Beiträge von Ronny

    Das kann natürlich gut sein, ich hab ihn die letzen Tage genauer beobachtet und gesehen das er das in der Regel nicht macht, scheint wohl tatsächlich ein Juckreiz oder eben ein gewisses Reinigen der Augen gewesen zu sein... Werde ihn auf jeden Fall weiter im Auge behalten. Danke für euer Feedback, Ronny
    Hi Beowulf, Also aus meiner Sicht ist die Blueline ganz klar zu kennen, würde aber nicht sagen dass es ein High Yellow Tier ist denn mehr gelb als bei einem normalen Biak hat sie auch nicht... Dass sie sich noch weiter umfärben wird schliesse ich nicht aus, ich habe ein Sorongmännchen vom 04.2010 das noch immer knallgelb ist und noch keine Anzeichen einer Grünfärbung zeigt. Gestern habe ich gemeint zu erkennen dass die Musterung langsam einen bläulichen Schimmer annimmt aber das kann auch Einbildung sein.. :) Deshalb denke ich mal dass die Färbung deiner Dame sich durchaus noch etwas verändern kann. Ob der Preis gerechtfertigt ist kann ich dir nicht sagen, der Blauanteil ist schon zimlich hoch für einen Biak aber ob das einen Preis von 900€ rechtfertigt... Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. MbG Ronny
    Sieht mir auch eher nach kleineren Verletzungen, sprich Narben aus. Kann sein dass er sich bei den nächtlichen Touren durchs Terra an Ästen oder anderen Einrichtungsgegenständen reibt, hab mal gelesen dass Chondros das öfter machen, warum auch immer... Mein Aru-Männchen macht das auch des öfteren, hat sich aber Gott sei Dank noch nie dabei verletzt... Als ich das das erste Mal beobachtet habe, habe ich das Terra sofort auf scharfe Kanten usw. kontrolliert und alle Gefahrenquellen (die ich bis dahin nicht als solche erkannte) eliminiert.
    Hi! Also ich würde diese Selbstklebematten nur für die Seitenwände eines kleineren Glasterrariums nutzen da die doch relativ wenig Hitze abgeben. Die nicht selbstklebenden Matten jedoch (sind etwas dicker und eigentlich als Bodenheizung gedacht) benutze ich selbst in einem meiner Chondrobecken und damit bin ich sehr zufrieden. Die geben genügend Hitze ab, sind wasserdicht und einfach zu verlegen. Ich benutze sie sogar als "Heatpanel", d.h. ich hab an der Decke des Terras eine Plexiglasscheibe angeschraubt wo die Heizmatte einfach draufliegt und so von oben anstatt von unten Hitze abgibt, ist ne tolle Sache. Mit Racks habe ich leider keine Erfahrung, Freunde von mir die ihre Nachzuchten in Racks halten benutzen jedoch alle Heizkabel, da diese flexibler zu verlegen sind als Heizmatten. MfG Ronny
    Hallo mal wieder! Ich hab gestern beobachtet dass mein Aru-Männchen seinen Kopf, vor allem aber die Augen an den ästen im Terrarium reibt... Woran könnte das liegen? :huh: Milben hat er sicher keine, er hat sich vorgestern erst gehäutet und die Haut war einwandfrei. Im Allgemeinen hatte er schon seit Monaten keine Milben mehr. Ansonsten benimmt er sich ganz normal und frisst auch problemlos.
    Hi Svenna, Wilkommen hier im Forum!;) Du hast Pantherchamäleons, ist ja voll cool, ich liebe Pantherchamäleons, ich selbst habe ein Jemenchamäleon, würde mir aber auch gern ein Panther anschaffen! :)Nun gut, das nur nebenbei... Also das ein oder andere Buch würde ich mir in jedem Fall anschaffen, z.B. Morelia Viridis - Das Kompendium vun Greg Maxwell, die Chondrobibel überhautpt. Dann ist letztes Jahr noch ein ganz neues Buch über Chondros erschienen, habs zu Hause aber weiss leider im Moment nicht wie es heisst, aber da kann bestimmt ein anderes Forummitglied hier dir weiterhelfen... Was die Luftfeuchtigkeit anbelangt, also ich habe in all meinen Becken Bodensubstrat drin, eben um die Luftfeuchtigkeit auf einem relativ hohen Niveau halten zu können und natürlich weil's einfach besser aussieht... Es gibt aber auch Leute die kein Bodensubstrat benutzen und die Luftfeuchtigkeit dennoch hochhalten können, das kannst du u.a. durch üppige Bepflanzung mit echten Pflanzen und/oder mit Seidenpflanzen erreichen da diese Wasser aufnehmen und nach und nach wieder an die Umgebung abgeben (müsstest du auch von den Chamäleons her kennen..). Bei mir reicht 2 mal am Tag sprühen locker aus da ich auch noch Korkrück- und Seitenwände benutze die ebenfalls gute Feuchtigkeitsspeicher sind. Teilweise reicht sogar einmaliges Sprühen... Zum Thema Aggressivität kann ich nicht viel sagen, meine beiden Chondros (Aru-high-blue-männchen und Sorong-männchen) sind beide die Ruhe weg. Ich kann soviel im Terra hantieren wie ich will, kann sie ohne Probleme rausnehmen und handeln, die lassen fast alles mit sich machen.. :) Allerdings nur am Tag, nachts würde ich nur für viel Geld ins Terra greifen, vor allem der Sorong zeigt sich dann von einer gaaaanz anderen Seite, kommt teilweise schon in die Scheibe geflogen wenn man nur zu nah dran ist.. :) Aber wie gesagt, am Tag absolut kein Problem. Allzu schwer ist das Halten von Chondros nicht aber ich würde in jedem Fall vor der Anschaffung das ein oder andere Buch darüber lesen, da gehst du schon ganz richtig an die Sache heran! ;) Nun ich hoffe ich konnte dir ein wenig behilflich sein, fals du weitere Fragen hast, immer raus damit! ;) MfG Ronny
    Hi, Also bei meinem Aru hatte ich das Problem auch, der kleine Kerl wollte nur lebendes Futter fressen, von toten Mäusen wollte er gar nichts wissen, nicht mal nach über einem Monat Futterpause... Hab mir durch di lebenden Mäuse sogar 2 mal Milben eingefangen was mich sehr verärgert hat. Danach habe ich einfach mal ne Frostratte probiert und siehe da, seit dem nimmt er das Frostfutter immer an. Das liegt warscheinlech daran dass Ratten stärker riechen als Mäuse, jedenfalls klappt das jetzt einwandfrei... :) MfG Ronny
    Dass dem Tier die Einrichtung egal ist ist mir schon klar, ich frage mich nur ob das Umsetzen in einen Behälter, der doch schon ganz anders ist als sein gewohntes Terra ihn nicht unnötig nervös macht. Die Box misst 60x40x30cm, ich habe sie mit rautenförmig angelegten Ästen ausgestattet, die klimatischen Bedingungen erreiche ich ohne Probleme indem ich die Box einfach zur Hälfte auf ein Heizkabel stelle. Als Bodengrund nehme ich Küchen- oder Zeitungspapier und fertig. Das normale Terra hat eine Grösse von 80x50x100cm, diese Maße nutzt mein Grüner komplett aus, von oben nach unten und von rechts nach links.. :D Ich denke ich werde den Versuch des Umsetzens in das Quarantänebecken einfach wagen, schliesslich ist es zum Wohl des Tieres. Jedenfalls vielen Dank für deine Anregungen Pollux und falls noch jemand etwas zu diesem Thema beitragen möchte, nur raus damit! ;)
    Hallo mal wieder! Mit Erschrecken habe ich heute morgen gesehen wie 2 Milben sehlenruhig auf meinem Chondro spazieren gingen... :cursing: Dazu muss ich sagen dass ich zuvor noch nie Milben in meinen Chondrobecken hatte aber leider hat unsere Boa seit einigen Tagen auch welche die wir allerdings schon kräftig mit MITE OFF von Zoo Med behandelt haben und das scheint auch gut zu funktionieren... Nun ja, da mein Chondroterrarium aber direkt neben dem Boaterrarium steht sind die blöden Viecher wohl auf Wanderschaft gegangen und belagern jetzt auch das Chondroterra ;( Jetzt meine Frage: Da ich Rückwände aus Kork im Terra habe und das ja bekanntlich sehr milbenfreundlich ist will ich das Becken komplett dichtmachen und mit der ganzen Chemiekeule auf die Biester hauen! Dies wird aber wohl einige Tage dauern. Jetzt frage ich mich op es meinen Chondro (etwas über 2 Jahre alt) wohl stören wird diese Zeit in einer geräumigen Plastikbox zu verbringen die ich bereits für solche Zwecke vorbereitet habe?? Bitte um schnelle Antwort damit ich mit der Behandlung loslegen kann! Vielen Dank im Voraus! Ronny
    Hallo! Das Problem kenne ich sehr gut, ich habe ein Aru-Männchen das jetzt zimlich genau 2 Jahre alt ist und der will im Moment auch nichts von Futter wissen, ist aber sonst in Topform und verhält sich ganz normal . Es stört mich natürlich schon dass er das Futter verweigert aber ich hab im Kompendium gelesen dass es gut möglich ist dass Männchen in diesem Alter eine Fastenzeit einlegen, die sogar zwischen 2 und 5 Monaten dauern könnte. Ich hoffe jedoch dass es bei meinem nicht solange dauern wird.. Er verweigert jetzt seit knapp einem Monat, ich hoffe mal dass es nicht mehr allzu lang andauern wird... Jedenfalls mache ich mir nicht allzu grosse Sorgen deswegen, diese Fastenzeiten scheinen ganz normal zu sein bei Männchen. MfG Ronny
    Hmm, das heisst wohl so gut wie möglich vorbeugen und hoffen dass man keine solche Viecher bekommt... Danke für eure Erklärungen Leute! :) MfG Ronny
    Hi zusammen! Sehr interessant wie man gegen lästige Milben vorgehen kann. Aber mal eine andere Frage von mir als Anfänger: Wie entsehen Milben überhaupt im Terrarium ausser durch vorbelastetes Bodensubstrat? Können die sich durch die feuchte Umgebung entwickeln oder können sie nur eingeschleppt werden? Es kann ja aber auch nicht sein dass man sein Terrarium absolut steril halten muss, damit will ich sagen am Besten keinen Bodengrund, keine Rück- und Seitenwände etc., oder? MfG Ronny
    Hi! Ich hab gesehen du benutzt für die Rückwand Korkplatten. Ich wollte auch meine Rück- und Seitenwände mit Kork verkleiden. Jetzt hat aber jemand mir gesagt dass Kork nicht ideal wäre da es mit der Zeit schimmelt und ausserdem anfällig für Milben wäre... Stimmt das? Hat jemand Erfahrung mit Korkverkleidung im Terra? Alternativ wären Kokosfaserplatten... Was ist besser?