waren bei geburt beide gelb im anhang noch 1 bild mehr habe ich leider nicht. also meine frage ist wenn sie einseitig blind ist durch eine verletztung und sie späer verpaart wird hätte ich angst das sie das andere Tierbeist wenn es von der blinden seite z.b. kommt
      Bilder
      • Screenshot_2016-11-11-20-24-39.png

        840,42 kB, 1.080×1.920, 48 mal angesehen