Beiträge von Viridian

    Also wie schon erwänt, der Vermieter weiß es und hat nichts dagegen. Nur sein Nachbar hatte Stunk gemacht, weil er da überhaupt kein VErstädnis hat... Er hat 10 Köpys bei sich zu hause. Nun hat er sich halt Gedanken gemacht, ob ihm der nachbar nen Strick draus drehen kann wenn er zu viele Tiere hat. Die Frage ist ergo, ab wann hat man zu viele Tiere?!
    Hallo, ich hab mal eine ganz andere Frage. Kürzlich unterhielt ich mich mit jemandem der mehrere Schlangen in seiner Mietwohnung hält, (der Vermieter weiß es). Weiß jemand ab welcher Anzahl an Masse von Tieren man Probleme bekommen könnte? Denn ein Nachbar war die Haltung ein Dorn im Auge und wollte das nicht. Ab wann könnte er Probleme mit Gesetzen bekommen und im schlimmsten Fall Schlangen abgeben müssen?
    So hallo alle zusammen, nun ist mein kleiner Wurm bei mir eingezogen, hier mal ein paar Fotos [attach=11616][/attach] [attach=11617][/attach] [attach=11618][/attach] [attach=11619][/attach]

    Dateien

    • DSC_0177.JPG

      (837,53 kB, 38 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0193.JPG

      (801,88 kB, 33 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0200.JPG

      (741,28 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0202.JPG

      (862,28 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    [attach=11519][/attach]Was ich nun auch schonmal präsentieren kann ist der kleine Wurm der zukünftig bei mir leben wird :) Abholung ist anfang April :)

    Dateien

    • 4 Nilak.JPG

      (808,62 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 5 Nilak.JPG

      (738,21 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    So hab heute angefangen mit Epoxyd. Hatte erst auf einer blanken Stelle Fliesenkleber versucht, hatte das gefühl das Epoxyd bröckelt das so ein bisschen auf. Aber auf der Abtönfarbe hat es super geklappt :)
    Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Sorong Züchter, der ab Mai - Juni Jungtiere abzugeben hat. Vielleicht ist da ja wer unter euch oder kennt jemanden der in nächster Zeit Jungtiere zur Abgabe hat. Viridian
    So hier hab ich jetzt nach einer etwas längeren Pause mal ein paar Fotos. Musste sie erst fürs Forum bearbeiten. Aber das ist jetzt erst einmal der aktuelle Stand :)

    Dateien

    • DSC_1872.JPG

      (620,27 kB, 43 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1873.JPG

      (869,62 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1874.JPG

      (735,5 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1875.JPG

      (689,23 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1876.JPG

      (605,78 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1877.jpg

      (911,93 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1905.jpg

      (984,65 kB, 55 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Hallo, ich hab nun schon einiges über die Liegeäste gelesen. Sollen schon rau sein damit die Haut sich richtig lösen kann und man sollte auf Bambus verzichten. Aber was für Holzarten genau kann ich nehmen ( und jetzt bitte nicht Laubbäume sagen, weil Nadelbäume harzen :) ) Oder gehen einfache Korkäste?
    Hallo, ich kann zwar jetzt nicht aus Erfahrung mit Baumpythons sprechen. Aber ich denke hauptsächlich hängt es von der Person ab die das Tier aufnimmt, und ob sie bereit dazu ist sich um ein krankens Tier mit viel Aufmerksamkeit und auch Kosten zu kümmern, oder ob es einem "zu lästig" ist. Ich selbst habe meine ersten beiden Bartagamen aus sehr schlechter Haltung bekommen, sie waren bis oben hin verwurmt, einer hatte Häutungsprobleme und die Haut am Teil des Schwanzes hatte sich schon über mehrere Häutungen nicht mehr abgehäutet und schlussendlich musste ihm dieser Teil abgenommen werden. Von der Beleuchtung ganz zu schweigen... Sie waren in einem miserablen Zustand. Trotz alle dem war es für mich völlig außer Frage diese Tiere nicht zu nehmen. Es hat ziemlich lange gedauert die beiden wieder aufzupäppeln, aber ich fand es den Tieren gegenüber einfach verpflichtend, dass sie eben nicht leiden müssen, nur weil ein Halter meint er muss sich solche Tiere anschaffen, obwohl er keine Ahnung davon hat und sich null um die Gesundheit der Tiere schert. Heute würde ich aber, wenn ich mir neue Tiere hole, denke ich genau auf die Gesundheit achten und von kranken Tieren Abstand nehmen. Der Mehraufwand ist einfach ziemlich groß. Und die Tierarztkosten sind einfach nicht unerheblich und gerade bei Tieren die schon in der Anschaffung einen gewissen Preis haben, wäre es mir glaub ich einfach zu schade wenn mir das Tier dann kaputt geht.
    Ok das deckt sich zumindest mit dem was ich über die teichfolie gehört hab und man gut das ich nicht die genommen hab die du sagst. Ich war kurz davor :D aber ich hab jetzt auf epoxyd zurückgegriffen, lieber bei dem bleiben was man kennt :))) das mit der Farbe höre ich so auch zum ersten mal, gut das du das sagst. Weist du noch was du für Farbe verwendet hast? Habe heute die zweite Schicht Fliesenkleber aufgetragen und den Aufsatz für die Beleuchtung gebaut.
    So hallo nochmal :) Ich habe jetzt schon einmal mit ein paar Dingen losgelegt. Das Terrarium welches ist noch zur Verfügung hatte, ist 60x40x40cm, ein Eigenbau. Dafür habe ich mir jetzt noch Holzstücke für einen Aufbau zusägen lassen, in dem die Beleuchtung befestigt wird. Ein Heatpanel 30x20cm und eine T5 8W Leuchtstoffröhre. Da das Terrarium vom Aufbau durch Gaze getrennt ist, habe ich kein Problem mit evtl Leuchtmittelkontakt des Tieres. Ich habe nun einige Fotos gesehen, in denen ebenfalls Leuchtstoffröhren verbaut sind ohne Absicherung vor Kontakt. Ist das bei Leuchtstoffröhren nicht von nöten? Kann es dabei nicht zu Verletzungen kommen? Das nächste ist, ich habe die Schnittstellen des Holzes und die Kanten mit Silikon abgedichtet. Darüber wird dann in den nächsten Tagen eine selbststrukturierte Rückwand aus Styropor und Fliesenkleber kommen. Erst hatte ich überlegt mit flüssiger Teichfolie zu arbeiten, nach einigem rumstöbern im Internet, fand ich einige Kommentare das die flüssige Folie nicht auf Silikon und auch nicht in Verbindung mit Styropor und Fliesenkleber hält. Auf Silikon soll es wohl nicht haften, geschweige denn trocknen. Also hab ich bevor ich da ein Risiko eingehe, mir Epoxidharz bestellt. Nach dem die Farbe aufgetragen wurde, wird damit nochmal alles versiegelt. Ich denke mal, man muss das ganze mehrmals machen? Habe die Befürchtung eine Schicht wird nicht reichen. Ich werde euch mit Fotos auf dem laufenden halten :)
    Ja es gibt im Moment echt keinen Gedanken den ich nicht an das Thema verschwende :D Alles dreht sich darum wie ich ein optimales Terrarium schaffe. Das bauen ist das Beste daran :) Meine vorhergehenden 4 Terrarien habe ich auch alles selbst entworfen und gebaut. Aber ein Terrarium bei dem es so viel zu beachten gibt und das so viele Kriterien hat wie das des Baumpythons ist eine Herausforderung aber eine schöne :)