Beiträge von Alex86

    Tropenhaus würde ich es nicht machen lassen. Ich habe meine ersten Chondros auch in der Praxis von Frau Dr. Rüschoff Sondieren lassen. Ansonsten frag mal bei den Terrarien Freunde Hamburg nach da gibt es auch einige Spezies die dir das gerne bei bringen (habe es auch bei uns im Verein gelernt). P.s. wie alt sind denn deine Tiere weil man es ab einem gewissen alter auch an der alten Haut sehen kann. Also wenn du noch ein paar Monate warten kannst :D
    [quote='darkfear','index.php?page=Thread&postID=35033#post35033']Stimmt Cristos, und ich finde eigentlich genau das dass schöne es ist eine nette kleine Gemeinschaft wo man sich gegenseitig hilft die meisten zumindest. Wir verfolgen alle das gleiche Hobby, und haben die gleiche Leidenschaft und man lernt Leute kennen welche aus einer ganz anderen Ecken kommen als man selbst[/quote] Ja das stimmt und Cristos hatte mir damals auch sehr viel bei der Geschichte über Facebook geholfen und dort konnte man auch die andere Seite der Chondrohaltung sehen. Nicht jeder erkennt Hilfe wenn sie vor einem steht (oder schreibt)
    Hallo dann werde ich mich auch einmal mit einbringen. Das damals in Marcels und Markus Forum war ich. Dem Tier geht es heute wieder blendend und man kann auch nichts mehr vom Eingriff sehen. Ich benutze sogar schon wieder richtige Äste anstelle von Kunststoffrohre. Die ganze Aktion hat natürlich Unmengen an nerven gekostet und manchmal hatte man schon das Gefühl "ob das was wird" Sie lebt jetzt bei mir wird auch von keinen Kerl belässtigt (wäre mir zu Riskant das einmal auszuprobieren) Viel glück mit deinem Tier
    Hallo Ja anfassen sowieso nicht es sei denn es ist nötig. Meine sind ja auch entspannt es sei denn man kommt gegen ihren Körper bei Pflegearbeiten. Ich habe gedacht das die Elterntiere von H. Q. sind, deswegen hatte ich gefragt.
    Hallo Ich selbst besitze Corallus caninus und nach dieser Aussage von dir [quote='gonyos','index.php?page=Thread&postID=34961#post34961'] Hundskopfsschlinger sind einfach genial. Sie sind unkompliziert, wunderschön und sehr entspannt. [/quote] frage ich mich, sind denn die Unterschiede von caninus und batesii im verhalten so unterschiedlich? Meine Tiere sind nicht gerade freundlich wenn man bei Pflegemaßnahmen gegen sie kommt. Bei wunderschön stimme ich dir zu (frage mich immer ob meine Chondros oder die Corallus schöner sind :D ) Von wem hast du denn damals deine Elterntiere bekommen?
    Hallo Ich selber nutze ihn auch nicht aber meine Mutter hat ein von denen im Einsatz. Die Temperatur stimmt tatsächlich nicht Differenz ist bei ihr zwei Grad. Einmal eingestellt läuft der aber solide, ob aber Chondroeier darin gedeihen kann ich dir nicht sagen.
    Hallo beim Züchter kann ich dir Marcel Hoffmann aus Lünen (NRW) ans Herz legen, da habe ich meinen ersten Chondro erworben. Der selbige hat übrigens auch ein klasse Buch über Chondros raus gebracht. Dein Becken ist auch meiner Meinung nach viel zu hoch und zu breit für das Tier und ich bin auch der Meinung, das das Terra mit dem Tier mitwachsen soll.
    Ja ein update werde ich geben, wenn ich es Überlebe. Das Schmerzmittel wird nämlich Oral verabreicht nur das Antibotikum (sieht verkehrt aus das Wort ) wird gespritzt. Der Vorteil war einfach das das Tier vor der Zucht super Konditioniert war und ihr das jetzt zu gute kommt, so leid wie mir das alles tut.
    So habe das Tier nun abgeholt und weis nun auch den genauen Grund weswegen es zu einer Legenot kam. Und zwar war durch zu große Kontraktionen der Legedarm gerissen und die letzten drei Eier klebten nun am Darm fest. Die TA konnte alles soweit beheben, sodas das Tier auch weiterhin Fruchtbar sein sollte laut ihrer Aussage. Ich persönlich werde mir das überlegen, ob ich dieses Tier überhaupt noch einmal zur Zucht einsetzten werde, oder ob es einfach nur einen schönen Lebensabend bei mir verbringen darf. Die Hauptsache ist das Tier wird wieder kern Gesund.
    Ja gerade zurück vom TA Das Tier hat zwei Eier noch im Körper. Diese Eier sehen auf dem Ultraschall so komisch aus, dass das Tier nun morgen Früh direkt Operiert wird, um die Eier zu entfernen. Ich habe gebeten die entfernten Eier aufzuheben, damit ich mal schauen kann wie so etwas aussieht. Nun warte ich ungeduldig auf morgen und ich werde noch weiter berichten, wie es dem Tier dann geht.
    Hallo Normalerweise bin ich nur stiller mitleser, aber nun habe ich ein Problem was ich nicht so recht hier im Forum finden konnste. Ich habe ein weibchen verpaart was auch nun fleißig ihre Eier gelegt hat. Das problem ist sie hat sich dafür nicht die Schlupfbox ausgesucht, welche bereit stand mit einer Temperatur von 29 bis 30 grad. Sie hat auch nur 6 Befruchtete und 2 Wachseier gelegt. Ich habe die Vermutung weil sie am Schwanzende sehr dick ist das sie noch einige in sich hat. Ich glaube ich habe sie beim Eier ablegen gestört, außerdem ist es ihr erstgelege. Nun meine Frage, meint ihr sie legt die letzten noch von alleine, oder sollte ich zum Tierarzt. Bei letzterem habe ich vorsorglich für morgen früh um 8 Uhr schon einen Termin blockiert. Danke für eure antworten
    Ich benutze einen Inkubator von der Firma Hemel (Reptilienbrutmaschine A300R) und habe damit bis jetzt keine negativen Erfahrungen gemacht. So weit ich weis, ist das der gleiche Inkubator wie bei Lanzo, bloß das der von Hemel lediglich aus Wasserbeständigen Holz ist, bin mir da aber nicht 100% sicher.
    Ich hatte auch zuerst daran gedacht das es irgendetwas im Maul sein kann und dort auch schon nach geguckt. Leider oder besser zum Glück konnte ich da nix feststellen. An der Temperatur im Raum kann es nicht liegen, weil ich ein eigenes Terrarienzimmer habe. Da stehen zwei Termometer drin, damit der Raum übern Winter angenehme Temperaturen hatt. Ich gehe eigentlich schon davon aus das das Tier ein weibchen ist. Ich habe es als solches gekauft ( gut kein gutes argument :D ) und im gegensatz zu meinen beiden Böcken, habe ich bei den Tieren noch keine Spermatropfen an der Haut gesehen. Ich kann mich eigentlich ganz gut anfreunden mit der Theorie von esoxfan, das das Tier halt erwachsen wird. Aber mal schauen was noch andere dazu sagen.
    So nach langer Zeit des nur mit Lesen habe ich nun auch ein Problem. Ich besitze zur Zeit 4 Chondros und einer macht mir momentan Probleme. Seit ca. November frisst das Tier nicht mehr. Vorher hat es jede Woche eine Maus gefressen. Auch in der Haltung habe ich nix verändert. Da ich mir nun langsam sorgen mache, wollte ich mal nachfragen ob das normal ist und wie ich das Tier wieder ans Futter bekomme. Kann es vielleicht auch sein, dass das Tier nur eine ganz normale Fresspause einlegt? Zum anderen kommt noch, dass das Tier nicht abgemagert ist. So nun zum Tier damit ihr euch ein Bild machen könnt: Es handelt sich um ein etwa zwei Jahre altes Mädchen. Ich halte das Tier einzeln in einem Becken mit den Maßen 120 x 60 x 60 das mit einem Heatpanel beheizt wird. Die Temperaturen werden durch den Biotherm auf 31 Grad unterm Panel und ca 27 Grad auf der anderen Seite gesteuert. So ich hoffe das Thema ist hier richtig und ich freue mich auf Hilfreiche Tipps. Wenn noch Fragen auftauchen nur zu.
    So dann werde ich auch mal die Adresse bekannt geben von der schönsten Stadt der Welt :D [SIZE=16][B]Hamburg[/B][/SIZE] Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwiklung und Umwelt Amt für Natur- und Ressourcenschutz Stadthausbrücke 8 20355 Hamburg Sachbearbeiter ist der Herr Thomas Meyer Telefon: 040-428402279 Telefax: 040-427940192 [EMAIL]Thomas.Meyer@bsu.hamburg.de[/EMAIL]