Probleme bei der Häutung!!!!!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme bei der Häutung!!!!!!!

      Hey Leute!
      Ich bin mir nicht ganz sicher ob das Thema hier richtig ist aber ich schreib jetzt erstmal.
      Mein kleiner hat Probleme bei der letzten Häutung gehabt. Ich habe ihn in einem Rack und sprühe natürlich auch täglich aber er hat sich trotzdem nur ein Stück am Kopf gehäutet un der Rest scheint nich dran zu sein! Habt ihr ne idee wie ich das am besten abbekomme, denn er macht überhaupt keine anstalten sich weiter zu häuten. Würde es gehen wenn ich ihn eine kleine Wanne mit warmen Wasser lege (natürlich so das er nicht untergeht!) und dann versuche von Hand zu häuten?
      Wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir tipps geben könnt!

      Gruß Mark
    • Hallo Mark,

      wann hat er denn begonnen sich zu häuten?

      Wenn es erst gestern Nacht war, würde ich erstmal die kommende Nacht abwarten und außer Sprühen und die Luftfeuchte hoch halten gar nichts tun.

      Wenn er sich nicht weiterhäutet, setze das Tier in eine Kunststoffbox und bedecke es mit einem nassen Handtuch (rauhes Frottee ohne Weichspüler).
      Das Tier wird sich durch das Handtuch arbeiten und dabei die Haut abstreifen.
      Kann sein, dass Du das Tier mehrmals zudecken musst bis alles ab ist.

      Einfach ins Wasser setzen und von Hand häuten halte ich für keine gute Idee, insbesondere bei einem Jungtier von 9 Monaten. Wäre mir zu riskant und viel zu stressig für das Tier.

      Gruß
      Jochen
    • wenn du das Tier im Rack sitzen hast, dann sprüh am Abend ausgiebig (vor allem auch auf das Tier selbst) und pack zusätzlich eine große Hand voll locker zerknülltes Zewa (leicht feucht) in die Braplastdose rein, so dass er da durchkriechen kann.. Dann ist die Haut morgen ab!
    • Frohes Neues erstmal!

      Tut mir leid das ich jetzt erst wieder antworte!

      Also die erste Variante mit dem Zewa in der Box hat leider nicht so gut funktioniert aber das mit dem Handtuch war ein voller erfolg! Er hat sich zwar erst etwas gesträubt aber dann hat er sich auf dem warmen, feuchten Handtuch schon fast wohl gfühlt.

      Nochmal vielen Dank für die Tipps!!!

      Gruß
    • Hi zusammen!

      Ich benutze einfach mal diesen Thread hier um nicht sinnlos eien neuen aufzumachen.

      Wir haben gestern ein Chondro übernommen. Leider hat dieser noch die alte Haut drauf. Soweit ich gesehen habe ist der Kopf frei und ein paar stellen am Bauch und seitlich. Der rest ist alles noch dran.

      Das Tier hab ich bis jetzt noch nicht ins Terrarium gesetz. Momentan ist er in einer Faunabox wo ich auch ein Nassen Frottee Handtuch reingemacht habe. Leider ist nur ein kleines Stück Haut abgegangen der rest hängt immer noch dran :( .

      Unsere Tiere haben bisher in den Jahren nie solche Probleme gehabt, deswegen haben wir darin jetzt auch keine Erfahrung wie wir weiter vorgehen sollten. Klar haben wir schon einiges gelesen was wir machen können.
      Ist es aber wirklich gut die restliche alte Haut jetzt mit der Hand zu entfernen oder mittels einer Pinzette die Haut Stück für Stück abzuziehen?

      Ich habs gestern abend schon versucht als wir Ihn aus der Styroporkiste geholt haben aber da war die Haut noch zu trocken.

      Wie vorsichtig muss die Haut denn abziehen damit nichts passiert? Hab schon bammel das ich den verletzen könnte. Könnte man das Tier auch mit Vaseline einschmieren oder soll ich es so versuchen die Haut abzubekommen?

      Das Tier ist von 2006. Zur Zeit durch den Transport auch ein wenig angepisst und am Fauchen wenn ich mich näher.


      Der Vorbesitzer meinte das, dass Tier öfters Häutungsschwierigkeiten hat. Liegt es evtl. dadran das mit Elstein geheizt wurde? Der Halter hat die LF immer erhöht und oft gesprüht wenn er bemerkte das das Tier in der Haut ist.
      Ich hab von Ihm alles übernommen auch das Terrarium. Somit ist auch noch der Elstein mit drin. Das Terrarium ist Vollglas und ein Heat Panel werd ich da wohl nicht installiert bekommen oder?
      Ist ein Standart Terrarium 120x60x50 Lüftung unten und am Deckel.


      Wäre dankbar wenn ihr auf das "leidige" Thema trotzdem nochmal antworten würdet. Wie gesagt bisher waren wir noch nie in so einer Situation. Wäre auch toll wenn ihr mir sagen könntet wie langsam ich die Haut dann abmachen soll mit der Hand oder mit einer Pinzette.

      Liebe Grüße
      Ela


      Edit sagt: Das Tier hat sich angefangen zu Häuten vor 3 Tagen. Macht auch weiterhin keine anstalten die alte Haut runterzubekommen.
      "Geiz ist die größte Armut"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maik_Ela ()

    • Hallo,

      lass ihn erst mal noch einen Tag in der Faunabox und decke ihn immer wieder mit dem Handtuch zu, so dass er sich durcharbeiten muss, um wieder nach oben zu kommen.
      Vaseline oder etwas anderes fetthaltiges würde ich auf keinen Fall draufschmieren, damit imprägnierst Du die alte Haut, so dass sie keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen kann.
      Was das abziehen betrifft: nur keine Angst, die neue Haut wird mit Sicherheit nicht mit abgehen ;) und kleinere Hautreste wird er, wenn die Bedingungen stimmen, bei der nächsten Häutung mit abstoßen.
      Zu den Elsteins kann ich nichts sagen, habe sie noch nie verwendet, aber schon öfter gehört, dass die Dinger ziemliche "Luftfeuchtigkeitskiller" sein sollen.
      Ein Panel sollte auch bei einem Vollglasbecken gehen, Du musst eben die Halterungen mit einem guten Zweikomponentenkleber am Dach befestigen.
      Aber dazu wird Ronnie wohl mehr sagen können.

      Daumendrück, LG
      Jochen
    • Danke dir für die Antwort Jochen.

      Mit Keramikheizstrahler haben wir bisher auch nie gearbeitet. Ich hab das Terrarium aber natürlich die Nacht schonmal laufen lassen. Habe um 22:30 mit warmen Wasser gesprüht da war ich auf 90% und um 1Uhr war die LF schon wieder auf 60% . Hab bis jetzt aber auch nur Zeitung als Bodengrund rein gemacht. Denke aber das der Strahler dafür verantwortlich ist. Bei dem anderen Chondrobecken hab ich so Probleme nicht.

      Ja ich hoffe das Ronnie sich mal hierzu meldet wegen dem Heat Panel und Glasterrarium. Falls das gehen würde wäre auch noch ein Tipp super mit was für ein Kleber ich das befestigen kann.


      LG
      ela
      "Geiz ist die größte Armut"
    • Hallo,

      ich habe auch schon überlegt, ich dachte ein Brett mit silikon an die decke des terras, an dem das HP mit schrauben befestigt wird...die schrauben müßten natürlich im holz versenkt sein....und das ganze müßte am besten wenn das Terra auf dem kopf liegt befestigt werden...

      aber ich kann da auch keine gewähr geben...das ist alles tüftelei...und muss ausgiebig getestet werden.....


      MFG

      Alex
    • Hmmmm ok.

      Dieses Uhu-Endfest muss sicher ausdunsten oder?

      Ich hab noch was gefunden das scheint neu zu sein

      Pattex kleben statt Bohren Klebeband -----> pattex.de/Pattex-Kleben-statt-Bohren-Klebeband.21817.0.html.

      Also müsste ich das Panel ja dann an den Schrauben irgendwie festkleben damit der Abstand zwischen Panel und Glas groß genug ist. Kann das Panel ja nicht einfach an das Glas kleben sonst wirds evtl. Platzen?
      "Geiz ist die größte Armut"
    • Huhu,

      also wir setzen seit Jahren Elstein-Strahler in unseren Becken ein und hatten bisher noch keine Probleme. Klar ist ein Heatpanel für die Luftfeuchte sicher besser. Aber das allein kann die Ursache nicht sein, denn bis vor einigen Jahren waren solche Strahler gang und gäbe. Da dürften wohl noch andere Ursachen mit verantwortlich sein.



      Grüße
      Eli
      1.1 Morelia viridis Sorong

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eli ()

    • Ok. Also leider kann ich nur das weiter geben was der Vorbesitzer mir gesagt hat. Das glaub ich halt mal so oder nimms so hin. Das irgendwas verkehrt gelaufen ist denke ich auch mal. Er hat das Tier seit 2007 und bei Ihm hätte er sich fast immer nur sehr schlecht gehäutet.

      Hab ja nur Fotos gesehen und als wir kamen war das Terrarium schon verpackt und der Chondro in einer Box. Somit konnt ich mir auch kein Bild machen. Das mal was schief gehen kann versteh ich schon, aber wenn es ständig wäre hätte ich mir schon gedanken gemacht.

      Der Mann hat seinen kompletten Bestand aufgegeben und der Chondro war noch als einziger da. somit konnt ich mir auch kein Bild machen wie er seine anderen Tiere gehalten hat.
      "Geiz ist die größte Armut"
    • na ja - an der ursprünglichen Ursache kannst du ja nichts mehr ändern.
      Ich würde das Tier vorerst in der Faunabox behalten und mit naßwarmen Handtüchern bzw. Küchentüchern bedecken und gut "einweichen". So wird es zumindest in einigen Büchern empfohlen. Dann vorsichtig versuchen die Haut zu lösen. Wichtig ist allerdings das das Tier nicht unterkühlt.

      Wie schauts denn mit den Lüftungsflächen im Becken aus, sind die evtl. zu groß bemessen? Denn ständige Häutungsschwierigekeiten geben doch zu denken. Wenn es "mal" vorkommt ist - kann passieren - aber regelmäßig?
      1.1 Morelia viridis Sorong

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eli ()

    • Eben das hat mich ja dann auch stutzig gemacht. Naja nun ist er hier und es kann nur noch besser werden ;) .

      So die alte Haut war weich genug und wir konnten so ziemlich alles abmachen :) . Zuerst hab ich die Schwanzspitze gemacht ganz vorsichtig da ist nun alles weg. Es ist jetzt wirklich nur noch eine Stelle die vllt. noch 2cmx0,5cm groß ist wo noch Haut dran ist die haben wir aber patou nicht abbekommen. Das wird sich aber denke ich dann hoffentlich mit der nächsten Häutung erledigt haben.

      Bei der ganzen ärgern hat er auch gleich Maik angekackt und angepinkelt :D . Aber ein gutes hats gehabt. Ich brauch Ihn nicht mehr sondieren hab deutlich gesehen das es ein Männchen ist =) :P .
      "Geiz ist die größte Armut"