Beiträge von Ronnie

    Ich möchte noch etwas einwerfen. Denn wie man in der Waranwelt (Link war übrigens ok ) hat ein User aspidites einen Beitrag geschrieben der eine hitzige Diskussion in Gang gesetzt hat. Dieses Posting hat er auch nicht vor allzu langer Zeit hier im Forum als Blog veröffentlicht. Nachzusehen: [url='http://www.chondro-community.com/index.php?page=UserBlogEntry&entryID=5#profileContent']GTP "Farmzuchten" aus Indonesien[/url] [quote]Mit konstanter Regelmäßigkeit werden hierzulande immer noch Reptilien aus Indonesien als so genannte „Farmzuchten“ angeboten. Wir betreiben selbst seit einigen Jahren eine Schlangenzuchtfarm auf der Insel Sumatra und hatten im Laufe dieser Zeit ausreichend Gelegenheit, die Hintergründe und Eigenheiten des indonesischen Reptilienhandels kennen zu lernen. Fakt ist, dass man die Anzahl der Personen, die in Indonesien tatsächlich kommerziell Reptilien züchten, an den Fingern einer Hand abzählen kann. Diese Züchter verkaufen ihre Jungtiere nachdem sie futterfest und stabil genug für den Transport sind. Keiner von ihnen käme auf die Idee, selbst gezüchtete Tiere großzuziehen, um sie dann als adulte oder semiadulte Exemplare billig zu verkaufen, wie sie hier in Europa als „Farmzuchten“ angeboten werden. Bei diesen Tieren handelt es sich definitiv um Wildfänge. Zurzeit werden alle gewerblichen „Reptilienzüchter“ und Exporteure vom indonesischen Departement of wildlife (Naturschutzbehörde) eingehend überprüft, da es wie gesagt immer noch gängige Praxis ist, Wildfänge in jeder Größe und Altersstufe als so genannte „Farmzuchten“ zu deklarieren und zu exportieren. Einige dieser „Züchter“ bezahlen momentan viel Geld für Schlangeneischalen, die sie dann den Behörden als Beweis für ihre Zuchterfolge vorzeigen können. Es bleibt zu hoffen, dass diesen dubiosen Machenschaften seitens der Behörden bald ein Ende gemacht wird. [/quote] Einige von euch haben sogar das Buch von dem User im Schrank stehen ;)
    [quote='schuppentier','index.php?page=Thread&postID=29883#post29883'] okay..... nur ging es mir jetzt um die Konstruktive Gesprächsrunde hier im Forum, :thumbsup: [/quote] Die soll auch bitte weiter geführt werden. Mich interessiert nämlich auch wie ihr alle über das Thema denkt. Ich wurde damals sehr harsch angegriffen als ich das Thema [url='http://www.chondro-community.com/board1-rund-ums-forum/board2-board-news/640-anbieten-von-fz-wf-tieren-verboten/']Anbieten von FZ/WF-Tieren verboten[/url] gepostet habe bzw den Verkauf von FZ/WF hier im Forum untersagt habe.
    Schicker Bestand ;) Ps: in Zukunft Bilder nur als Dateianhänge in deine Beiträge einbinden. ;) Sprich auf den Forenserver hochladen. Danke
    @Benny: Ich weiß ja nicht woher du kommst, aber ich hätte auch noch 2 Tiere aus meinem SoJa Projekt abzugeben die aktuell in NRW sitzen ;) Mehr Infos zum Projekt findest du hier: [url='http://www.chondro-community.com/board25-community/board29-chondro-galerie/1717-soja-projekt-2010/']SoJa Projekt 2010[/url] Die Tiere sind zwar schon Jährlinge aber futterfest und fit ;)
    [quote='esoxfan','index.php?page=Thread&postID=29157#post29157']denke aber auch das nur die Tiger,Fels,Netzpython und Annakondas gemeint sind. [/quote] Da gibts nicht viel zu denken Robert. Fakt ist, es wurde ein Antrag gestellt und auch einstimmig angenommen, alle Riesenschlangen (Boidae) und Giftschlangen zu verbieten. Unter die Familie der Boidae fallen nun mal die Unterfamilien der [list] [*]Pythons (Pythoninae) [*]Boaschlangen (Boinae) [*]Sandboas (Erycinae) [/list] Ohne wenn und aber. [quote='esoxfan','index.php?page=Thread&postID=29157#post29157']das Gesetzt muss erst mal durch kommen,was ich mir so nicht vorstellen kann. Das Problem,die Szene ist die letzten 20 Jahren eine andere geworden. [/quote] Warum kannst du dir das nicht vorstellen??? Die Anfänge kannst du doch sehr schön in bestimmten Bundesländern Deutschlands betrachten. Und richtig, in den letzten 20 Jahren hat sich viel getan. Die Szene ist groß geworden und somit tauchen immer wieder die "Kevin´s" auf und die Presse erfreut sich an immer wiederkehrenden Fällen, die ihnen die Möglichkeit auf reißerische Storys bieten. Und vielleicht verstehen so manche nun ein wenig warum ich zum Beispiel Wert auf ordentliche Verwendung von Fachbegriffen lege. Warum ich einen freundlichen Umgang wünsche, warum ich eine solche Community auf die Beine gestellt habe. Es soll damit eine große Gemeinschaft mit einem ernsthaften Interesse gebildet werden, welche zusammen steht und etwas bewegen kann. Die Szene ist groß und in den letzten Tagen habe ich mir viele Gedanken gemacht. Aktuell brüte ich etwas aus. Sobald es spruchreif ist, werde ich darüber Informieren. Diese Idee wird vermutlich sehr große Kreise in der Szene ziehen. :thumbup:
    [quote='-Diego-','index.php?page=Thread&postID=29120#post29120'][quote='Ronnie','index.php?page=Thread&postID=29119#post29119']Und ja, in der Liste der gefährlichen Arten sind nur die 3 Arten als Pythons erfasst. Aber der letzte Absatz umfasst alle Riesenschlangen (Boidae)worunter unsere Würmchen auch fallen. [/quote]Das siehst du glaube ich falsch, dass letzt ist nur eine Zuzsammenfassung des oberen Absatzes ... mehr nicht.[/quote] Dann muss ich dich eines besseren belehren. Bitte mal den Text im gesamten lesen ;) Die Liste welche dort aufgeführt ist, umfasst lediglich die Arten, welche bisher in Niederösterreich in der Verordnung über Wildarten und deren Haltung erfasst sind ;) Somit stimmt meine letzte aussage immernoch ;) Es werden alle Boidae darunter fallen
    Unter die Ausnahme fallen so wie ich das verstehe lediglich Zoos und wissenschaftliche Einrichtungen. Somit wirds wohl keine Ausnahmegenehmigungen für private Halter geben. Und nach der Aussage, das alle Tiere nach festsetzung der Übergangszeit abzugeben sind, wirds wohl auch keinen Bestandsschutz geben Und ja, in der Liste der gefährlichen Arten sind nur die 3 Arten als Pythons erfasst. Aber der letzte Absatz umfasst alle Riesenschlangen (Boidae)worunter unsere Würmchen auch fallen. Das was du mit dem abmelden schreibst, ist genau das, was die Herrschaften damit erreichen. Man wird in die Illegalität getrieben bzw einige viele werden das so praktizieren. Toll durchdacht das Gesetz. Applaus an die Politik :thumbup:
    Und genau das macht mir für die Zukunft in DE Angst ;) Es ist ja schon lange genug im Gespräch dies in DE auch so zu handhaben. Einige Bundesländer machen es ja bereits vor. Allerdings gilt da noch der Bestandsschutz. Hier sollen alle Tiere abgegeben werden. wohin frage ich mich auch. Ob es den Tieren dort dann besser geht wie in so manchem Terrarium eines Vollblut-Terrarianers? Ich bezweifel das mal ganz stark. ;( Einfach nur noch traurig was so abgeht. Ein Dank geht an alle [b]Vollpfosten[/b] die unser schönes Hobby, unsere Leidenschaft so in Verruf gebracht haben. Weiters natürlich an die Herren und Damen Politiker, welche diesen oben genannten Vollpfosten nachziehen und sich nicht wirklich mal hinsetzen und mit Leuten wie uns ein Konzept ausarbeiten. :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:
    [quote='schwaelmer','index.php?page=Thread&postID=29109#post29109']Ich denke das der Antrag so wie er geschrieben ist, sehr gut ist. [/quote] Das betrifft jetzt aber nicht nur Giftschlangen ;) Alle Schlangen, die in die Kategorie Pythons,Boas und Giftschlangen fallen können nicht mehr auf legalem Weg gehalten werden und die Halter werden aufgefordert werden die Tiere innerhalb einer Übergangsfrist abzugeben. Das was ich gepostet habe war nur der Antrag, aber genau dieser wurde so einstimmig angenommen Dies ist ein generelles Haltungsverbot welches dort gestern Abend beschlossen wurde. Sprich, unsere Ösi-Freunde werden in Zukunft auch keine Chondros mehr halten dürfen ;(
    [b][u]Aktuelle Meldung:[/u][/b] [b][color=#ff0000]Der Antrag bezüglich des Verbots von "exotischen" Tieren auf Veranstaltungen und das Haltungsverbot von allen Boas und Pythons wurde am 19.10.2011 [u]einstimmig[/u] im Österreichischen Parlament angenommen. [/color][/b] Grundlage für eine neue Diskussionsrunde. Eure Meinung ist gefragt ! Hier eine Quelle: [url]http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/A/A_01274/imfname_195623.pdf[/url] Dort ist auch zu entnehmen, das es eine Übergangsfrist geben soll, bis zu der alle Tiere abzugeben sind. ?(