Sorong x Sorong

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sorong x Sorong

      Hi zusammen,
      Stehe kurz davor mein erstes Gelege zu "empfangen". Exakt 14 Tage nach der Häutung hat sich meine Sorong Dame in die Box zurückgezogen und jetzt warte ich auf die Eiablge.
      Meine Frage dazu - wann erfolgt eure Erfahrung nach die tatsächliche Eiablage? Sie ist jetzt schon seit 2 Tagen drinnen, ruhig und hellhäutig aber "es tut sich nichts".
      Danke für eure Erfahrungen.
      Lg,
      AndiIMG_5215.JPG
    • Hallo Andi

      Willkommen im Forum!

      In der einschlägigen Literatur (Maxwell/Hoffman & Motz) werden ab PLS bis zur Ablage typischerweise 14-21 Tage angegeben. Bei meinen eigenen Tieren konnte ich zweimal 16 und einmal 21 Tage beobachten. Du kannst also jetzt jederzeit mit dem Gelege rechnen.
      Ich wünsche Dir viel Erfolg und drücke die Daumen. Halte uns auf dem Laufenden.

      Gruss
      Martin
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0
    • Hey Martin,

      danke :)

      Hab die Bücher in letzter Zeit natürlich rauf und runter gelesen, aber ich konnte hier noch keinen zeitlichen Unterschied zwischen dem "Einziehen" in die Box und der tatsächlichen Eiablage herauslesen. An Hand der Literatur glaubte ich nämlich, dass sich das Weibchen in die Box begibt und quasi unmittelbar Eier legt. So wie es sich aber jetzt zeigt, bezieht sie mal die Box und legt dann (Tage?) später die Eier.

      Ist auch nicht ganz einfach zu erkennen, ob jetzt schon Eier da sind oder nicht. Die Bienenkorbhaltung hatte sie zu Beginn auch schon eingenommen und ich will sie ja nicht dauernd stören und ihre Haltung "aufbrechen".

      Na mal schauen was mich am Abend erwartet..

      Schöne Grüße,

      Andi
    • Hi Andi

      Das Interwall zwischen Einzug in die Legebox und Eiablage kann stark variieren, deshalb findest du dazu wohl auch kaum Angaben. Ich kann mich an ein Weibchen erinnern, dass bereits zwei Wochen vor der Ablage einzog und mit nur sehr kurzen Unterbrüchen praktisch die ganze Zeit in der Box verbrachte. Beim letzten Gelege zog sie zwei Tage vorher ein und verliess die Box bis zum Schlupf nicht mehr.

      Wenn sie abgelegt hat, wird der Beehive deutlich höher sein. :D



      Gruss
      Martin
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von swisschondro ()

    • Schönes Foto!

      Das mit der Höhe habe ich mir schon gedacht - ist beim ersten Mal halt immer noch schwieriger solche Faktoren richtig zu deuten.

      Fand es auch sehr faszinierend, dass die Umfärbung erst jetzt plötzlich eingesetzt hat. Dachte das sollte doch schon viel früher der Fall sein..naja, wenn ich alles aus den Büchern und den Foren richtig herausgehört habe, gibt es beinahe eh keine fixen Konstanten bei diesen bezaubernden Tierchen :)

      Lässt du die Eier dann eigentlich vom Weibchen ausbrüten, oder verwendest du einen Inkubator?

      Ich hätte bis dato die zweite Variante geplant..

      Lg,
      Andi
    • Bei einer erstmaligen Trächtigkeit kommt die hormonelle Blaufärbung typischerweise erst später - wenn überhaupt. Bei den folgenden dann u.U. schon mit dem Follikelwachstum. Zwei meiner Weibchen, die bereits trächtig waren, werden zweimal jährlich mit dem Follikelwachstum für einige Wochen jeweils intensiv blau, ganz ohne Verpaarung (vgl. dazu auch hier).

      Die zwei ersten Gelege liess ich nach dem Grundsatz "mother knows best" vom Weibchen ausbrüten, beide mit sehr gutem Resultat. Das dritte wurde künstlich inkubiert, mit noch rel. guter Schlupfrate von scheinbar reifen und gesunden Tieren, von denen dann ein Grossteil währen der ersten 36 Stunden aus unklaren Gründen verstarb (hier mehr dazu).
      Über Vor- resp. Nachteile von Naturbrut vs. künstlicher Inkubation kann man endlos diskutieren, wobei ich persönlich der Meinung bin, dass die Naturbrut zu unrecht vernachlässigt wird.
      Gute Argumente für die Naturbrut findest Du im Online Buch von Michèl Kroneis.


      Gruss
      Martin
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0
    • Also abgesehen von einer erneuten Umpositionierung in der Box und einem ungehaltenen Pfauchen beim Deckelöffnen hat sich noch nichts getan..

      Danke für den Link - werde das gleich mal meiner Bibliothek hinzufügen.

      Deine Homepage hab ich jetzt auch schon mal "gestalkt" - ein sehr netter Bestand von wunderschönen Tieren :)

      Da sieht's bei mir ja noch sehr bescheiden aus:

      Morelia viridis "sorong" 1.1.0
      Python regius 1.1.0
      (ehemals Pantherophis guttatus: 1.2.60)
    • So, letzte Woche war es dann doch noch soweit und 26 Eier sind das Wahnsinns Ergebnis (2 Wachseier)

      Danach kam aber auch gleich die Ernüchterung - die Temperatur schwanke plötzlich um knapp 2 Grad zwischen 28,9 und 30,9... bin mir nicht sicher ob es das damit schon war..

      Dazu kommt auch noch, dass die Eier einfach nicht "prall" werden. Luftfeuchtigkeit ist bei 99% doch es tut sich nichts. Habe jetzt ein paar direkt in feuchten vermiculit gelegt um sie zu rehydrieren, aber bis jetzt auch Fehlanzeige.

      Habt ihr Tipps bzw. gibt es überhaupt noch Chancen dass nicht schon alles zu spät ist?

      Eier sind 4 Tage alt, liegen jetzt bei 30-30,2 Grad "trocken" auf feuchter Vermicultschicht...

      Danke und schönen Abend
    • Hallo Andi ,

      erst mal herzlichen Glückwunsch zum Gelege. Die zwei Stunden werden den Eiern bestimmt nicht geschadet haben , zumal die Schwankungen in einem relativ unkritischen Bereich stattgefunden haben. Hast du Fotos von den Eiern ?
      Wenn du wirklich 99% Luftfeuchtigkeit hast , brauchst du sie nicht ins Vermiculit zu legen.
      Hast du die übrigen Eier durchleuchtet ?

      Wenn die Lf und die Temperaturen stimmen , ist noch gar nichts zu spät. Was mir auch sehr schwer fällt , ist geduldig zu sein :) . Habe auch schon durch überhastete Aktionen Eier zerstört.

      Gruß
      Thorsten
    • Hi Andi

      Da kann ich Thorsten nur beipflichten, so sehen Chondroeier üblicherweise aus, wenn sie kurz vor dem Schlupf sind.

      Was das Weibchen betrifft empfielt es sich, es nach dessen Wegnahme vom Gelege auf verbliebene Eier abzutasten. Dies ist allerdings nicht ganz einfach und braucht etwas Erfahrung. Ich kenne einen Fall, bei welchem trotzdem retinierte Eier verpasst wurden. Das kann gut gehen und die restlichen Eier werden irgendwann später spontan ausgeschieden, es kann aber auch zu einer Infektion mit fatalem Ausgang kommen. Wenn Du unsicher bist rate ich dir zu einer Ultraschalluntersuchung und nötigenfalls Entfernung verbliebener Eier.

      Gruss
      Martin
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0
    • Danke Martin,

      Ja, ich dachte mir auch dass sie so kurz vor dem Schlupf aussehen sollten. Weiß jetzt schon wirklich nicht mehr was ich machen soll. Die Luftfeuchtigkeit zu steigern wird wahrscheinlich kaum möglich sein.
      Sind eure Brutboxen eigentlich komplett geschlossen, oder haben sie auch kleine "Lüftungsschlitze"?

      Weibchen sieht eigentlich noch immer recht "dick" aus, hängt schon wieder auf der Stange und zuckt eben ab und zu.

      Schöne Grüße,
      Andi
    • Alle mir bekannten Züchter verwenden vollständig geschlosse Boxen abgesehen von einer kleinen Öffnung für das Kabel des Thermofühlers. Dadurch sind Temperatur und Feuchtigkeit stabiler. Ab ca. der Hälfte der Brutzeit steigt der Sauerstoffbedarf der sich entwickelnden Eier, deshalb öffne ich ab dann die Box kurz einmal alle 2 - 3 Tage.
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0
    • Hmm, vielleicht ist das der Grund. In meinem Boxen sind luftschlitze und außerhalb der Boxen beträgt die Lf nur 60%.

      Werde die jetzt mal "abdichten" und hoffen... denkt ihr dass eine rehydration hier noch möglich ist bzw. dadurch noch keine irreversiblen Schäden entstanden sind?

      Ich weiß, viele Fragen - Danke für eure Geduld und Unterstützung.

      Grüße Andi
    • Beowoulf schrieb:

      denkt ihr dass eine rehydration hier noch möglich ist bzw. dadurch noch keine irreversiblen Schäden entstanden sind?
      Das kann dir niemand mit Sicherheit beantworten. Dein Setting war bisher sicher alles Andere als optimal bei - sorry, aber das muss auch gesagt sein - doch wohl zu sorgloser Vorbereitung, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

      Ich wünsche dir, dass sich noch was retten lässt.

      Gruss
      Martin
      Morelia viridis "Sorong" 7.4.0

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von swisschondro ()