inkubator..

  • Für mich sind die Inkus einfach noch zu teuer, habe mir die Technik im Internet zusammen gesucht und ein Brutschrank gebaut. Die Temp. hält er auf 0,1 Grad genau, und hat mich nur gesamt ca. 200 Euro gekostet. Hier gibt es sehr gute BAuanleitungen und mit etwas Geschick klappt auch ein Eigenbau,
  • hy ja 1200 euro sind viel geld, naja man solllte nicht am falschen ende sparen weis ich aber gibt sicher eine günstigere lösung wo mindestens genau so gut ist marke eigenbau habe da schon schlechte erfahrungen von bekannten gehört,,, möchte baumphyton züchten.. mfg dani
  • Ich benutze einen Inkubator von der Firma Hemel (Reptilienbrutmaschine A300R) und habe damit bis jetzt keine negativen Erfahrungen gemacht. So weit ich weis, ist das der gleiche Inkubator wie bei Lanzo, bloß das der von Hemel lediglich aus Wasserbeständigen Holz ist, bin mir da aber nicht 100% sicher.
  • Wenn ich mir den Brutschrank der Firma Hemel (Reptilienbrutmaschine A300R) anschaue, könnte man meinen es handelt sich um einen Eigenbau. Wie gesagt, die Temperatursteuerung ist das teuerste und den Schrank drumherum baut man ohne Mühe selbst. Mich würde mal interessieren, welches Thermostat die verwenden. Das schöne bei einem Eigenbau ist, das man auf seine eigenen Umstände besser eingehen kann, z.B. Größe usw. und das man Komponenten selber wählen kann für den Einbau. Wie schon gesagt, mein Eigenbau hält in der Brutbox die Temp. im Bereich 30,8-30,9 Grad, das finde ich sehr ordentlich.
  • Ich benutze von der Firma Hemel den 180 R Inkubator, ist ne nummer kleiner wie der A300R aber für meine zwecke reicht er von der grösse.3 Gelege bekomme ich locker darin unter und ich habe noch nie Probleme mit dem gerät gehabt.