Beiträge von Samael

    Hi Thorsten, ich habe die Wasserschale schon von Anfang an drinne gehabt. Da das Weibchen sich auch vorher immer mal in die Brutkammer zurück gezogen hat und es noch nie Probleme damit gab, werde ich sie wohl drinne lassen. Ich werde allerdings darauf achten, das ich die Schale nicht voll mache. Ich hoffe, daß sie die Kammer jetzt auch benutzt und die Eier nicht einfach fallen lässt oder so. Viele Grüße Andreas
    So, da ich mittlerweile zu 99 % sicher ist, daß mein Biak Mädel trächtig ist, wollte ich nochmal eure Meinung zu den Werten in der Brutkammer hören. Also, mom. habe ich die Temp. bei 29,6 C . Tagsüber steigt die Temp . max. auf 30 C. Nachts ist die Temp . konstant bei 29,6 C . Die Steuerung läuft über Biotherm Pro. Die LF möchte ich versuchen bei 80-85 % zu halten. (ist das ok ?). Wenn ich höher gehe bildet sich zu viel Kondenswasser, meiner Meinung nach. Falls jemand mit Naturbrut Erfahrung hat , ich bin für jeden Tip dankbar. Ich hänge nochmal ein Bild an. Ist leider nicht so viel zu erkennen, da das Mädel etwas ungünstig sitzt. Sie sieht im Moment aus als hätte sie gerade eine große Ratte gefressen ( ist aber schon 4 Wochen her). Die letzte von mir beobachtete Paarung war Mitte Oktober, das Männchen sitzt seit letzter Woche wieder in seinem Terrarium und hat auch schon gefressen. Viele Grüße Andreas
    [quote='stygmo','index.php?page=Thread&postID=36435#post36435']Viel Erfolg ! Wäre schön wenn du auch etwas zu den Tieren erzählen könntest. Gruß Sascha[/quote] Kurz zu den Tieren . Es sind 2 Biaks. Das Weibchen ist ein Wildfang von 2010, das Männchen eine Deutsch Nachzucht von 2006. Zur Frage warum ich eine Naturbrut anstrebe ? Ich denke, wenn ich eine einigermaßen stabile Umgebung bieten kann, kümmert sich das Weibchen besser um die Eier, als ich es kann. Zum Vorgehen seit letzen Sommer steht dem Weibchen eine Brutkammer zu Verfügung . Es besteht ein direkter Zugang vom Terrarium zur Kammer. Die Skizze der Kammer füge ich mal an, und auch ein paar Bilder wie das ganze im Original ausschaut. Die Kammer ist so gebaut , das ich, ohne das Tier zu stören das Trinkwasser wechseln kann. Im unteren Berich befindet sich die Heizmatte auf der eine Wasserschale steht. Die Temp. in der Kammer beträgt momentan 29,6 C Am Tage steigt die Temp max. um 0,3C. Die Luftfeuchtigkeit in der Kammer berträgt momentan (ohne Wasser auf der Heizung) 75 % vor dem Sprühen im Terrarium , danach ca 85 %. Ich hoffe das ich damit ganz gute Grundbedingungen bieten kann. Natürlich muss ich die Luftfeuchtigkeit während der Brut höher halten als 75 % , das ist aber kein Problem und über die Wasserschle gut regulierbar. Falls jemand noch etwas auffält , bitte gebt mir Bescheid. Ich hoffe auf den Bildern kann man alles ganz gut erkennen. Gruß Andreas
    Bin mir noch nicht so sicher ob das mit der Paarung geklappt hat. Im Moment sitzt die Dame auf ihrem Ast und wackelt mit dem Schwanz wie ein junger Hund wenn ich am Terrarium vorbeigehe. Sie frisst im Moment noch wie ein Scheunendrescher. Gruß Andraes
    Danke für die Antworten. ich würde natürlich mit einem zusätzlichen Thermometer die Temp. im Auge behalten. Wie gesagt ich hoffe , daß ich das Gerät nicht brauche da ich versuchen möchte das das Weibchen die Eier ausbrütet. Die Vorbereitungen dafür sind alle schon getroffen. ( Nistkasten usw. ) Gruß Andreas
    Hi, ich habe mir gestern den Herp Nursery 2 von Lucky Reptile günstig bei EBAY geschossen. Ich hab mir das Gerät gekauft, da ich einen etwas größeren Inkubator gesucht habe. Da ich evtl. von meinem Biak Mädel Nachwuchs zu erwarten habe , aber eine Naturbrut versuchen möchte, habe ich den Inkubator auch als Backup System gedacht, falls das Mädel nicht brüten möchte oder irgend etwas anderes dazwischen kommen sollte. Hat jemand Erfahrung mit dem Teil ? Viele Grüße Andreas
    Hi, also ich verleime die Teile erst mit wasserfestem Leim (Ponal). Und dann streiche ich den Kasten innen mit Epoxidharz aus. Dann sind auf jeden Fall die Kanten dicht, falls sich doch mal ein wenig Wasser auf dem Boden ansammeln sollte. Viele Grüße Andreas
    Hi, ist doch super für " schnell zusammengebaut ". Also, wenn deine" Dicke Dame", sich vor ca. 3 Wochen gehäutet hat und jetzt nichts mehr frisst, kannst du davon ausgehen, dass sie in ca.1 bis 2 Wochen Eier legt. Bei mir kann ich die uhr danach stellen, dass meine Dicke genau 30 bis 32 tage nach der letzten Häutung Eier legt. Trotz Naturbrutkasten würde ich auf jeden Fall noch einen Inkubator zur Sicherheit bereitstellen. Also , ich drück die Daumen, viele Grüße Andreas
    Hi, sieht super aus .Hab was ähnliches gebaut. Ich hänge mal ein Bild an. Meinen Nistkasten möchte ich von aussen anbringen. Ich hab das ganze mit Sketch up von Google konstuiert. Wenn jemand die Datei haben will, einfach mailen. Gesteuert wird das ganze mit einer Climat Control von Hobby . Gruß Andreas